Seite 1 von 4
#1 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Hans74 11.09.2018 17:43

avatar

Aus dem TM-Forum: https://www.transfermarkt.de/5-spieltag-.../thread_id/2526

5. SPIELTAG DER 2. BUNDESLIGA

SPORTVEREIN DARMSTADT 1898 E.V.
GEGEN
SPORTVEREIN SANDHAUSEN 1916 E.V.

EINLADUNG ZUM SPIEL: Werden die Lilien gemein zum Ligazwerg ?
WANN: Samstag, den 15.09.2018 um 13:00 Uhr
WO: MERCK-STADION AM BÖLLENFALLTOR
Plakat zum Spiel
-> SVD98-Thread
Wetter: 22 Grad, heiter bei den Heinern

SV DARMSTADT 98 - WIR LILIEN. AUS TRADITION ANDERS
DIE ERFOLGE DES SVD98:
Aufstieg in die 1. Bundesliga: 1978, 1981, 2015
Aufstieg in die 2. Bundesliga: 2014
Aufstieg in die 3. Liga: 2011
Süddeutscher Meister 1973 nach einem 7:0 gegen den 1. FC Nürnberg

Gebildete Menschen waren für die Gründung des "FK Olympia 1898 Darmstadt" am 22. Mai 1898 verantwortlich, der am 11. November 1919 mit dem Konkurrenzverein "SC Darmstadt 1905" zum "SV Darmstadt 1898" fusionierte.

Eine Antwort auf die Frage, warum Darmstadt Darmstadt heißt, bin ich bei der letzten Eröffnung schuldig geblieben.
Das mit dem Verdauungsorgan lassen wir jetzt einmal weg. Ansonsten gibt es verschiedene Thesen darüber. Eine davon ist die vom Wildhübner „Darimund“, welcher Namensgeber der erstmals im 11. Jahrhundert erwähnten Stadt "Darmundestat" sein soll. Meine Lieblingsthese ist die vom Darmbach, der dem Darmstädter Ostwald entspringt. Geographische Herleitung eben. Leider versprüht dieser nicht die Attraktivität eines Flusses wie z.B. die Wupper bei Wuppertal. Daher ist diese These im Allgemeinen nicht als so sexy anzusehen.
Wie der Darmstädter Stadtteil Wixhausen zu seinem Namen kam, erkläre ich Euch das nächste Mal.

Wie die Darmstädter zu dem Begriff "Heiner" kamen, erfahrt Ihr hier, oder hier. Oder doch besser hier.

Unser Co-Trainer Gerhard Kleppinger ist durch seine Lilienvergangenheit SO heiß auf das Spiel, dass Cheftrainer Kenan Kocak sogar überlegt ihn in die Startelf zu packen. Der Ex-Spieler und Ex-Cheftrainer der Blau-Weißen ist noch richtig fit und absolviert momentan ein spezielles Feierabendtraining.

DIE HISTORIE ZU DIESER PARTIE
SV DARMSTADT 98 – SV SANDHAUSEN: 3 Siege - 2 Remis - 3 Niederlagen (11:10 Tore)

Die Bilanz ist ziemlich ausgeglichen zwischen den Lilien und dem Ligazwerg. Beide können jeweils 3 Siege für sich verbuchen, bei einem Remis.

Die AUSWÄRTSbilanz unseres SVS: 1 Sieg - 1 Remis - 2 Niederlagen (3:6 Tore)
Gerne erinnere ich mich an den 2:1-Sieg am Böllenfalltor aus der letzten Saison. Unser einziger Sieg bisher dort.

DIE SPORTLICHE SITUATION DES SVS
FORMKURVE: N-N-N-U
17. Tabellenplatz, 1 Punkt, 1:7 Tore

Zuerst die Millionenfrage: Welcher Spieler unserer Mannschaft hat momentan die meisten Assists ? Richtig: Unser Torwart Marcel Schuhen. 2 der 3 Tore im Spiel gegen den HSV "bereitete" er den Hamburgern vor. Da kommt unsere Offensive momentan nicht mit. Sie begnügt sich mit nur einem erzielten Tor. Das muss sich ändern.

Unsere Bilanz im Kalenderjahr 2018 ist alles andere als berauschend: Bei 3 Siegen und 8 Remis stehen 9 Niederlagen zu Buche. Lediglich 12 Tore gelangen uns in 20 Spielen. Viel zu wenig.

Zur neuen Saison wurde das Personal wieder ordentlich durchgewechselt. 13 Spieler gingen, 12 Spieler kamen. Im Allgemeinen heißt es im Verein, es sei der beste SVS-Kader ever. Für den ersten Lichtblick in dieser Saison sorgte der Kader beim 6:0-Sieg bei RW Oberhausen in der 1. Runde des DFB-Pokals. Von den Neuzugängen konnte bisher Felix Müller (Würzburg) am meisten überzeugen.

1. Spieltag: Fürth - SVS 3:1
Unser Saisonstart in Fürth sah ergebnistechnisch lange gut aus. Unser RV Klingmann brachte den SVS mit der ersten Chance gegen Fürth glücklich in der 55. Minute in Führung. Sonst blieben unsere Angriffsbemühungen eher mau. Ein Tor hätte auch zum 1:0-Sieg gereicht, wäre unsere Abwehr zwischen der 78. und 89. Minute nicht in den Tiefschlaf verfallen. Keita (2x), Steininger und der Schiri mit zweifelhaften Elferentscheidungen schraubten das Ergebnis auf 1:3. Somit ging unser Saisonstart gleich in die Hose. Vermeidbare Niederlage.

2. Spieltag: SVS - HSV 0:3
Wie bereits oben angeklungen, bereitete unser Torwart Marcel Schuhen die Tore 1 und 3 des HSV vor, indem er die Bälle direkt in die Füße von Narey spielte. Seit diesem Spiel muss Marcel erst einmal auf der Bank Platz nehmen und zuschuhen, wie Niklas Lomb eine souveräne Partie nach der anderen abliefert. Das zwischenzeitliche 0:2 kam durch eine Standardsituation zustande, die der HSV per Kopfball verwertete. Offensiv konnten wir die Hamburger nicht in Verlegenheit bringen. Die besten Chancen bekamen Behrens und Schleusener durch Fehler des Gegners aufgelegt. Verdiente Niederlage.

3. Spieltag: Bochum - SVS 1:0
Auch gegen Bochum hatten wir wieder zu wenig Torabschlüsse. Der letzte bzw. vorletzte Pass bis zum Torabschluss findet durch leichte Ballverluste, Fehlpässe oder falsche Entscheidungen nicht sein Ziel. Unsere Neuzugänge Schleusener und Behrens müssen sich noch an die Geschwindigkeit in der 2. Liga gewöhnen. Letzterer hatte in diesem Spiel die einzige richtig gute Chance durch einen Lattentreffer kurz vor Schluss. Positiv zu bewerten ist, dass Bochum fast keine Mittel gegen unsere Defensive fand bis zum 1:0. Nach einer Ecke fiel dem Bochumer Tesche im 16er der Ball quasi vor die Füße, so dass er nur noch einschieben musste. Unglückliche Niederlage.

4. Spieltag: SVS - Berlin 0:0
Ähnlich wie unsere Nationalmannschaft im NL-Spiel gegen Frankreich war der SVS darauf bedacht, stabil zu stehen, um Gegentreffer zu vermeiden. Dies funktionierte größtenteils sehr gut. Trotzdem legten wir dem Gegner die Bälle 2 Mal auf: In der 1. Hz., als Karl mit dem Kopf den Ball Richtung eigenen Torwart in den Lauf des Gegners spielte / 2. Hz., als Verlaat einen hohen Ball 5 m vor dem Tor mit der Brust vor die Füße eines Berliner Spielers stoppte. Doch wir hatten Glück, dass der Gegner solche Geschenke nicht zu nutzten wusste.
Auf der anderen Seite litten wir unter dem Pech/Unvermögen, dass beste Torchancen bei freier Schussbahn durch Behrens und Schleusener nicht genutzt werden konnten.
Auf jeden Fall war das der erste Schritt unserer Mannschaft in die richtige Richtung, denn in diesem Spiel waren wir absolut konkurrenzfähig.

Positives am Rande: Gipson und Vollmann haben sich beim Testspiel letzte Woche nur leicht verletzt. Sie steigen diese Woche wieder ins Training ein. Ebenso Guédé nach seinen Innenbandanriss im Knie.

AUFSTELLUNG:
Der SVS könnte im 4-2-3-1 wie folgt spielen:
-------------------------Lomb-------------------------
Klingmann------Karl--------Kister-------Paqarada
----------------Jansen-------Linsmayer©------------
Gislason---------------Förster----------------Müller
-----------------------Wooten-------------------------

Trainer: Kenan Kocak
Nicht dabei: Daghfous, Guédé, Knipping

DIE SPORTLICHE SITUATION DES SVD98:
FORMKURVE: S-N-S-S
2. Tabellenplatz, 9 Punkte, 5:2 Tore

Ist es der Geist des Jonathan "Johnny" Heimes (Zitat: "Du musst kämpfen, es ist noch nichts verloren"), der über dem Stadion am Böllenfalltor schwebt, oder sind es die Verdienste von Cheftrainer Dirk Schuster (Zitat: "Wir freuen uns, dass wir alle 14 Tage auf ordentlichen Plätzen Fußball spielen können. Und das ist nicht hier bei uns."), dass das Team letzte Saison noch aus dem Abstiegsschlamassel kam und nun saisonübergreifend eine Erfolgsserie von 9 Siegen, 5 Unentschieden und 1 Niederlage aus den letzten 15 Pflichtspielen aufstellte. Ich denke, dieser Erfolg ist mit Sicherheit beiden anzurechnen, sowie der großen Willensleistung des Teams.

So lässt sich auch der Klassenerhalt aus der letzten Saison nachvollziehen:
Gemäß der Internetseite 5 30 8 lag die Abstiegswahrscheinlichkeit der Lilien am 31. Spieltag noch bei 62 %. Bereits nach dem 33. Spieltag konnten sie die Abstiegswahrscheinlichkeit auf sensationelle 4 % drücken und am Ende sogar noch den SVS in der Tabelle überholen. Wie geht das ? Die Darmstädter wurden wahnsinnig und holten 9 von 9 möglichen Punkten aus den letzten 3 Spielen !

Weltmeister Großkreutz (KFC Uerdingen) und einige andere Spieler wechselten nach der Saison den Verein. 9 Spieler kamen zur neuen Saison (Heller, Franke, Hertner, Dursun, Rieder, Wurtz, Gündüz, Sattelmeier, Grün). Flügelflitzer Gündüz und Torwart Sattelmeier haben sich gleich mal schwer verletzt (Kreuzbandrisse) und können die nächste Zeit nicht mitwirken.

Auch in der neuen Saison geht die Erfolgsserie des SVDA98 weiter:

1. Spieltag: DA98 - Paderborn 1:0
Neuzugang Dursun (aus Fürth) traf bereits am 1. Spieltag zum 1:0-Sieg gegen Paderborn. Auch Franke (aus Norwich) gehörte als zweiter Neuzugang der Startelf an. Torhüter Fernandes konnte einen selbst verursachten Elfer parieren und die Lilien konnten den 1:0-Sieg sicher unter Dach und Fach bringen. Die ersten 3 Dubbe.

2. Spieltag: St. Pauli - DA98 2:0
Beim FC St. Pauli ging die tolle Serie von 12 saisonübergreifenden Spielen ohne Niederlage zu Ende. Einzige Änderung in diesem Spiel: Schuster ersetzte Mehlem durch den zuvor gesperrten Heller in der Startelf.
Erst in der 52. Spielminute fiel der erste Treffer durch den St.Paulianer Neudecker. Auf Darmstädter Seite hatte Kempe durch einen Distanzschuss eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich. Knapp neben den rechten Pfosten ist aber auch vorbei. Als Joker konnte der später eingewechselte Mehlem nicht zu einer Belebung des Spiels der Blau-Weißen beitragen. Zu wenig kam mittlerweile von den Südhessen. Nachdem St. Pauli weitere Chancen nicht verwertete, fiel die Entscheidung dann in der 85. Minute: Neudecker passte vor dem Darmstädter Tor auf Buchtmann, der nur noch zum entscheidenden 2:0 einschieben musste. Eine verdiente Niederlage für DA98.

3. Spieltag: DA98 - MSV Duisburg 3:0
Trainer Dirk Schuster veränderte zwei Positionen gegenüber dem Pauli-Spiel: Für RV Sirigu kam Höhn in die Mannschaft. Mehlem kam für Stark in die Mannschaft und Kempe rückte vom OM wieder ins DM. Der neu verpflichtete Johannes Wurtz (Bochum) feierte sein Debüt beim SVD98. Er wurde in der 2. Hz. für Mehlem eingewechselt. Die Partie war hauptsächlich von Leidenschaft und körperlicher Einsatzbereitschaft geprägt, weniger von spielerischen Akzenten. Jones und Kempe hatten die ersten zwei Tormöglichkeiten. Torwart Fernandes sorgte in der 39. Minute für einen Schocker, indem er einen Kopfball nach vorne in die Füße unseres Ex-Spielers Sukuta-Pasu abprallen ließ. Dieser konnte mit dem Geschenk jedoch nichts anfangen und jagte den Ball am Tor vorbei. Dursun hatte innerhalb von 3 Minuten (42./44.) gleich zwei beste Chancen, die an der Latte endeten.

In der 66. Minute wurde Dursun auch noch ein Treffer wegen knappem Abseits abgepfiffen. Doch zwei Minuten später köpfte er einen langen Ball direkt in den Lauf von Heller. Dieser sprintete davon, umkurvte Davari und versenkte den Ball zum 1:0 im Tor. Das 2:0 wieder eine Co-Produktion: Heller flankte nach einem Sprint vor das Tor der Gäste und Dursun drückte den Ball über die Linie. Die Entscheidung. Und wieder war es Heller, der einen wesentlichen Anteil zum 3:0-Endstand beitrug: Dribbling in den 16er - Flanke - Kempe Kopfball - Tor. Feddisch, aus !

4. Spieltag: Heidenheim - DA98 0:1
Dirk Schuster änderte seine Anfangsformation aus dem Spiel gegen den MSV Duisburg nicht. Erste Offensivaktionen auf der Ostalb durch angriffslustige Heidenheimer konnten die Heiner abwehren und gingen relativ früh in der 11. Minute selbst durch Franke in Führung, indem er eine abgewehrte Hereingabe abstaubte. Der SVD98 ließ kaum etwas zu, die beste Chance auf Seiten der Heidenheimer hatte Dovedan in der 24. Minute, bei der Holland gerade noch klären konnte. In der 2. Halbzeit hatten die Darmstädter durch Mehlem und Jones noch die Möglichkeit zum 0:2, ehe die Heidenheimer ebenfalls noch sehr gute Chancen durch Schnatterer (2x), Andrich und Schmidt kreierten. Doch die Abwehr der 98er war wieder nicht zu knacken und somit gingen die 3 Punkte nach Südhessen.

Man kann davon ausgehen: DA98 möchte sicherlich den eingeschlagenen Erfolgsweg im Spiel gegen den SVS weitergehen.

AUFSTELLUNG:
Die Lilien spielen voraussichtlich in folgender Formation: 4-2-3-1
-----------------------Fernandes-----------------------
Höhn----------Sulu©---------Franke---------Holland
------------Kempe-------------Medojevic------------
------Heller-----------Mehlem---------Jones--------
-------------------------Dursun-------------------------

Trainer: Dirk Schuster
Nicht dabei: Sattelmaier, Gündüz

WIR, DER SVS - WIR, DER LIGAZWERG - WIR, ECHT ANDERS !

Schwarz-weiße Grüße
Hans74

#2 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Alex 13.09.2018 07:06

https://bwa-sport.de/content/kann-sandha...etwas-mitnehmen

#3 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Mollero 13.09.2018 14:35

Kann am Samstag nicht in Heinerstadt dabei sein. Nicht einmal bei SKY kann ich es mir ansehen. Mein jüngster Enkel wird eingeschult.
Ich meine zwar schon immer, Schule wird total überbewertet, aber das interessiert ja niemanden.

Ob ich per einstweiliger Verfügung wohl eine Spielverlegung auf Sonntag erreichen kann? Ein Anpfiff erst um 15.30 Uhr würde mir aber auch schon helfen, damit ich das Spiel wenigstens vor der Glotze verfolgen kann.

#4 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von SVSMarkus 14.09.2018 13:32

Leider kann auch ich morgen nicht dabei sein. Wenn ihr aber ganz genau hinhört, könnt ihr mich morgen ab 13.00 Uhr vom Gardasee aus anfeuern hören!

Auf gehts SV, Darmstadt besiegen!

#5 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Don Jorge 14.09.2018 19:42

avatar

Auswärts in Darmstadt, Oberetage gegen Tabellenkeller, so ganz andere Voraussetzungen verglichen mit der heiß umkämpften Partie, als der Ligazwerg letzte Saison am Bölle aufspielte. November, nasskalt, Kulo mit Armbruch, ein Großkreutz kurz vorm Platzen, und Richi macht die zwei Dinger.

Bin weder bei einer Einschulung (nicht bei meiner, nicht bei der des Enkels), noch bin ich am Gardasee, von daher spricht nix dagegen, dass ich unsere Jungs direkt vor Ort unterstütze - sie werden's brauchen können! Leider sind die Lilien prächtig in die Saison gestartet, insofern dürfte das ein ganz, ganz hartes Stück Arbeit für unseren SVS werden. Gíslason erst spät von der isischen Nationalelf heimgekehrt, Müller mit Pferdekuss, Gipson (worst case) fällt bis zum Saisonende aus...nicht gerade berauschende Infos, die uns KK da gebracht hat. Immerhin Guedé wieder im Training. KK scheint ja die Darmstädter in- und auswendig zu kennen, so sind da Einschätzungen der gegnerischen Spieler aus ihm rausgesprudelt, und er ließ durchblicken, dass eine Viererkette geeigneter für die schnellen Außen der Lilien sei...also gehe ich davon aus, dass er die Dreierkette wählen wird.

Und doch...wäre mein Wunsch was anderes: 4-2-3-1, aber mit einem Mittelfeld, dass schnell durchstoßen kann. Mein Kopf sagt: 1:1. Mein Bauch sagt: Der Knoten platzt und wir holen den Dreier!


----------------------Behrens
Schleusener--------Förster------------Gouaida
-----------------Jansen----Linsmayer
Paqarada-----Verlaat-----Kister-----Klingmann
------------------------Lomb

#6 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Polizistenduzer11 15.09.2018 14:10

avatar

yes, 1:0 Klinge !
jetzt bitte kein zweites Fürth ...

#7 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Polizistenduzer11 15.09.2018 14:58

avatar

sorry, ich brauche jetzt 2 Tage um DAS zu verkraften
was sollte die Einwechslung von unserem Instagram-Schönling, die rein gar nichts gebracht hat ??
stattdessen haben wir Perlen vor die Säue geworfen und mal wieder keine 3 Punkte geholt ...

#8 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Sympathisant 15.09.2018 15:01

Ich fasse mal zusammen: Hast du Scheiße am Schuh, hast du Scheiße am Schuh. Was kann man der Mannschaft heute vorwerfen? Chancenwucherei in der Offensive, da Gislason und Förster die Möglichkeit zum 0:2 liegen gelassen haben, aber sonst? War doch eigentlich alles gut gewesen und die drei Punkte wären so wichtig.

#9 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Mollero 15.09.2018 15:27

Wenn beim Stande von 1:0 zwei zumindest 96%ige versemmelt werden und Herr Kister in der letzten Spielminute nicht weiß, dass er aufgrund seiner Größe, Sprungkraft und Kopfballstärke seinen linken Unterarm zwecks Gegnerneutralisierung nicht benötigt, fällt es mir schwer von Pech, unglücklichen Umständen usw. zu sprechen. Den Begriff "Dabbischkeit" finde ich dann angebrachter.
Nun, sei's drum, es ist passiert und jammern hilft nix. So, Jungs, mit dem sanften Rüffel vom Vadder könnt ihr sicherlich umgehen. Blick nach vorne und weiter!https://www.youtube.com/watch?v=GJXE-52J2-o

#10 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von SVS_2010 15.09.2018 16:46

Bis zum 1:0 ein couragiertes Spiel unserer Mannschaft und absolut verdiente Führung. Sehr schön herausgespielt von Paquarada, der für mich heute einer der besten war. Das freut mich wirklich und ich hoffe, dass er diese Form nun zumindest für einige Spiele aufrecht erhalten kann. Bis zum 1:0 war von Darmstadt nicht viel zu sehen. Die wenigen Torchancen der Lilien sind fast nur über Ballverluste unsererseits entstanden. Wären wir nach nach dem 1:0 auf dem Gas geblieben wären und hätten Darmstadt weiterhin nicht ins Spiel kommen lassen, hätten wir den Sieg nach Hause gefahren. Aber typisch SVS hat man sich wieder zurückgezogen und den Gegner kommen lassen.
Ja, wir können mithalten, aber es bleibt dabei, dass wir einerseits zu viele Fehler machen (Ballverluste, unnötige Fouls) und andererseits vorne zu harmlos sind. Es fehlen noch die letzten 5 Prozent, damit auch mal wieder 3 Punkte herausspringen.

#11 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Don Jorge 15.09.2018 16:54

avatar

Klassisch. Das Spiel dominiert, das 2:0 nicht gemacht, stattdesssen den Ausgleich kurz vor Schluss gefressen. Das sind die Punkte, die dir am Saisonende das Genick brechen können. Zum K*tzen.

Und trotzdem: Die peinlichen "Wir ham die Schnauze voll"-Krakeelerereien waren so unnötig wie ein Kropf. Zu Recht hat sich Kister da gerärgert und hat das - Hut ab - auch am Zaun vertreten.

Für mich positiv hervorzuheben: Guedé. Ein Jammer, das ihn die Verletzung viel Kondition gekostet hat. Aber selbst so noch um Welten effektiver und mannschaftsdienlicher als Schleusener und der heute - leider - glücklose Behrens (hat sich vielfach recht sinnlos ausgepowert).

Ach, SVS...was soll so nur werden...

#12 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von SVS_2010 15.09.2018 17:11

Guedé mit guten Ansätzen, aber auch vielen Ballverlusten und Fehlpässen und letztlich ohne zwingende Aktionen. Kann mir aber gut vorstellen, dass er noch deutlich zulegen kann und ein wichtiger Spieler wird. Behrens wie bisher in den meisten Spielen zwar präsent aber letztlich wirkungslos. Schleusener einer der wenigen mit Zug zum Tor. Irgendwann platzt bei ihm der Knoten und dann macht er seine Tore.

#13 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Hermann_Sandhäuser 15.09.2018 17:43

Hab mich schon lange nicht mehr so geärgert wie heute.... Wie gegen Union hat die Mannschaft mMn. ein super Spiel gezeigt, aber wieder keinen Sieg einfahren können. Wir hätten aus den letzten beiden Spielen 6 Punkte holen müssen !!!

Wenn die Offensivspieler nicht bald beginnen zu treffen, wird es eng. Gegen Köln kann man nicht viel erwarten, da wäre jeder Punkt ein Geschenk, allerdings sollte man danach in Aue und gegen Magdeburg dringend anfangen zu punkten !

Die Mannschaft hat in den letzten beiden Spielen gezeigt, dass sie absolut mithalten kann in der Liga diese Saison, mit Remis alleine wird der Klassenerhalt allerdings leider nicht gelingen.

Egal Jungs, kopf hoch und so weiterspielen, dann werden wir hoffentlich auch mal wieder gewinnen !!!

PS: Wann war eigentlich unser letzter Sieg in der 2. Liga? Kann mich an dieses Glücksgefühl leider gar nicht mehr erinnern...

#14 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von freibeuter 15.09.2018 18:07

avatar

Leider wieder um den verdienten Lohn gebracht. Die Mannschaft hat ein gutes Spiel abgeliefert aber leider versäumt das 2:0 nachzulegen. Chancen dazu waren genug da. Machen wir das 2:0 ist der Sieg auch sicher. So verlieren wir leider zwei Punkte durch eine Standardsituation in der letzten Minute. Sehr ärgerlich.

Guede mit einem super Einstand. Hoffe er holt seinen konditionellen Rückstand bald auf und zeigt die Leistung dann auch über 90 Minuten. Behrens diesmal im Sturm unauffällig. Förster in der Zentrale nicht ganz so stark wie gegen Berlin aber trotzdem top. Warum musste Linsmayer raus? Wenn Linsi geht tut das unserem Spiel oft nicht gut. Klingmann scheint auch Probleme zu haben 90 Minuten durchzuhalten. Das ist schlecht, denn Gislason ist für hinten zu schade.

Außer der mangelnden Chancenverwertung kann man der Mannschaft eigentlich keinen Vorwurf machen. Natürlich ist man nach dem späten Ausgleich enttäuscht aber das Leute im Fanblock dann "Wir haben die Schnauze voll" und "Haut ab" zur Mannschaft brüllen kann ich echt nicht nachvollziehen. Was ist denn da die Erwartungshaltung?

Köln wird natürlich schwer am Freitag, aber ohne Chance sind wir dort auch nicht. Von daher, Kopf frei kriegen und das Spiel mit voller Konzentration angehen.

Bilder aus Darmstadt gibt es hier:
Carpe Diem Sandhausen

#15 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von ConnorMacLeod 15.09.2018 18:23

Zurück aus Darmstadt hab ich mir gleich mal die Freistoßsituation bei sky go angeschaut. Im Stadion war ich der Überzeugung, dass es kein Foul war und Kister halt einfach höher gesprungen ist. Ich muss das revidieren und zugeben, dass der Freistoß absolut berechtigt war. So berechtigt er war, so unnötig war er auch. Warum geht der da mit dem Ellbogen rein ? Der Ball ist in mindestens 2,20 m Höhe und selbst wenn Dursun mit dem Kopf dran kommt kann doch nix passieren ausser, dass er halt versucht zu einem Mitspieler zu köpfen und dann kann man immer noch klären. Wieder ein individueller Fehler der uns 2 Punkte kostete. Trotzdem hat die Mannschaft heute super gespielt und hätte aufgrund des eindeutigen Chancenplus den 3er verdient gehabt. Paquarada war heute der beste Mann auf dem Platz. Was er machte hatte Hand und Fuß und im Gegensatz zu den anderen Abwehrspielern drischt er nicht nur den Ball weg sondern kombiniert sich mit Flachpässen nach vorne. Wenn man ihn schon oft kritisiert dann muss man ihn auch mal loben. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass wir da unten rauskommen. Es sind noch 29 Spiele und es werden noch jede Menge solcher Spiele wie heute kommen aber mit dem glücklicheren Ende für uns.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz