Seite 6 von 6
#76 RE: 2. Spieltag: SV Sandhausen - Hamburger SV von tha1983 15.08.2018 12:39

Ich bin da voll bei SVS-DP:
Geradezu lächerlich, überall einen Skandal und eine Entgleisung Schuhens zu wittern... Seid ihr im normalen Leben auch so schnell beleidigt? Die Aussage Schuhens steht im Raum, irgendeine HP hat das Zitat ohne Zuammenhang veröffentlicht und schon krakelen die selben Leute wie immer hier rum: ich sehe in der Aussage (wenn sie überhaupt so getätigt wurde: ein Interview mit dieser Aussage habe ich noch nicht gesehen) keinen Affront, keine Herabsetzung der Fans noch sonst irgendwas: ihm tut vordergründig die Mannschaft (...die durch seine Fehler um die Früchte ihrer Bemühungen und Planungen gebracht wurde) leid und dann eben erst die Aussenstehenden und ja: auch die Fans sind zunächst mal Außenstehende. Die Aussage ist schlimmstenfalls etwas unglücklich, mehr aber auch nicht und schon gar kein Grund, irgendwelche Rechtfertigungs-PKs zu fordern und 3 Tage nach dem Spiel immer noch ein Fass aufzumachen.
Man kann Schuhen kritisieren wegen seiner Leistung (wobei Fehler wie bei jedem anderen Spieler immer drin sind, das Problem beim TW ist, daß diese Fehler immer gleich maximal bestraft werden), aber nicht für diese Aussagen. Man kann die Mannschaft kritisieren für ihr blutleeres, überheblich-selbstgefälliges Spiel am Sonntag, aber nicht für mangelnde Fannähe (die in Sandhausen sowieso besser ist, als bei jedem anderen Verein: woanders kommt man mit den spielern nicht so einfach in Kontakt): die Spieler sind dazu da, Fussball zu spielen und die ein oder andere Fanaktion zu machen und nicht, um den Fans permanent den Bauch zu bepinseln und der werten Fanschar nach dem Mund zu reden: es ist seltsamer usus geworden, daß erwartet wird, daß die Spieler bei jedem verloren gegangenen Spiel Abbitte in erniedrigender Form beim (Ultra?!)-Fan zu leisten haben und auch sonst quasi dem Fan gehören: die Überhöhung des Fussballs (präziser: der Fanszenen) in Reinform: bei uns (noch) nicht so schlimm, wie bei den vielen Traditionsvereinen, aber schon schlimm genug.
Verloren gegangene Spiele mit schlechten Leistungen strafen zunächst mal die Spieler mehr als den gemeinen Fan: Prämien gehen flöten, der Marktwert droht zu sinken, die Karriere zu stocken, was passiert im Gegenzug mit dem Fan? Genau: die Lieblingsmannschaft hat verloren, sonst nichts... und jetzt kommt mal noch einer und behauptet: einem Schuhen muß der Fan auf der Tribüne oder der Reporter am Spielfeldrand genauso leid tun, wie seine Mitspieler.
Klar, Fussballer verdienen viel Geld (wobei es in Liga 2 nicht so viel sein wird, daß man bis ans Lebensende vollkommen sorgenfrei Leben kann...), sind in exponierter Lage und privilegiert, aber: Fussballer sind auch Menschen mit Bedürfnissen und Empfindungen, keine dem Fan gehörenden Spielmaschinen, die man anschaltet und die dann permanent wie ferngesteuert ihre Leistung abrufen und dem Fan in Tat und Wort zur Verfügung stehen, wenn diesem es beliebt.

#77 RE: 2. Spieltag: SV Sandhausen - Hamburger SV von SVS_2010 15.08.2018 12:44

Zitat von Don Jorge
Dass das mitunter bitter aufstößt mag vielleicht auch damit zusamenhängen, dass bei manchem die Zündschnur mittlerweile kürzer geworden ist


Schöne, weil zutreffende Metapher. Bei vielen hier im Forum scheint die Zündschnur aber sehr kurz geworden zu sein und sollten darüber mal nachdenken. Ich halte es schon für extrem, wenn bereits nach dem 2. Spieltag (!!)
der Torhüter, der in der letzten Saison aus der 3. Liga zu uns gestossen ist und zumindest in den letzten 2/3 der Saison gute bis sehr gute Leistungen gebracht hat, nun nach einem verpatzten Spiel schwerstens angezählt wird.
(Bei einigen vor allem deshalb, weil sie es bis heute nicht verdaut haben, dass er Knaller verdrängt hat. Nur - das war die Entscheidung des Trainers! Warum trägt man das dem Spieler immer noch nach??)
der Trainer angezählt wird. Kocak ist immer noch ein junger, wenig erfahrener Trainer, der dementsprechend natürlich noch mehr Fehler macht als ein alter Fuchs. Bitte mal an die grauenhafte Schwartz'sche Spielweise zurückerinnern und die Lobeshymnen, die Kocak in der letzten Hinrunde aufgrund der viel attraktiveren Spielweise bekommen hat.
ein Fabian Schleusener angezählt wird, obwohl er gerade mal sein drittes Zweitligaspiel gemacht hat. Gnädigerweise wird ihm für Oberhausen oder Bochum eine letzte Change eingeräumt.

Bei einigen scheinen sich die Koordinaten verschoben zu haben. Wir sind nicht Bochum, Duisburg oder Köln - wir sind Sandhausen! Es ist schon bedenklich, wenn die Erwartungshaltung dermaßen gestiegen ist, dass die Hütte brennt, wenn man 2 Spiele hintereinander verliert.

#78 RE: 2. Spieltag: SV Sandhausen - Hamburger SV von schmittl 15.08.2018 13:40

Um Deinen letzten Satz aufzugreifen:

Aus meiner Sicht geht es nicht darum, DASS man die ersten 2 Spiele verloren hat, sonder WIE.

Gegen Fürth in der Form vom Auswärtsspiel darfst Du im Leben nicht verlieren, wenn Du in der Liga bleiben willst. Und gegen den HSV kann man mit Sicherheit verlieren, aber nicht durch 3 Geschenke. Man hat gerade an Fürth in der Vorsaison gesehen, dass ein verkorkster Saisonstart bis zum Schluss nachhängt. Zumal ein guter Saisonstart / Hinrunde in den letzten 5 Saisons unsere Lebensversicherung waren...

#79 RE: 2. Spieltag: SV Sandhausen - Hamburger SV von Alex 15.08.2018 13:52

Zitat von SVS-DP
Zur Aussage von Schuhen kann ich nur sagen, dass ich diesen Satz überhaupt nicht als negativ empfunden habe. Das sieht man nur so, wenn man sehr empfindlich ist und sofort alles auf sich negativ bezieht, offenbar. Ganz im Gegenteil, man kann das als sehr positiv aufnehmen, wenn Schuhen es vor allem für seine Mannschaftskollegen leid tut. Wie ein Vater vielleicht auch erst einmal sagen würde "in erster Linie tut es mir für meine Familie leid". Er (Schuhen) sagt in dem Moment nur, dass seine ersten Gedanken der Mannschaft gelten und nicht den Fans oder anderen Leuten. Damit sagt er aber nicht, dass ihm die Fans oder andere Leute egal sind. Ich weiß gar nicht, wie man darauf kommt, dass das ein Affront gegen die Fans sein soll. Aber offenbar ging es manchen Leuten anders als mir.



Gut auf den Punkt gebracht, wobei es von Schuh allenfalls eine etwas unglückliche Äußerung noch unter Strom stehend war. Aber jetzt Konsequenzen seitens des Vereins zu fordern, wie geschrieben wurde, ist maßlos übertrieben.

Und auch bezüglich seiner Leistung ist die Wahrheit irgendwo mittendrin. Mitten in diesem nicht unbedenklichen Negativstrudel hat Schuh vor allem in Duisburg und nicht nur da drei Punkte und vielleicht sogar den Klassenerhalt gerettet...und genauso muss er diesen Bruder Leichtfuß wie auch beim Patzer in Regensburg geschehen rauskriegen oder noch am fußballerischen arbeiten.

#80 RE: 2. Spieltag: SV Sandhausen - Hamburger SV von SVS-DP 15.08.2018 14:26

Diesen Eindruck habe ich leider manchmal auch, dass manche Fans meinen die Spieler müssen immer optimal funktionieren oder schulden ihnen gar etwas. Das sind Angestellte des SVS und wie jeder Angestellte machen sie ihre Arbeit gut oder weniger gut. Sie zu kritisieren ist legitim aber als begeisterter Fan sollte man sich meiner Ansicht nach auch nicht aufspielen und gleich beleidigt sein, wenn ein Spieler sich zunächst mal seiner eigenen Mannschaft verpflichtet fühlt und es ihm für sein Team, dessen Teil er ist, leid tut, wenn die er solche Fehler gemacht hat. Das würdigt keinen Fan herab sondern drückt die Verbundenheit zum eigenen Team aus. Mit Hobbypsychologie hat das auch nichts zu tun, wenn man die Aussagen Schuhens nüchtern betrachtet.

Ich verstehe die Argumente einiger hier trotzdem und ich kann auch verstehen, dass man mit der Leistung der Mannschaft bisher oder auch im ganzen Jahr 2018 nicht zufrieden ist. Aber anstatt alles negativ zu sehen, Spieler und Trainer anzugreifen, sollte man ab und an auch das Positive herausstellen und nicht immer nur alles schlecht reden. Nach Siegen sehen manche schon den Aufstieg, nach Niederlagen ist der Abstieg unvermeidlich. Zwischendrin scheint es wenig zu geben. Ein Fußballspiel wird aber oft auch durch Glück entschieden oder stark durch den Matchverlauf beeinflusst. Deshalb: Kritik ist gut und richtig aber Niedermachen und Untergangsstimmung ist aktuell völlig fehl am Platz. Jetzt muss es doch weitergehen und ich denke wir alle hoffen auf die ersten 3 Punkte in Kürze.

Noch was: Ich mag es, wenn jemand anderer Meinung ist als ich, wenn ich merke derjenige ist an der Diskussion interessiert und nicht daran Recht haben zu wollen!

#81 RE: 2. Spieltag: SV Sandhausen - Hamburger SV von SVS_2010 15.08.2018 15:27

Zitat von schmittl
Gegen Fürth in der Form vom Auswärtsspiel darfst Du im Leben nicht verlieren, wenn Du in der Liga bleiben willst. Und gegen den HSV kann man mit Sicherheit verlieren, aber nicht durch 3 Geschenke.


Zu Fürth gebe ich dir Recht (Mentalitätsproblem!). Wegen HSV: Wieviele Spiele werden verloren, weil ein Spieler einen Fehler gemacht hat? Die meisten Spiele sind so eng, dass oftmals ein Fehler spielentscheidend ist. Nun waren es gleich 2 - 3 in einem Spiel - jo. In der vorletzten Saison haben wir auf dem Betze verloren, weil Knipping den Ball direkt in die Füße des Gegenspielers gespielt hat. Ist davon die Welt untergegangen oder noch schlimmer - sind wir abgestiegen? Nein. Und Knipping mauserte sich in der Folgezeit zum wertvollsten Defensivspieler.

#82 RE: 2. Spieltag: SV Sandhausen - Hamburger SV von lauer 15.08.2018 20:58

http://www.szene1916.de

Bericht und Bilder online

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz