Seite 3 von 4
#31 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von lauer 16.09.2018 17:15

Junge Junge Junge.. schwer zu lese das ganze

#32 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von tha1983 16.09.2018 17:29

Probiert es alle aus Satzzeichen setzen tun nur die Fans die Samstag nicht im Stadion waren weil sie keine so kuhlen fans sind als wie die die die Mannschaft anf... Ach ne auspfeifen aber is ok weil der Trainer voll keine Ahnung hat also pfeifen wir die Spieler aus weil die ja mit dem Trainer trainieren und ja einfach sagen können wir wollen nicht mehr oder so...

Manche Beiträge quillen vor Selbstironie über... Und ihr wundert euch, daß A4 immer leerer wird? Ich mich nicht...

#33 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von lauer 16.09.2018 17:32

Ich würde mit den Pauschalisierungen nicht so rumwerfen. Ist immer einfach

#34 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Hermann_Sandhäuser 16.09.2018 18:19

Zitat von tha1983
Probiert es alle aus Satzzeichen setzen tun nur die Fans die Samstag nicht im Stadion waren weil sie keine so kuhlen fans sind als wie die die die Mannschaft anf... Ach ne auspfeifen aber is ok weil der Trainer voll keine Ahnung hat also pfeifen wir die Spieler aus weil die ja mit dem Trainer trainieren und ja einfach sagen können wir wollen nicht mehr oder so...

Manche Beiträge quillen vor Selbstironie über... Und ihr wundert euch, daß A4 immer leerer wird? Ich mich nicht...



An "sv fan A4"s Orthografie und Ausdrucksweise kann man leider ziemlich deutlich seine mangelnde geistige Reife sowie fehlenden kognitiven Fähigkeiten erkennen. Wer die Mannschaft nach so einer Leistung wie am Samstag in Darmstadt auspfeift oder sie gar beschimpft, ist in meinen Augen leider einfach nur dumm und beschränkt, tut mir leid.

Echte Fans würden nach solch einer super Vorstellung auswärts der Mannschaft Mut zusprechen nach Spielende und sie anfeuern! Was denken diese Primaten denn, was ist deren Erwartungshaltung?? Die Spieler waren angesichts des Last-Minute-Ausgleichs doch selber extrem enttäuscht, was hilft es da draufzuhauen?

Kenan Kocak mangelnde taktische Fähigkeiten anzulasten ist ebenfalls bodenlos und blödsinnig. Er findet in den meisten Fällen die richtige Formation und entwirft zusammen mit dem Trainerteam einen passenden Matchplan. Wie dieser letztendlich aufgeht und umgesetzt wird, ist natürlich auch von der Form und Qualität der Spieler abhängig. Meist liegt er mMn. aber, wie bereits erwähnt, richtig.

Ich finde, auf solche "Fans" kann der SVS komplett verzichten ! Da ist es ja sogar besser, wenn niemand da ist, statt solch minderbemittelter Gestalten !

#35 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von frans 16.09.2018 18:53

Zitat von tommy65
Und übrigens sind nicht alle Fans, die nicht in Darmstadt waren oder nicht auswärts fahren automatisch schlechte Fans. Wenn man Familie hat verschieben sich die Prioritäten.



Ich leg noch einen drauf: Wenn's nicht an der Familie liegt, könnte es der Beruf sein oder eine andere Freizeitveranstaltung oder manchen ist es einfach der Zeit-/Kostenaufwand am Wochenende nicht wert oderoderoder... Jeder Auswärtsfahrer tut der Mannschaft sicher gut und Respekt für die, die auch bei Wind und Wetter Fahrten nach Magdburg, Kiel, ... mitmachen. Auf der anderen Seite braucht sich hier aber niemand entschuldigen, der stattdessen vor dem Fernseher oder im Garten sitzt.

Mitreden kann man bei einem Fußballspiel auch dann, wenn man nicht die vollen 90 Minuten im Stadion erlebt hat. So sehe ich das zumindest, denn wenn nicht habe in meiner ganzen Kindheit und Jugend ziemlich viel falsch gemacht: Mein typisches Bundesligawochenende war Radio hören, anschließend die Kurzberichte in der Sportschau. Und am Montag haben wir Jungs, für die jedes Bundesligastadion in unerreichbarer Ferne lag, uns dann trotzdem erdreistet, auf dem Schulhof über gute und schlechte Leistungen zu diskutieren.

Und schließlich: Mir ist jeder Zuschauer beim SV-Heimspiel willkommen, auch der Schönwetterfan. Oder soll sich in Zukunft nur noch der Fan nennen dürfen, der bei jedem Auswärtsspiel vor Ort ist. Würde es die Sache besser machen, wenn dann auch zu Hause nur noch 100 Leute im Stadion sind?

Zum Spiel gestern: Ich finde wie manche meiner Vorredner auch nichts, was ich der Mannschaft im gestrigen Spiel vorwerfen kann. Im Gegensatz zu Fürth fand es diesmal auch in Ordnung, wie man nach dem Führungstreffer gespielt hat. Dass trotzdem ein ungutes Gefühl da war (und sich das dann leider auch wieder bewahrheitet hat), liegt eher an der Negativserie, die wir leider seit einigen Monaten haben. Gutenteils ist diese Serie auch selbst "erarbeitet", was vielleicht der einzige Vorwurf ist, der sich aber eben nicht auf das gestrige Spiel bezieht.

Und klar war der Einsatz von Kister für sich betrachtet in dieser Situation unangemessen. Trotzdem möchte ich ihm das nicht vorwerfen: Denn als Innenverteidiger muss in solchen Situationen seinen Körper im Grenzbereich des erlaubten einsetzen, sonst rutschen doch zu viele Bälle durch und führen eben auch zu Torchancen für den Gegner. Dass dann vielleicht bei jedem 10. solchen Zweikampf der Arm mal zu weit oben oder der Fuß zu weit draußen ist, kann passieren - auch wenn's natürlich unglücklich aussieht, wenn daraus kurz vor Schluss ein entscheidender Treffer für den Gegner resultiert.

Gänzlich unhaltbar sah der Freistoß für mich übrigens auch nicht aus, von der Torecke war er doch ein ganzes Stückchen entfernt. Definitiv insgesamt aber auch kein Vorwurf an Lomb: Er hatte gestern die eine oder andere gute Aktion und macht auf mich insgesamt in der Summe der bisher gesehenen Leistungen einen sehr guten Eindruck.

Insgesamt lebt auch bei mir die Hoffnung, dass das gestrige Spiel zumindest ein weiterer kleiner Schritt heraus aus der Negativserie war. Insgesamt sehe ich unsere Mannschaft in jedem Fall auch dieses Jahr wieder als konkurrenzfähig, zumindest auf Augenhöhe mit fast allen anderen Zweitligisten. Was mir trotzdem Sorge bereitet ist die Tatsache, dass man das umgekehrt für jeden unserer Konkurrenten auch behaupten kann und dass die meisten von denen jetzt schon einige Punkte mehr auf dem Konto haben. Schon die 4-5 Punkte, die wir im Moment an Rückstand zum Tabellenmittelfeld haben, sind so eine nicht zu verachtende Hypothek, das muss erstmal aufgeholt werden.

#36 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von lauer 16.09.2018 18:58

Um Gottes Willen jemand den Fanstatus abzuerkennen nur weil er nicht dabei ist will ich keinem. Ich schäme mich nur dafür, dass so wenige sich aufopfern und auswärts fahren. Als Spieler würde ich auch lieber zu einem Verein wechseln wo die Fans soviel Emotionen und Liebe in ihr Fandasein stecken wie ich als Fussball in mein Fussball Spiel

#37 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Georg 16.09.2018 19:35

Zitat von lauer
Um Gottes Willen jemand den Fanstatus abzuerkennen nur weil er nicht dabei ist will ich keinem. Ich schäme mich nur dafür, dass so wenige sich aufopfern und auswärts fahren.



Das Wort "aufopfern" hört sich viel zu negativ und martialisch an. Ich glaube, dass alle diejenigen, die zu Auswärtsspielen fahren, dies gerne tun. Beispielsweise freuen sie sich, mit ihren Kumpels unterwegs sein zu können und ein leckeres Bierchen mit Ihnen zu trinken; oder weil sie gerne Fußball live im Stadion sehen; oder weil sie die Atmosphäre und die Fankulturen in den unterschiedlichen Stadien und Städten kennenlernen wollen; oder weil sie ihren Horizont erweitern wollen und sich die Stadt, wo das Spiel stattfindet, erschließen wollen; oder sie nehmen sich frei und fahren mit, weil sonst niemand anders im Fanblock stehen würde (Aue am 26. Oktober - mitten in einer Arbeitswoche); oder sie wollen den SVS einfach nur unterstützen usw..

Jedenfalls ist - unter Abwägung aller Gesichtpunkte und Entscheidungskriterien - der Nutzen, den sie sich von einer Fahrt zu einem Auswärtsspiel versprechen, für sie persönlich größer als der angenommene Nachteil einer solchen Auswärtsfahrt. Denn sonst würden die Auswärtsfahrer ja zu Hause bleiben: Sie sind ja, übrigens ebenso wie die Daheimgebliebenen, freie Menschen, die frei ihre Entscheidungen treffen können.

#38 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Don Jorge 16.09.2018 20:18

avatar

Mir ist nicht ganz klar, was jetzt dieser Nebenkriegsschauplatz soll, aber gut. Ja, das Ergebnis war unbefriedigend. Aber weder die Taktik des Trainers (die war nachvollziehbar und sinnvoll!) noch die Leistung des Teams rechtfertigen ein "Wir ham die Schnauze voll" - weder inhaltlich, noch von der Form. Klar, ist ein freies Land, man kann keinem verbieten, dieser Meinung zu sein - aber dann muss ich halt attestieren, dass es nicht nur an Satzzeichen mangelt, sondern auch an Fußballsachverstand.

Und zur Anzahl der Mitfahrer: Auch hier, ja, wäre schön, wenn es mehr wären. Aber es ist nicht meine Aufgabe, mich für irgendjemanden zu schämen. Einen ähnlichen Spruch hat mal der Präsi höchstselbst von sich gegeben, und das ärgert mich heute noch. Denn ich habe niemandem reinzureden, wo und wie er seine Zeit verbringt, und ob und wo er Fußball schaut. Niemand muss einen Fan-Check über sich ergehen lassen, und ebenso hat niemand hat das Recht, jemanden seine Ansichten vom Fansein aufzuzwingen. Ehrlich gesagt geht mir das auch langsam auf den Keks. Spontane und multiple Zellteilung, das kann ich nicht, mehr wie meinen eigenen Hintern kann ich nicht ins Stadion tragen. Natürlich versuche ich, Leute in meinem Umfeld für den SVS zu begeistern, aber wenn sie nicht wollen, dann wollen sie nicht. Ständig die Leute, die da sind, damit vollzunölen, dass viele eben nicht da sind, was soll das bringen? Falsche Adresse!!!

#39 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von frans 16.09.2018 20:25

Zitat von lauer
Als Spieler würde ich auch lieber zu einem Verein wechseln wo die Fans soviel Emotionen und Liebe in ihr Fandasein stecken wie ich als Fussball in mein Fussball Spiel



Da sind wir uns einig: Tatsächlich haben wir in der Hinsicht wohl einen kleinen Nachteil gegenüber anderen Vereinen. Und auch Sponsoren sehen sicher prallgefüllte stimmgewaltige Fanblocks (daheim ebenso wie auswärts) lieber.

Nach wie vor bin ich aber der Meinung, dass es wenig bringt, denjenigen einen Vorwurf zu machen, die "nur" daheim im Stadion sind und das vielleicht auch nur dann, wenn Wetter, Stimmungslage und sonstige Randbedingungen passen. Der Schlüssel zu mehr Auswärtsfahrern liegt m.E. v.a. darin, allgemein mehr Leute für den SV zu interessieren und ins Stadion zu bringen. Manche davon werden dann im Lauf der Zeit auch von "hin und wieder mal vorbeischauen" über "Heimspiele (fast) immer" zu "auch mal/ oft auswärts" kommen.

Auf diversen Ebenen gibt es da ja in den letzten Monaten auch positive und vielversprechende Ansätze. Einzig die Entwicklung des Punktekontos will da im Moment leider nicht so recht dazu passen.

#40 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von lauer 16.09.2018 21:06

Wenn ja alles so gut passt wie erklärt ich mir den signifikanten Rückgang der Zuschauer Auswärts bei einem solchen Spiel

#41 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von SVS_2010 16.09.2018 21:19

Zitat von Don Jorge
Mir ist nicht ganz klar, was jetzt dieser Nebenkriegsschauplatz soll


Es ist vielleicht nicht der passende Thread, aber das Thema ist definitiv KEIN Nebenkriegsschauplatz. Wenn ein Verein bei solch optimalen Rahmenbedingungen nicht mal 400 Fans mobilisieren kann, dann hat er es einfach nicht verdient in der 2. Liga zu spielen. Er hat dort ganz einfach nichts zu suchen. Und ich kann jeden Fußballer verstehen, der sich für eine handvoll Fans NICHT den Arsch aufreißt. Fußball ist ein Emotionssport! Sowohl auf den Rängen - aber auch auf dem Feld mobilisiert man einige Prozent mehr wenn man von mehreren hundert Fans angefeuert wird. Und ich kann jeden Fussballer verstehen, der alleine schon wegen dieses vermeintlichen Nebenkriegsschauplatzes lieber nach St. Pauli oder sonst wohin wechselt.

#42 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Dauerkartenbesitzer 16.09.2018 21:44

Zitat von SVS_2010

Zitat von Don Jorge
Mir ist nicht ganz klar, was jetzt dieser Nebenkriegsschauplatz soll


Es ist vielleicht nicht der passende Thread, aber das Thema ist definitiv KEIN Nebenkriegsschauplatz. Wenn ein Verein bei solch optimalen Rahmenbedingungen nicht mal 400 Fans mobilisieren kann, dann hat er es einfach nicht verdient in der 2. Liga zu spielen. Er hat dort ganz einfach nichts zu suchen.




Soweit ich weiß sind immer noch die Ergebnisse und das Sportliche relevant dafür, in welcher Liga man spielt. Gott sei Dank!

Zitat von SVS_2010
Und ich kann jeden Fußballer verstehen, der sich für eine handvoll Fans NICHT den A**** aufreißt.



Kann ich nicht! Die Spieler spielen in erster Linie für sich, für die Mannschaft, fürs Team. Ob da 2 Hanseln stehen oder 2.000 ist scheißegal. Es ist ja auch ihr Job, sie bekommen ihr Geld fürs Fußballspielen, auch von uns wenigen Fans übrigens.

Zitat von SVS_2010
Fußball ist ein Emotionssport! Sowohl auf den Rängen - aber auch auf dem Feld mobilisiert man einige Prozent mehr wenn man von mehreren hundert Fans angefeuert wird.



Sehr gut möglich, ob dem wirklich so ist, weiß ich nicht. Ein gutes Gegenbeispiel wäre ja, leider, unser Verein, unsere Mannschaft, die es trotzdem schafft in der zweiten Liga zu bestehen, auch ohne große Fanmassen. Im übrigen können die Fans auch ein Ballast und Druck sein, wenn es denn eben ins negative umschlägt oder an falschen Stellen zu positiv wird.

Zitat von SVS_2010
Und ich kann jeden Fussballer verstehen, der alleine schon wegen dieses vermeintlichen Nebenkriegsschauplatzes lieber nach St. Pauli oder sonst wohin wechselt.



Ich auch. Aber wenn man nach Sandhausen wechselt, dann weiß man das. Man kann aber auch nicht auf der einen Seite die positiven Dinge mitnehmen, wie zB. das ruhige Arbeiten, das ruhige Umfeld, und dann große Fanmassen erwarten. So funktioniert das ganze nicht, in dem Fall ist das eben ein "entweder oder". Wo es Vorteile gibt, da gibt es meist eben auch Nachteile...

#43 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Don Jorge 16.09.2018 21:48

avatar

Derjenige Verein hat es verdient, in der 2. Liga zu spielen, der sich dafür sportlich qualifiziert hat. Punctum. Nicht mehr, nicht weniger.

Und mal ganz ehrlich, selbst wenn wir die doppelte Anzahl an Zuschauern dabei hätten, glaubt ihr ernsthaft, Sandhausen würde dann weniger belächelt? Oder bei der dreifachen Zahl? Wie oft durfte man sich schon das Geschwafel anhören (nicht selten von sog. "Fans" sog. "Traditionsmannschaften", die sich anonsten gar nicht mehr einkriegen, Gift und Galle gegen den sog. "modernen Fußball" zu spucken), dass Sandhausen ein unattraktiver Gegener sei, weil wir so wenig Leute mitbringen. Ja und? Bin ich denn eine Kirmes, die mal Station macht, um die dortigen Heimfans zu belustigen? Ich fahre auswärts, um mit Freunden eine gute Zeit zu verbringen und mein Team zu unterstützen. Ob ich jemandem dort reiche oder nicht oder ob der mich belächelt oder nicht, das interessiert mich so viel wie der berühmte Sack Reis in China. Ich muss niemandem etwas beweisen, mich vor niemandem rechtfertigen, niemandem irgendwas be- oder widerlegen.

Warum es bei schönstem Wetter nicht mehr Zuschauer im Block waren? Keine Ahnung. Ebensowenig, wie ich eine Kirmes bin, bin ich ein Marktforschungsinstitut. Letzte Saison spielten wir eine grandiose Hinrunde. Auch da sind wir nicht mit 8 Bussen auswärts gefahren, und auch da ist das Hardtwaldstadion nicht aus allen Nähten geplatzt. Wo sollen da jetzt die Massen an Mitfahrern herkommen, wenn wir im bisherigen Saisonverlauf die K*cke geradezu am Schuh kleben haben?

Nur eines ist klar: Dadurch, dass man die Selten- oder Nicht-Auswärtsfahrer und/oder die Mannschaft bepöbelt, wird's keinen Deut besser. Im Gegenteil. Das schädigt Stück für Stück die bestehende Basis.

#44 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von Hardtwaldbauer 16.09.2018 21:54

Meiner Meinung nach überhöht hier so mancher User die Bedeutung von Fans. Ein Verein hat es verdient, in Liga XY zu spielen, sofern er sich sportlich dafür qualifiziert hat - völlig egal, ob mit 4 oder 40.000 Fans im Rücken.
Ebenso ist ein professioneller Fußballspieler in aller erster Linie Angestellter seines Clubs und ist ihm gegenüber verpflichtet, sein Bestes zu geben. Dafür wird er schlicht und ergreifend bezahlt.
Ich persönlich bin auch der Meinung, dass Fußballprofis bei Abschluss eines Vertrages oder bei der Entscheidung für oder gegen einen Verein erst einmal ganz andere Punkte höher priorisieren als die Masse an Fans (Gehalt, Prämien, sportliche Perspektive, Trainer etc.). Von daher: kommt mal runter .
Eines noch zu dem Thema "guter" und "schlechter" Fan: ich bin da voll und ganz bei Don Jorge oder frans: für mich ist jeder Fan, der dem SVS die Daumen drückt. Ob im Stadion, vor dem TV oder gedanklich im Garten. Prioritäten sind nun mal bei jedem Fan unterschiedlich verteilt. Das können manche hier leider nicht verstehen. Das sind wahrscheinlich auch diejenigen "Fans", die nach nem 1:1 und nem guten Spiel in DA "wir ham die Schnauze voll" grölen. Ihr seid für mich keine Fans, auch wenn ihr schon seit 1896 zum SV geht. Warum? Ganz einfach: Weil ihr den Spielern "eures" Verein damit massiv schadet. @sv fan a4: Bite eastmal doitsch lerne dann kann man das wiedasprüchliche gesülze fileicht auch entzifern.
Gute Nacht!

Edit: Sehe gerade, dass Dauerkartenbesitzer und Don Jorge inhaltlich das Gleiche gepostet haben. Ihr wart einfach schneller!
Umso schöner zu sehen, dass es noch vernünftige Fans bei uns gibt. Ich war am Samstag nach dem Spiel etwas verunsichert...

#45 RE: 5. Spieltag: SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen von lauer 16.09.2018 22:42

Hätte ich so etwas angestimmt oder hätte mitgesungen hätte es jeder gesehen. Deshalb ist pauschalisieren immer noch sehr schlecht
Rundenübergreifend haben wir nicht viel gerissen.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz