Seite 3 von 5
#31 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von SVS-DP 03.11.2018 01:27

Jetzt ist es also wieder der Präsident. Herrje, ist das Absicht oder meinst du das ernst? Dachte Ottmar ist der böse Bub. Oder doch die Stürmer? Oder nur Koschinat? KK kann es ja aktuell nicht mehr sein.

#32 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von Paolo 03.11.2018 08:22

avatar

Für die eigene Verfassung ist es immer hilfreich einen Schuldigen, einen Sündenbock zu finden. Wenn der Frust ganz tief sitzt, dann müssen gleich mehrere Sündenböcke her.
Desaströs, verheerend, katastrophal. Koschinat raus, Machmeier raus, Schork raus, Klingmann raus, Karl raus.

Ich ziehe meinen Hut vor allen Verantwortlichen im Verein, die uns die 2. Liga beschert haben. Das ist einmalig und etwas ganz Besonderes. Wenn es jetzt mal nicht so läuft, dann sollten wir vielleicht ein wenig Demut zeigen.
Noch ist alles möglich und wenn wir am Ende die Relegation spielen und uns Platz 16 erkämpfen bin ich stolz auf den Verein. Da sollte der ein oder andere mal nach Aue schauen, wie die letztes Jahr gefightet haben und es geschafft haben.

Von den letzten 10 Jahren Fussball in Sandhausen ist 91/2 Jahre alles gut gelaufen und von den Verantwortlichen richtig gemacht worden. Das scheinen einige hier vergessen zu haben.

#33 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von Hermann_Sandhäuser 03.11.2018 10:21

Zitat von Paolo
Für die eigene Verfassung ist es immer hilfreich einen Schuldigen, einen Sündenbock zu finden. Wenn der Frust ganz tief sitzt, dann müssen gleich mehrere Sündenböcke her.
Desaströs, verheerend, katastrophal. Koschinat raus, Machmeier raus, Schork raus, Klingmann raus, Karl raus.

Ich ziehe meinen Hut vor allen Verantwortlichen im Verein, die uns die 2. Liga beschert haben. Das ist einmalig und etwas ganz Besonderes. Wenn es jetzt mal nicht so läuft, dann sollten wir vielleicht ein wenig Demut zeigen.
Noch ist alles möglich und wenn wir am Ende die Relegation spielen und uns Platz 16 erkämpfen bin ich stolz auf den Verein. Da sollte der ein oder andere mal nach Aue schauen, wie die letztes Jahr gefightet haben und es geschafft haben.

Von den letzten 10 Jahren Fussball in Sandhausen ist 91/2 Jahre alles gut gelaufen und von den Verantwortlichen richtig gemacht worden. Das scheinen einige hier vergessen zu haben.



Du behauptest also, meine Ausführungen geschähen lediglich nach dem Motto: Wenn der Feind bekannt ist, hat der Tag Struktur?

Nein mein Lieber, auch Du wirst die Faktenlage und Substanz dahinter eines Tages bitterlich zur Kenntnis nehmen!

Auch ich ziehe meinen Hut vor der Arbeit des Vereins sowie der Protagonisten Machmeier und Schork in den letzten Jahren!

Allerdings sind nun gravierende, dumme Fehler passiert, welche offen angesprochen werden müssen:

Zum einen ist hier die verfrühte und unnötige Entlassung eines über zwei Jahre erfolgreich arbeitenden Trainers zu nennen. Mitten in der Saison, in einer prekären Lage und obendrein ohne adäquaten Ersatz.

Ich glaube, in den nächsten Wochen wird einigen hier klar werden, dass Koschinat seinem Vorgänger nicht das Wasser reichen kann, weder inhaltlich, noch auf menschlicher Ebene! Er spricht nach dem Heidenheimspiel davon, man könne nicht jedes Spiel 3 Gegentore kassieren und habe eine Lehrstunde in Sachen Zweitligatugenden erhalten.

Ja Mensch, warum ändert er dann nichts, um für mehr Kompaktheit und Balance zu sorgen?! Ich habe das Gefühl, die zweite Liga ist eine Nummer zu groß für ihn. Was die Menschenführung anbetrifft, sehe ich ihn ebenfalls eher kritisch und altbacken. Bei Vorbildern wie den streitbaren und nicht sehr erfolgreichen Milan Sasic und Uwe Rapolder, welcher den SV Waldhof fast in den Ruin getrieben hat, ist das aber auch nicht verwunderlich.

Zudem hat man es (in Person von Jürgen Machmeier) verpasst, die Position des Sportdirektors mit einer für den Profifußballbetrieb angemessenen Person mit den erforderlichen Qualitäten nachhaltig zu besetzen. Und das nur aus Gründen der Vetternwirtschaft.

Jürgen Machmeiers Handeln ist mir in diesen angesprochenen Punkten einfach unbegreiflich und macht leider einen kleingeistigen Eindruck. Er macht alles, was Theo und auch er selber über Jahrzehnte aufgebaut haben, ohne Not kaputt!

#34 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von Paolo 03.11.2018 10:53

avatar

Zitat von Hermann_Sandhäuser

Allerdings sind nun gravierende, dumme Fehler passiert, welche offen angesprochen werden müssen:

Zum einen ist hier die verfrühte und unnötige Entlassung eines über zwei Jahre erfolgreich arbeitenden Trainers zu nennen. Mitten in der Saison, in einer prekären Lage und obendrein ohne adäquaten Ersatz.


[/quote]

Bei allem Respekt lieber Herrmann, aber welche Droge hast Du genommen?
erfolgreich arbeitenden Trainers? Wie lange hätten wir denn noch auf das ständig geschwafelte Erfolgserlebnis "Ich bin mir sicher die Jungs werden sich belohnen" warten sollen. Da hat der Verein aber eine Geduld an den Tag gelegt, wie sie einmalig im Profifußball ist.
Das war ja nicht mehr zu ertragen: "Die Mannschaft hat das gut gemacht, sie hat sich leider nicht belohnt" Da hab ich ja schon von geträumt. Ne, irgendwann muss dann auch mal Schluss sein.

Ob gravierende, dumme Fehler gemacht wurden willst Du nach drei Spielen und 4 Punkten beurteilen können? Jetzt bleib mal bitte auf dem Teppich.

#35 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von Hermann_Sandhäuser 03.11.2018 11:05

Lieber Paolo, in der Regel konsumiere ich keine Drogen, von ein paar Zigaretten und etwas Wein zum Genuss mal abgesehen

Es gibt genügend Beispiele, die belegen, dass ein verfrüher Trainerwechsel nichts bringt (aktuell Stuttgart) und ein Festhalten in einer schwierigen Lage an einem zuvor erfolgreichen Trainer (aktuell Leverkusen) sich lohnt!

Und Kenan Kocaks Worte als „Geschwafel“ abzutun, ist anmaßend und wird ihm in keinster Weise gerecht! Lass doch die Spiele diese Saison unter ihm mal Revue passieren, er hatte mit seinen Ausführungen vollkommen Recht!

#36 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von lauer 03.11.2018 11:11

Was geht denn bitte hier ab ?
Und selbst wenn wir absteigen sollten bin ich stolz auf meinen Verein dass dieser mit ehrlicher Arbeit wenig Etat sich so lange im Profigeschäft gehalten hat. Wir können hier noch so lange auf Leuten rumhauen es bringt nix. Wenn jeder der soviel Mist hier abgibt diese Energie auch im Stadion in seine Stimmlage geben würde und eben nicht wie einige einfach 90 Minuten Stumm da stehen und wenn etwas nicht gut läuft direkt Pöbeln. Wären wir vielleicht manchmal aber auch nur manchmal die wenigen % die Fehlen um die 3er hier in Sandhausen zu behalten.

Um der Mannschaft zu zeigen dass wir hinter ihnen stehen und dass auch in schwierigen Zeiten wird es demnächst eine Choreo geben. Diese ist nicht alleine Stemmbar weil sie wird einzigartig sein. Wir bitten um eure Mithilfe plündert euer Sparschwein und bringt das Kleingeld gegen Duisburg mit ins Stadion wir werden wieder mit Spendendosen umher laufen. Nach der Choreo die sicherlich erst in 2-3 Heimspielen fertig sein wird, werden wir wie schon einmal über die Kosten der Choreo eine Auflistung durchführen.

In diesem Sinne alles für den Sportverein auch in den düsteren Zeiten alles geben nichts wird uns brechen!

Alle raus ins Stadion gegen Duisburg wir brauchen diesen Sieg!

#37 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von tha1983 03.11.2018 11:13

"don't feed the troll"

#38 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von Don Jorge 03.11.2018 11:20

avatar

Zitat von Hermann_Sandhäuser

Nein, denn die Wahrheit erfordert einen Menschen mit Courage und Verstand, der sie ausspricht! Besonders, wenn die Mehrheit hier es anscheinend leider noch immer nicht begreift!



Du hast Bescheidenheit vergessen. Courage, Verstand und Bescheidenheit.

Zitat von Hermann_Sandhäuser

Und Kenan Kocaks Worte als „Geschwafel“ abzutun, ist anmaßend und wird ihm in keinster Weise gerecht!



Wenn's gegen Kocak geht, dann ist es anmaßend. Gegen Koschinat, Schork und Machmeier ist es dann die Wahrheit. Ja, nee, isklar.

Egal was du nimmst: Nimm weniger. Oder deutlich mehr.

#39 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von sandhäuser knappe 03.11.2018 11:47

@ Hermann: tu uns doch allen doch bitte einen Gefallen...Troll dich an dein Küchenfenster und fahnde nach Falschparkern oder melde zu schnell laufende Fußgänger oder mach sonst irgendwas aber erspare uns weitere geistige Ergüsse deinerseits hier im Forum! Es bewirkt keinen Sinneswandel der Allgemeinheit in Richtung deiner konfusen Wahrnehmung sonder führt nur daz,daß dich absolut niemand mehr ernst nimmt- denn es nervt langsam nur noch. Wenn du KK so vergötterst,dann fahr nach ilvesheim und mähe ihm ehrenamtlich den rasen oder so...

@ Lauer:
Was soll das Geschwafel von bedingungslosem hinter der Mannschaft stehen? Es sind jedes Mal Leute von deiner Gruppierung die auf dem Zaun oder sonst wo hängen und sofort gegen die eigene Truppe schießen.eure Leute waren diejenigen,die den Müll in Darmstadt von sich gegeben haben und auch nach dm Pokalaus in Heidenheim wurde wieder mächtig gegen die Jungs gepöbelt und andere Fans blöd angemacht weil sie genau das gelebt haben,was du hier propagierst- trotzdem hinter der Mannschaft zu stehen,indem sie dieser auch nach dem Aus applaudierten.
Was willst du/ wollt ihr denn jetzt? Ernst genommen werden? Die Mitfans hinter euch bringen? Andere zum mitsupporten motivieren?
Kleiner Tipp: mal selbst reflektieren und überdenken ob ihr dafür nicht leicht auf nem falschen Weg seid

#40 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von lauer 03.11.2018 13:33

@ Lauer:
Was soll das Geschwafel von bedingungslosem hinter der Mannschaft stehen? Es sind jedes Mal Leute von deiner Gruppierung die auf dem Zaun oder sonst wo hängen und sofort gegen die eigene Truppe schießen.eure Leute waren diejenigen,die den Müll in Darmstadt von sich gegeben haben und auch nach dm Pokalaus in Heidenheim wurde wieder mächtig gegen die Jungs gepöbelt und andere Fans blöd angemacht weil sie genau das gelebt haben,was du hier propagierst- trotzdem hinter der Mannschaft zu stehen,indem sie dieser auch nach dem Aus applaudierten.
Was willst du/ wollt ihr denn jetzt? Ernst genommen werden? Die Mitfans hinter euch bringen? Andere zum mitsupporten motivieren?
Kleiner Tipp: mal selbst reflektieren und überdenken ob ihr dafür nicht leicht auf nem falschen Weg seid [/quote]


Servus ich hab dich ja schon fast vermisst.
Schön, dass du weißt wer von meiner Truppe irgendwo hängt und gegen wen schießt. In einer Heterogenen Gruppe ist nicht immer alles Gold was glänzt=)
Musst dich sicher sehr gut in unserer Gruppenstruktur auskennen und hast sicherlich Jahrzehntelang ein aktives Fanleben geführt. Wir bekommen Dinge mit von denen weißt du sicherlich rein Garnichts.
Wir sind nicht immer Konform wie andere das gerne hätten ja, dass gebe ich auch zu. Dennoch würde ich sagen sind wir momentan ein aktives Zugpferd in der Sandhäuser Fanszene oder wie erklärst du dir die ganzen Jungen Fans die Leidenschaftlich und mit voller Stolz ihren Schal in die Luft heben und ihre Stimme erheben.Außerdem wächst der Förderkreis für die aktive Fanszene immer weiter, damit würde ich sagen wir erreichen Menschen/Personen/Fans
Und ja wir haben die Mannschaft auch nicht sanft das ein oder andere mal angegangen. Doch wir waren es auch die beim Trainingsbesuch auf den Trainerstab zugegangen ist und auch Fehler eingestanden hat.
Ich denke schon, dass wir ernst genommen werden oder wie erklärst du dir einen Raum voller Klamotten Voll bis unter die Decke. Wenn wir nicht ernst genommen werden, dann wäre bei dieser Aktion nicht soviel positives rumgekommen.
Gerne kannst du bei Problemen auf mich zukommen, ich werde mir deine Argumente anhören ohne dich anzupöbeln, stell dir vor ich habe eine gute Kinderstube genossen. Du kannst aber auch gerne weiter hier im Internet negatives Berichten, ohne dass du versucht dich mit uns zu beschäftigen, dann brauchst du dich aber nicht wundern wenn hier kein Mitglied mehr der aktiven Fanszene schreibt.

In diesem Sinne schönen Samstag!

#41 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von RW70 03.11.2018 13:41

Ich finde es das allerletzte wie Hermann hier gebasht wird, nur weil er eine legitime Meinung vertritt, was hier aber offenbar nicht akzeptiert wird. Damit meine ich auch Leute die hier zu den Top-Postern gehören, oder gefühlt in den letzten 30 Jahren kein Heimspiel verpasst haben. Sorry, dass find ich ganz schwach von euch.

#42 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von Sympathisant 03.11.2018 14:07

Wieso trollt Hermann eigentlich? Nur weil er die These vertritt, dass die Entlassung von Kenan Kocak ein Fehler gewesen ist, sollte man ihn nicht verbal steinigen. Hermann wird hier verurteilt, weil er es wagt sich über Schork und Machmeier negativ zu äußern und gewisse Entscheidungen dieser beiden Herrschaften, kritisch zu hinterfragen. Einige User, die ihm gebashe vorwerfen, haben sich über Kenan Kocak auch nicht gerade höflich geäußert. Wer im Glashaus sitzt, sollte auch in Sandhausen nicht mit Steinen werfen. Vielleicht fürchten einige, dass ihnen die Fälle davonschwimmen und seit der Entlassung von Kenan Kocak kein türkischstämmiger Barackler aus der Assistadt Mannheim den Sündenbock darstellen kann, sondern eventuell auch die eine oder andere Handlung von Schork und Machmeier aus diesem Jahr kritisch hinterfragt werden könnte. Wo war zu Zeiten von Kenan Kocak der Aufruf sich bedingungslos hinter die Mannschaft zu stellen? Bei ihm bevorzugte es viele lieber nach dem ersten Spieltag darüber zu spekulieren, ob er in diesem Jahr Weihnachtsplätzchen in Sandhausen konsumieren darf.

PS: Ihr regt euch immer über den Waldhof und seine angeblich asozialen Fans auf. Ob im Waldhof Forum Andersdenkenden der Konsum von Drogen unterstellt wird oder die Aufforderung zur Einnahme von Medikamenten erfolgt, wage ich zu bezweifeln.

#43 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von sandhäuser knappe 03.11.2018 14:17

Zitat von lauer
@ Lauer:
Was soll das Geschwafel von bedingungslosem hinter der Mannschaft stehen? Es sind jedes Mal Leute von deiner Gruppierung die auf dem Zaun oder sonst wo hängen und sofort gegen die eigene Truppe schießen.eure Leute waren diejenigen,die den Müll in Darmstadt von sich gegeben haben und auch nach dm Pokalaus in Heidenheim wurde wieder mächtig gegen die Jungs gepöbelt und andere Fans blöd angemacht weil sie genau das gelebt haben,was du hier propagierst- trotzdem hinter der Mannschaft zu stehen,indem sie dieser auch nach dem Aus applaudierten.
Was willst du/ wollt ihr denn jetzt? Ernst genommen werden? Die Mitfans hinter euch bringen? Andere zum mitsupporten motivieren?
Kleiner Tipp: mal selbst reflektieren und überdenken ob ihr dafür nicht leicht auf nem falschen Weg seid




Servus ich hab dich ja schon fast vermisst.
Schön, dass du weißt wer von meiner Truppe irgendwo hängt und gegen wen schießt. In einer Heterogenen Gruppe ist nicht immer alles Gold was glänzt=)
Musst dich sicher sehr gut in unserer Gruppenstruktur auskennen und hast sicherlich Jahrzehntelang ein aktives Fanleben geführt. Wir bekommen Dinge mit von denen weißt du sicherlich rein Garnichts.
Wir sind nicht immer Konform wie andere das gerne hätten ja, dass gebe ich auch zu. Dennoch würde ich sagen sind wir momentan ein aktives Zugpferd in der Sandhäuser Fanszene oder wie erklärst du dir die ganzen Jungen Fans die Leidenschaftlich und mit voller Stolz ihren Schal in die Luft heben und ihre Stimme erheben.Außerdem wächst der Förderkreis für die aktive Fanszene immer weiter, damit würde ich sagen wir erreichen Menschen/Personen/Fans
Und ja wir haben die Mannschaft auch nicht sanft das ein oder andere mal angegangen. Doch wir waren es auch die beim Trainingsbesuch auf den Trainerstab zugegangen ist und auch Fehler eingestanden hat.
Ich denke schon, dass wir ernst genommen werden oder wie erklärst du dir einen Raum voller Klamotten Voll bis unter die Decke. Wenn wir nicht ernst genommen werden, dann wäre bei dieser Aktion nicht soviel positives rumgekommen.
Gerne kannst du bei Problemen auf mich zukommen, ich werde mir deine Argumente anhören ohne dich anzupöbeln, stell dir vor ich habe eine gute Kinderstube genossen. Du kannst aber auch gerne weiter hier im Internet negatives Berichten, ohne dass du versucht dich mit uns zu beschäftigen, dann brauchst du dich aber nicht wundern wenn hier kein Mitglied mehr der aktiven Fanszene schreibt.

In diesem Sinne schönen Samstag![/quote]


Ja da hast du recht- ich habe eine lange Zeit mit aktivem Fanleben hinter mir und ich kenne diese Gruppenstruktur besser als du glaubst.genauso weiß ich sehr wohl wer wo gerade pöbelnd am Zaun oder sonst wo hängt- ich war bei beiden genannten Beispielen live dabei- wie bei vielen andere Auswärtsfahrten und allen Heimspielen auch.gerade deswegen bin ich der Auffassung, daß ihr etwas mehr differenzieren solltet zwischen Ultrá-Affinen Personen und denen die damit nichts anfangen können aber sich trotzdem gerne an der Verbesserung der Stimmung im Block beteiligen. Und genau in diesem Punkt finde ich es sehr kontraproduktiv und widersprüchlich,wenn man Wasser trinkt( die Mannschaft nach einem Rückschlag niedermacht) und Wein Predigt(„steht alle hinter unserer Mannschaft“).
Da sollte von einer selbsternannten “Zugpferd-Gruppe“ mMn auch im Sinne ihrer Glaubwürdigkeit selbiges GESCHLOSSEN vorgelebt werden. Alles andere erzeugt eine Wahrnemung eurer Gruppe,wie sie bei mir de Fall ist.
Versteh mich nicht falsch- ich will damit beiweitem nicht sagen daß alles scheiße ist,was von euch kommt. Gerade dir halte ich zugute,daß du auf deinem Podest immer das letzte Hemd gibst( inhaltlich kann man diskutieren-aber das ist subjektiv- Leidenschaft stimmt 100%).auch was euer soziales Engagement betrifft(auch ich habe meinen Schrank ausgemistet),bin ich der letzte der da ein kritisches Wort äußern würde.
Aber diese Dinge,die von dir offenbar als Kleinkgkeiten abgetan werden,sind Punkte mit denen ihr unbewusst die Tür zu vielen supportwilligen “ Normalos“ zuschlagt.einfach mal über den Tellerrand der mysteriösen und nur Insidern bekannten Welt der ungeschriebene Ultrá- Gesetze schauen und ein- oder zwei Schritte weiterdenken hilft manchmal.gerade bei uns sollte man versuchen die Gratwanderung zwischen eigenen Vorstellungen(ausleben der Ultrá-Kultur) und mitnehmen der “ Normalos“ hinzubekommen

#44 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von lauer 03.11.2018 14:25

Ja da hast du recht- ich habe eine lange Zeit mit aktivem Fanleben hinter mir und ich kenne diese Gruppenstruktur besser als du glaubst.gerade deswegen bin ich der Auffassung, daß ihr etwas mehr differenzieren solltet zwischen Ultrá-Affinen Personen und denen die damit nichts anfangen können aber sich trotzdem gerne an der Verbesserung der Stimmung im Block beteiligen. Und genau in diesem Punkt finde ich es sehr kontraproduktiv und widersprüchlich,wenn man Wasser trinkt( die Mannschaft nach einem Rückschlag niedermacht) und Wein Predigt(„steht alle hinter unserer Mannschaft“).
Da sollte von einer selbsternannten “Zugpferd-Gruppe“ mMn auch im Sinne ihrer Glaubwürdigkeit selbiges GESCHLOSSEN vorgelebt werden. Alles andere erzeugt eine Wahrnemung eurer Gruppe,wie sie bei mir de Fall ist.
Versteh mich nicht falsch- ich will damit beiweitem nicht sagen daß alles scheiße ist,was von euch kommt. Gerade dir halte ich zugute,daß du auf deinem Podest immer das letzte Hemd gibst( inhaltlich kann man diskutieren-aber das ist subjektiv- Leidenschaft stimmt 100%).auch was euer soziales Engagement betrifft(auch ich habe meinen Schrank ausgemistet),bin ich der letzte der da ein kritisches Wort äußern würde.
Aber diese Dinge,die von dir offenbar als Kleinkgkeiten abgetan werden,sind Punkte mit denen ihr unbewusst die Tür zu vielen supportwilligen “ Normalos“ zuschlagt.einfach mal über den Tellerrand der mysteriösen und nur Insidern bekannten Welt der ungeschriebene Ultrá- Gesetze schauen und ein- oder zwei Schritte weiterdenken hilft manchmal.gerade bei uns sollte man versuchen die Gratwanderung zwischen eigenen Vorstellungen(ausleben der Ultrá-Kultur) und mitnehmen der “ Normalos“ hinzubekommen[/quote]

Gute Kritik. Dennoch ist es bei einer Gruppe schwer immer alle unter einen Hut zu bekommen, Emotionen kochen über und das kommt schon das ein oder andere Wort wo sich Leute, wenn sie ihre Gemüter beruhigt haben und selbst reflektieren denken " Scheiße was hab ich mir dabei gedacht " Da auch ein Teil recht junger Fans dabei ist kommt die Reflektion meist erst Tage dannach.

#45 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von sandhäuser knappe 03.11.2018 14:48

Zitat von lauer
Ja da hast du recht- ich habe eine lange Zeit mit aktivem Fanleben hinter mir und ich kenne diese Gruppenstruktur besser als du glaubst.gerade deswegen bin ich der Auffassung, daß ihr etwas mehr differenzieren solltet zwischen Ultrá-Affinen Personen und denen die damit nichts anfangen können aber sich trotzdem gerne an der Verbesserung der Stimmung im Block beteiligen. Und genau in diesem Punkt finde ich es sehr kontraproduktiv und widersprüchlich,wenn man Wasser trinkt( die Mannschaft nach einem Rückschlag niedermacht) und Wein Predigt(„steht alle hinter unserer Mannschaft“).
Da sollte von einer selbsternannten “Zugpferd-Gruppe“ mMn auch im Sinne ihrer Glaubwürdigkeit selbiges GESCHLOSSEN vorgelebt werden. Alles andere erzeugt eine Wahrnemung eurer Gruppe,wie sie bei mir de Fall ist.
Versteh mich nicht falsch- ich will damit beiweitem nicht sagen daß alles scheiße ist,was von euch kommt. Gerade dir halte ich zugute,daß du auf deinem Podest immer das letzte Hemd gibst( inhaltlich kann man diskutieren-aber das ist subjektiv- Leidenschaft stimmt 100%).auch was euer soziales Engagement betrifft(auch ich habe meinen Schrank ausgemistet),bin ich der letzte der da ein kritisches Wort äußern würde.
Aber diese Dinge,die von dir offenbar als Kleinkgkeiten abgetan werden,sind Punkte mit denen ihr unbewusst die Tür zu vielen supportwilligen “ Normalos“ zuschlagt.einfach mal über den Tellerrand der mysteriösen und nur Insidern bekannten Welt der ungeschriebene Ultrá- Gesetze schauen und ein- oder zwei Schritte weiterdenken hilft manchmal.gerade bei uns sollte man versuchen die Gratwanderung zwischen eigenen Vorstellungen(ausleben der Ultrá-Kultur) und mitnehmen der “ Normalos“ hinzubekommen



Gute Kritik. Dennoch ist es bei einer Gruppe schwer immer alle unter einen Hut zu bekommen, Emotionen kochen über und das kommt schon das ein oder andere Wort wo sich Leute, wenn sie ihre Gemüter beruhigt haben und selbst reflektieren denken " Scheiße was hab ich mir dabei gedacht " Da auch ein Teil recht junger Fans dabei ist kommt die Reflektion meist erst Tage dannach.[/quote]

Das wäre dann die Aufgabe der Leiter/ Führungspersonen der Gruppe dieses kn den Griff zu bekommen.Als “ Kenner“ stimmst du mir sicher zu,daß das in anderen Szenen weitaus straffer und mit empfindlichen internen Konsequenzen gehandhabt wird
Aber genug jetzt hier- falscher Thread

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz