Seite 5 von 5
#61 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von Hermann_Sandhäuser 05.11.2018 14:44

Zitat von SVS-DP
Wenn man von Anfang an dem Trainer die Zweitligatauglichkeit abspricht, ständig Untergangszenarien beschreibt und so quasi weder der Mannschaft noch dem Trainer eine Chance gibt, dann kann man nicht behaupten man wünsche dem Verein nur das Beste. Kritik ja, aber der Stil ist fragwürdig.

Einerseits wird behauptet man sei nur am Wohl des Vereins interessiert und man wird ja mal seine Meinung sagen dürfen und alle die das nicht akzeptieren sind unfreif (wie nett!) und außerdem tolerieren sie keine anderen Meinungen und sie werden schon sehen, dass es so kommt wie prophezeit (auch eine nette Art Meinungen anderer als diese anzusehen).

Lustig finde ich auch, dass argumentiert wird OS hätte nicht die Fähigkeiten für seinen Job beim SVS. Noch dazu, wenn man seinen eigentlichen Beruf betrachtet. Dazu kann ich nur sagen: Einfach mal nachforschen, welche früheren Berufe so mancher Manager in der 1. und 2. Liga hat. Außerdem sagt das nichts aber auch gar nichts über den Fußballsachverstand aus und vor allem nichts darüber, ob jemand geschickt und passend zum Verein, zum Trainer beobachtet und tätig wird. Völlig ausgeblendet wird auch der langjährige Erfolg in der 2. Liga zu spielen. Offenbar hat OS damit nichts zu tun. Wer das denkt, dem ist leider nicht mehr zu helfen, muss ich ganz ehrlich sagen.

Was die Trainerauswahl betrifft: Manche glauben, die bekannten Namen reißen sich darum beim SVS Trainer werden zu dürfen. Dies ist aber mitnichten der Fall. Zudem ist man bisher mit Trainern, die noch etwas erreichen wollen, gut gefahren. Warum sollten man sich (wenn verfügbar und willig) einen ach so großen Namen zum SVS holen, der dann mit halber Kraft seinen Job macht. Ich kann die Entscheidung und die Vorgehensweise deshalb absolut verstehen. Wer natürlich meint, der SVS muss jetzt endlich mal aufsteigen und das gelingt am besten mit einem erfahrenen Trainer aus Liga 1 oder 2, der mag das anders sehen. Aber mir wäre es völlig egal welcher Trainer gekommen wäre: Es wäre jetzt der Trainer meines SVS und da fange ich nicht an alles schlecht zu reden, wenn er gerade mal seine Arbeit aufgenommen hat. Zumal ja erste Fortschritte sogar in den ersten beiden Spielen klar erkennbar waren. 7 Tore. 4 daheim im ersten Spiel, nachdem zuvor nichts mehr gelaufen ist. Dann 3 in Paderborn, gegen einen Gegner, der vermutlich oben mitspielen wird. Wie kann man das nicht sehen? Ich mag es ja schon nicht, wenn man hinterher sagt "ich habe es gleich gesagt" aber wenn ein deutlicher Effekt zu sehen ist, dann zu sagen es war ein Fehler den Trainer zu holen, dann weiß ich auch nicht. Wir werden diese Saison noch durch manche Krise gehen und wer will kann ja auch weiter alles in Schutt und Asche reden und das dann als "Kritik ist wichtig" titulieren. Ich drücke bis zuletzt die Daumen und hoffe auf Punkte, freue mich über Siege anstatt bei jedem Rückschlag den Teufel an die Wand zu malen. Aber so sind halt manche unterwegs, das muss man wohl akzeptieren.



Du vermischst hier mal wieder komplett alles, eigentlich müßig, auf solch einen unbedachten Beitrag zu antworten, aber ich tue es trotzdem:

Als "unreif" habe ich es bezeichnet, mich persönlich hier zu beleidigen und keineswegs, dass jemand eine andere Meinung äußert! Dass wir einen "großen" Namen bzw. abgehalfterten Trainer statt Uwe Koschinat hätten verpflichten sollen, habe ich ebenfalls nie geäußert. Ich frage mich wirklich, wie Du auf solche Äußerungen kommst...

Ich hätte es in unserer derzeitigen Situation lediglich als sinnvoll erachtet, einen Trainer mit Zweitligaerfahrung zu verpflichten, welcher die Gegebenheiten und Anforderungen der Liga kennt und dahingehend keine Eingewöhnungszeit benötigt.

Wie man die "Fortschritte" nicht sehen kann? Ich glaube, du machst Witze. Wir haben in den letzten 3 Partien jeweils 3 Tore kassiert, ich würde dies nicht unbedingt als Fortschritt bezeichnen! Da bringt es leider auch wenig, dass wir vorne gefährlicher geworden sind (JA, das habe auch ich zur Kenntnis genommen), denn so eine Gegentorflut kann die beste Offensive in der zweiten Liga nicht kompensieren.

Und ob Du es glaubst oder nicht, auch ich drücke unserem SVS bis zuletzt die Daumen! Allerdings wurden von Seiten der Vereinsführung kapitale Fehler begangen, welche dem Erfolg des Vereines leider sehr abträglich sind und aus diesem Grunde offen angesprochen werden müssen !

#62 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von sandhäuser knappe 05.11.2018 17:50

das nervt alles nur noch...ich bin raus

#63 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von Hermann_Sandhäuser 05.11.2018 18:01

Ich habe für mich selbst in der Zwischenzeit beschlossen, die Vergangenheit & das Geschehene auszublenden und nicht mehr zu thematisieren, sowie die Realität anzuerkennen und lediglich nach vorne zu schauen! Im Sinne und zum Wohle unseres SVS!

#64 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von SVS-DP 05.11.2018 18:02

Nö, ich vermische gar nichts. Das siehst Du falsch.

Zum Trainer: Ich kenne nicht alle Deine Theorien und Ansichten auswendig aber Du hattest Dich doch beschwert, dass man einen unerfahrenen Mann holt, was die 2. Liga betrifft. Soweit ich mich erinnere, hatte KK damals auch keine Erfahrung in Liga 2, oder? AS ebenfalls nicht? Dann muss klar sein, dass man eben nicht alle haben kann die man gerne hätte oder von denen der geneigte Fan meint man müsse ihn installieren. Ich finde es gut wieder einen aufstrebenden Trainer zu engagieren. Ob das gut geht, wie bei AS und KK weiß niemand. Ein "erfahrener" Trainer beim SVS kann auch mal gut sein aber es birgt eben auch die Gefahr, dass dieser nicht ganz so engagiert hier arbeiten würde, wenn er sich den SVS überhaupt antut. Aber klar, wenn Du das anders siehst ist das kein Problem. Ich diskutiere gerne aber dann eben gleichberechtigt und dass ausgerechnet Du einforderst man solle andere Meinungen akzeptieren, naja das lasse ich dann mal so stehen. Aber ich habe ansonsten keine Problem mit Dir, bist bestimmt ein netter Kerl und es liegt mir fern hier in meiner Freizeit auf persönlicher Ebene zu streiten. Lass uns in einem normalen Ton diskutieren, dann ist doch alles gut.

Ich mache keine Witze mit den Fortschritten und da ist natürlich wieder die Frage was Du als Fortschritte siehst. Für mich ist es ein Fortschritt, wenn man nach den bisherigen Spielen 5 Punkte hatte und nun in 2 Spielen 4 Punkte holt. Für mich ist es ein Fortschritt, wenn so schnell eine Reaktion auf den Trainerwechsel da ist. Egal welchen Anteil der Trainer daran hatte. Der bloße Wechsel kann das ausgelöst haben. Natürlich hast Du recht, es fallen zu viele Gegentore. Aber da sind wir wieder bei dem Punkt, wie man eine Situation wahrnimmt. Ob man erst das Negative sieht oder auch mal das Positive. Da scheinen wir eben anders gestrickt zu sein. Vor dem Trainerwechsel habe ich jedes Spiel gehofft auf Besserung aber sie kam nie oder fast nie. Jetzt sehe ich einen ganz anders auftretenden SVS. Dass wir jetzt nicht alles 4:0 gewinnen, sollte jedem klar sein.

Es freut mich und ich glaube es Dir, dass Du dem SVS die Daumen drückst aber versuche es doch mal mit einem bisschen Optimismus ab und an. Das soll ganz gut sein! Aber nichts für ungut, ich wollte eigentlich gar nicht zu persönlich werden aber was ich so in letzter Zeit lesen musste, dass hat mich manchmal zweifeln lassen, ob das ernst gemeint war oder Du nur provozieren willst. Würde mich trotzdem freuen, wenn wir weiter über den SVS diskutieren könnten und vielleicht nicht nur von meiner und Deiner Seite aus auch ein bisschen mehr Rücksicht genommen wird, dass es eben verschiedene Erwartungen und Vorstellungen und auch Wahrnehmungen vom Geschehen auf dem Platz gibt! In diesem Sinne: 2:0 am Freitag. Wärst Du dabei?

#65 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von RW70 05.11.2018 18:10

Bitte hört jetzt mal auf damit, das bringt garnix.

Die eine Seite sieht es etwas zu schwarz, die andere zu rosig. Ich sag jetzt mal: Die Wahrheit liegt in der Mitte - und damit gut jetzt!

#66 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von Hermann_Sandhäuser 05.11.2018 18:14

Zitat von SVS-DP
Nö, ich vermische gar nichts. Das siehst Du falsch.

Zum Trainer: Ich kenne nicht alle Deine Theorien und Ansichten auswendig aber Du hattest Dich doch beschwert, dass man einen unerfahrenen Mann holt, was die 2. Liga betrifft. Soweit ich mich erinnere, hatte KK damals auch keine Erfahrung in Liga 2, oder? AS ebenfalls nicht? Dann muss klar sein, dass man eben nicht alle haben kann die man gerne hätte oder von denen der geneigte Fan meint man müsse ihn installieren. Ich finde es gut wieder einen aufstrebenden Trainer zu engagieren. Ob das gut geht, wie bei AS und KK weiß niemand. Ein "erfahrener" Trainer beim SVS kann auch mal gut sein aber es birgt eben auch die Gefahr, dass dieser nicht ganz so engagiert hier arbeiten würde, wenn er sich den SVS überhaupt antut. Aber klar, wenn Du das anders siehst ist das kein Problem. Ich diskutiere gerne aber dann eben gleichberechtigt und dass ausgerechnet Du einforderst man solle andere Meinungen akzeptieren, naja das lasse ich dann mal so stehen. Aber ich habe ansonsten keine Problem mit Dir, bist bestimmt ein netter Kerl und es liegt mir fern hier in meiner Freizeit auf persönlicher Ebene zu streiten. Lass uns in einem normalen Ton diskutieren, dann ist doch alles gut.

Ich mache keine Witze mit den Fortschritten und da ist natürlich wieder die Frage was Du als Fortschritte siehst. Für mich ist es ein Fortschritt, wenn man nach den bisherigen Spielen 5 Punkte hatte und nun in 2 Spielen 4 Punkte holt. Für mich ist es ein Fortschritt, wenn so schnell eine Reaktion auf den Trainerwechsel da ist. Egal welchen Anteil der Trainer daran hatte. Der bloße Wechsel kann das ausgelöst haben. Natürlich hast Du recht, es fallen zu viele Gegentore. Aber da sind wir wieder bei dem Punkt, wie man eine Situation wahrnimmt. Ob man erst das Negative sieht oder auch mal das Positive. Da scheinen wir eben anders gestrickt zu sein. Vor dem Trainerwechsel habe ich jedes Spiel gehofft auf Besserung aber sie kam nie oder fast nie. Jetzt sehe ich einen ganz anders auftretenden SVS. Dass wir jetzt nicht alles 4:0 gewinnen, sollte jedem klar sein.

Es freut mich und ich glaube es Dir, dass Du dem SVS die Daumen drückst aber versuche es doch mal mit einem bisschen Optimismus ab und an. Das soll ganz gut sein! Aber nichts für ungut, ich wollte eigentlich gar nicht zu persönlich werden aber was ich so in letzter Zeit lesen musste, dass hat mich manchmal zweifeln lassen, ob das ernst gemeint war oder Du nur provozieren willst. Würde mich trotzdem freuen, wenn wir weiter über den SVS diskutieren könnten und vielleicht nicht nur von meiner und Deiner Seite aus auch ein bisschen mehr Rücksicht genommen wird, dass es eben verschiedene Erwartungen und Vorstellungen und auch Wahrnehmungen vom Geschehen auf dem Platz gibt! In diesem Sinne: 2:0 am Freitag. Wärst Du dabei?



Vielen Dank für Deine Worte, ich sehe es genauso und werde die Sache von nun an mit mehr Optimismus angehen und Dinge, welche ohnehin nicht(mehr) zu ändern sind, nicht weiter thematisieren!

Was das Ergebnis für Freitag Abend anbetrifft, sind wir voll auf einer Wellenlänge!

#67 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von Rohrhöfer 05.11.2018 18:49

Aus dem Osten zurück , hier mal meine Eindrücke zum Spiel:
Ich fand , daß die Mannschaft von UK eigentlich gut eingestellt war , das 1:0 für Dynamo fiel aus dem Nichts . Normalerweise köpft Karl das Ding mit verbundenen Augen raus. Er und Klingmann leider mit insgesamt katatrophaler Abwehrleistung - alle Tore bekamen wir über diese Abwehrseite. Wenn man sich mal beim 2:1 ansieht , wie läppisch sich Klinge da ausspielen läßt , unglaublich. Koschinat hätte danach am liebsten die Bande durchgetreten.So langsam und schwerfällig wie Freitag hab ich Klinge selten gesehen . Auch offensiv kam nichts , obwohl er permanent hoch an der Mittellinie stand und Anstalten zu Flankenläufen machte.Diese wurden dann aber jedesmal beim Anlaufen durch den Gegner abgebrochen. Ich hoffe , daß Gipson bald wieder kommt , wir brauchen definitiv Alternativen auf der rechten Abwehrseite.
Die einzige Lösung , wäre gewesen Klinge rauszunehmen und Gislason zurückzuziehen , der dann aber schmerzlich fürs Offensivspiel gefehlt hätte. An Förster lief nämlich wiederholt das Spiel komplett vorbei , hier wäre mMn Jansen von Anfang an eventl. die bessere Lösung.
In der 2. Halbzeit hatten wir gefühlt 80% Ballbesitz und Dynamo komplett im Griff , was wir aber leider nicht in Effektivität ummünzen konnten. Ein Konter reichte dann , um uns den Rest zu geben.
Leider durch individuelle Fehler den einen möglichen Punkt verschenkt , und für noch mehr Druck auf dem Kessel gegen den MSV gesorgt.
Trotzdem glaube ich an die Mannschaft und !!!!! unseren Trainer.

#68 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von SVFan 2011 05.11.2018 21:40

...zusammengefasst gesagt...man wird sich (mit viel Glück) an den 16.Platz bis Saisonende leider gewöhnen müssen.
Dann entscheidet die Relegation über das Schicksal der Saison 2018/2019...und den Verbleib des SVS in Liga 2...

#69 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von SVS-DP 05.11.2018 22:38

@Hermann: Alles gut, kannst den Sarkasmus weglassen. Freue mich doch eigentlich bzw. finde es interessant, wenn jemand eine ganz andere Wahrnehmung und Einstellung hat. Du hast halt steile Thesen und (zumindest ich) hoffe Du hast auch nichts dagegen, wenn man die Dinge anders wahrnimmt als Du. Das bedeutet nicht, dass man Deine Meinung nicht akzeptiert, wenn man sie nicht teilt. Deshalb Gelassenheit für alle. Das tut gut!

Viel Spaß beim Spiel. Ehrlich gesagt sehe ich da jetzt mal schwarz (zur Abwechslung), zumindest was ein schönes Spiel angeht. Ein 1:0 reicht mir auch!

#70 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von Hermann_Sandhäuser 06.11.2018 21:05

Zitat von SVS-DP
@Hermann: Alles gut, kannst den Sarkasmus weglassen. Freue mich doch eigentlich bzw. finde es interessant, wenn jemand eine ganz andere Wahrnehmung und Einstellung hat. Du hast halt steile Thesen und (zumindest ich) hoffe Du hast auch nichts dagegen, wenn man die Dinge anders wahrnimmt als Du. Das bedeutet nicht, dass man Deine Meinung nicht akzeptiert, wenn man sie nicht teilt. Deshalb Gelassenheit für alle. Das tut gut!

Viel Spaß beim Spiel. Ehrlich gesagt sehe ich da jetzt mal schwarz (zur Abwechslung), zumindest was ein schönes Spiel angeht. Ein 1:0 reicht mir auch!



Ob du‘s glaubst oder nicht, meine letzten Beiträge waren nicht sarkastisch, sondern ernst gemeint! Von nun an alle Energie für den Erfolg unseres SVS!

#71 RE: 12. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen von SVS-DP 06.11.2018 22:02

@Hermann: Klasse und Respekt! Bin weiterhin an Deiner Sicht der Dinge interessiert. Was man hier im Forum schreibt wird auch oft missverstanden bzw. falsch ausgelegt. Zumindest mit mir kannst Du gerne diskutieren und anderer Meinung sein. Ich weiß das dann auch jetzt besser einzuordnen, weil wir alle wohl unterschiedliche Erwartungen, Befürchtungen und Wahrnehmungen haben. Teilen wir sie aber "zerteilen" wir nicht uns, so dass diskutiert und gestritten werden kann - aber mit Respekt.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz