Seite 2 von 3
#16 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von SVS-DP 24.11.2018 21:23

Kann Herrmann und auch Don Jorgr nur zustimmen. Seegert auf falscher Position, Karl kein klassischer Innenverteidiger. Ansonsten ganz gefällig zwischendurch aber leider harmlos wie ein Lamm. Tausend Ecken, gute Balleroberungen aber alles zu zögerlich. Schade, aber es muss weiter gehen. Heimspiel muss jetzt einfach mal gewonnen werden. Egal wie der Gegner heißt.

#17 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von michael60er 25.11.2018 09:23

diese Mannschaft hat nicht die Qualität die klasse zu halten ( werde morgen mein Sky-Abo kündigen, läuft im Februar aus ),
ich persönlich glaube nicht mehr an den Klassenerhalt .Gegen wenn wollen die überhaupt noch gewinnen ?

#18 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von Paolo 25.11.2018 09:32

avatar

Diese Mannschaft- die sich ja in weiten Teilen nicht verändert hat- hatte im letzten Jahr die Qualität die Klasse zu halten.
Werde mein Sky Abo nicht kündigen.

#19 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von Hermann_Sandhäuser 25.11.2018 12:28

Zitat von Paolo
Diese Mannschaft- die sich ja in weiten Teilen nicht verändert hat- hatte im letzten Jahr die Qualität die Klasse zu halten.
Werde mein Sky Abo nicht kündigen.



Vergangene Saison hatten wir allerdings auch noch einen modernen Trainer, welcher durch Kompetenz statt Geschwätz überzeugt hat! Wir waren taktisch flexibler und die Spieler wurden auf den richtigen Positionen aufgestellt!

Die Niederlage gestern geht durch Seegerts Aufstellung als Linksverteidiger zu großen Teilen auf die Kappe Koschinats. Man kann keinen Spieler ohne jegliche Profiminuten in dieser Saison auf einer ihm fremden Position aufstellen in einem solch wichtigen Spiel! Er hatte keine Not dazu, Paqarada war fit und hat in der Nationalelf nicht gespielt!

#20 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von SVS_2010 25.11.2018 13:29

Zitat von Polizistenduzer11
alle ab ins Stadion und genießen wir die vorerst letzte Zweitligasaison des SVS


Mal wieder der ironische Polizistenduzer. Wobei ich mit ironisch "genießen" meine. Nachdem jetzt nicht einmal das Bier noch schmeckt (gefärbtes Mineralwasser), ist ein Stadionbesuch nur noch etwas für Masochisten. Wer zur Zeit gerne an den Hardtwald geht, freut sich auch auf den nächsten Herpes.
Zur sportlichen Situation: "Nicht schlecht gespielt, aber trotzdem verloren" ist halt typisch Absteiger. Vielleicht reichts am Ende für den Relegationsplatz. Ob Ingolstadt und Bielefeld nochmal in die Spur finden, ist ja auch noch ungewiß.
Unser lieber Koschinat könnte übrigens die Heldenleistung vollbringen, 2 Absteiger in einer Saison trainiert zu haben. Muß man auch erst mal fertigbringen.

#21 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von Paolo 25.11.2018 15:09

avatar

Zitat von Hermann_Sandhäuser

Zitat von Paolo
Diese Mannschaft- die sich ja in weiten Teilen nicht verändert hat- hatte im letzten Jahr die Qualität die Klasse zu halten.
Werde mein Sky Abo nicht kündigen.



Vergangene Saison hatten wir allerdings auch noch einen modernen Trainer, welcher durch Kompetenz statt Geschwätz überzeugt hat! Wir waren taktisch flexibler und die Spieler wurden auf den richtigen Positionen aufgestellt!

Die Niederlage gestern geht durch Seegerts Aufstellung als Linksverteidiger zu großen Teilen auf die Kappe Koschinats. Man kann keinen Spieler ohne jegliche Profiminuten in dieser Saison auf einer ihm fremden Position aufstellen in einem solch wichtigen Spiel! Er hatte keine Not dazu, Paqarada war fit und hat in der Nationalelf nicht gespielt!




Sry, aber bei "kompetentem Trainer" muss ich mir mal kurz vor Lachen den Bauch halten.
Wenn ich dem Verein etwas ankreiden kann, dann ist es, dass wir viel zu lange an KK festgehalten haben.
Der Trainerwechsel war richtig. Und Seegerts Fehler haben mal gar nichts mit der Position zu tun. Die hätte er in der IV genauso gemacht, das wäre dann u.U. noch brenzliger für uns geworden.
Nach vorne und vom Erarbeiten der Chancen sehen wir wesentlich besser aus als unter KK. Und hintern kannst Du bringen wen Du willst, wenn Du im Keller stehst, zittern die Knie.
Ich bin der Überzeugung, dass diese Mannschaft, wenn sie anders in die Saison gekommen wäre, durchaus im oberen Tabellendrittel stehen könnte.
Da ist eben viel Psychologie dabei. Das Bitterste im Moment ist, dass wir trotz aller Anstrengungen und guten Spielen verlieren. Das ist mental gesehen ganz schlecht. Es gilt weiter zu kämpfen, vielleicht schaffen wir es knapp oder über die Relegation.

#22 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von Hermann_Sandhäuser 25.11.2018 16:16

Zitat von Paolo

Zitat von Hermann_Sandhäuser

Zitat von Paolo
Diese Mannschaft- die sich ja in weiten Teilen nicht verändert hat- hatte im letzten Jahr die Qualität die Klasse zu halten.
Werde mein Sky Abo nicht kündigen.



Vergangene Saison hatten wir allerdings auch noch einen modernen Trainer, welcher durch Kompetenz statt Geschwätz überzeugt hat! Wir waren taktisch flexibler und die Spieler wurden auf den richtigen Positionen aufgestellt!

Die Niederlage gestern geht durch Seegerts Aufstellung als Linksverteidiger zu großen Teilen auf die Kappe Koschinats. Man kann keinen Spieler ohne jegliche Profiminuten in dieser Saison auf einer ihm fremden Position aufstellen in einem solch wichtigen Spiel! Er hatte keine Not dazu, Paqarada war fit und hat in der Nationalelf nicht gespielt!




Sry, aber bei "kompetentem Trainer" muss ich mir mal kurz vor Lachen den Bauch halten.
Wenn ich dem Verein etwas ankreiden kann, dann ist es, dass wir viel zu lange an KK festgehalten haben.
Der Trainerwechsel war richtig. Und Seegerts Fehler haben mal gar nichts mit der Position zu tun. Die hätte er in der IV genauso gemacht, das wäre dann u.U. noch brenzliger für uns geworden.
Nach vorne und vom Erarbeiten der Chancen sehen wir wesentlich besser aus als unter KK. Und hintern kannst Du bringen wen Du willst, wenn Du im Keller stehst, zittern die Knie.
Ich bin der Überzeugung, dass diese Mannschaft, wenn sie anders in die Saison gekommen wäre, durchaus im oberen Tabellendrittel stehen könnte.
Da ist eben viel Psychologie dabei. Das Bitterste im Moment ist, dass wir trotz aller Anstrengungen und guten Spielen verlieren. Das ist mental gesehen ganz schlecht. Es gilt weiter zu kämpfen, vielleicht schaffen wir es knapp oder über die Relegation.




Natürlich hatte Seegerts schlechtes Spiel gestern mit seiner Position zu tun! Beispielsweise wäre das Foul, welches zum Freistoß vor dem 1:0 geführt hat, so wohl nie passiert, denn Seegert hätte den Gegenspieler auf dieser Position nie verteidigen müssen als Innenverteidiger. Seegert wäre perfekt für Karl in der Innenverteidigung, denn der offenbarte auch gestern zum wiederholten Male Schwächen auf dieser Position.

Was bringt es, wenn das Offensivspiel etwas gefälliger wirkt als unter Kenan, wenn die Mannschaft insgesamt, besonders in der Defensive, instabiler geworden ist?! Wir haben uns auch unter Kocak meist genauso viele Chancen in der Offensive erspielt, diese aber eben nicht genutzt, genauso wie es jetzt der Fall ist.

Ich bin weiterhin der Überzeugung, dass es diese Saison nicht am Trainer hängt, sondern an der fehlenden Qualität im Kader. Anders sind die ständigen individuellen Aussetzer und die ständig fehlende Durchschlagskraft kaum zu erklären. Kenan hat in allen Bereichen bereits das Maximum rausgeholt!

Wenn Du bei „kompetenter Trainer“ in Bezug auf Kocak lachen musstest, musst Du wohl an Amnesie leiden! Hast Du etwa vergessen, mit welchem Trainer wir die letzten beiden Saisons, meist mit ansehnlichem Fußball und einer von ihm etablierten hohen taktischen Flexibilität, erfolgreich und souverän den Klassenerhalt geschafft haben? Das muss ein Koschinat erst einmal nachmachen...

#23 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von freibeuter 25.11.2018 17:01

avatar

Kocak hat im Jahr 2018 saisonübergreifend in 25 Zweitligaspielen 21 Punkte geholt. Dabei einen mageren Heimsieg. Da sind nunmal die Fakten auf die man sich berufen kann. Der Kader war in dieser Zeit weitgehend identisch. Und auch wenn ich Kocak mochte, ist das leider die Statistik eines Absteigers...
Und wir können nun entweder weiter Kocak hinterher weinen, die Kaderzusammenstellung bemängeln, Koschinat verteufeln, weiter auf alle, die Fehler machen, draufhauen und die schlechte Stimmung noch weiter verbreiten.
Oder wir können selbst unseren Arsch hochkriegen und 100% hinter der Mannschaft stehen, sie 90 Minuten mit vollem Einsatz anfeuern und versuchen den Jungs Selbstvertrauen zurück zu geben.
Darf jeder für sich entscheiden was unserer Mannschaft in dieser schwierigen Situation mehr bringt.

#24 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von Hermann_Sandhäuser 25.11.2018 17:40

Zitat von freibeuter
Kocak hat im Jahr 2018 saisonübergreifend in 25 Zweitligaspielen 21 Punkte geholt. Dabei einen mageren Heimsieg. Da sind nunmal die Fakten auf die man sich berufen kann. Der Kader war in dieser Zeit weitgehend identisch. Und auch wenn ich Kocak mochte, ist das leider die Statistik eines Absteigers...
Und wir können nun entweder weiter Kocak hinterher weinen, die Kaderzusammenstellung bemängeln, Koschinat verteufeln, weiter auf alle, die Fehler machen, draufhauen und die schlechte Stimmung noch weiter verbreiten.
Oder wir können selbst unseren A**** hochkriegen und 100% hinter der Mannschaft stehen, sie 90 Minuten mit vollem Einsatz anfeuern und versuchen den Jungs Selbstvertrauen zurück zu geben.
Darf jeder für sich entscheiden was unserer Mannschaft in dieser schwierigen Situation mehr bringt.



Ich stimme Dir zu, Fehler passieren überall und davon hat sicher auch Kocak welche gemacht. Ich stehe voll hinter Uwe Koschinat und der Mannschaft. Das war gestern gar nicht so schlecht bis auf die Unaufmerksamkeiten in der Abwehr. Darauf können wir aufbauen und gegen Heidenheim daheim wieder dreifach punkten!

#25 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von SVS SVS SVS 25.11.2018 17:45

Der größte Fehler war diesen Selbstdarsteller zu holen,
Hauptsache die PK‘s sind ganz toll

Schade was aus unserer sportlichen Leitung geworden ist...

Aber Fehler sehen die natürlich nicht ein
Es wird ZEIT für einen kompletten NEUBEGINN

Und es ist mit scheiss egal ob ihr mich jetzt auseinander nimmt .....

#26 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von Don Jorge 25.11.2018 17:57

avatar

Die berühmten Weihnachtsgutsel, ich riech' sie schon. Komm, lass uns nicht dumm sterben.

Zitat von SVS SVS SVS

Aber Fehler sehen die natürlich nicht ein



Wer sind "die"? Und was sind die Fehler, ganz konkret, deiner Ansicht nach?

Zitat von SVS SVS SVS

Es wird ZEIT für einen kompletten NEUBEGINN



Und der soll wie genau aussehen?

#27 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von Georg 25.11.2018 23:39

Die Tabelle lügt nicht: Zwei Mannschaften stehen hinter uns, fünfzehn vor uns.

Das bedeutet zum einen: Es ist seit Saisonbeginn viel schief gelaufen. Zum anderen hat der SVS noch alle Chancen, die Klasse zu erhalten. Es liegt an ihm selbst, da unten wieder raus zu kommen.

Was ist zu tun? Zwei Dinge scheinen mir wichtig:

(1) Hartes, intensives Training. Hier vor allem: Arbeiten an den Basics: Stabile Abwehr, konsequentes Zweikampfverhalten, Umschaltspiel, Standards usw..

(2) Ich empfehle dringend, sich in einer so schwierigen und angespannten Lage mit irgendwelchen Absichtserklärungen "Wir werden aus Kiel etwas mitnehmen“, Selbstbeweihräucherungen "Wir haben die zwei Wochen Länderspielpause toll genutzt“ und vor allem komischen, realitätsverkennenden Erklärungen zurückzuhalten. Wie der Spieler Lomb das Spiel in Kiel mit ".. wir machen ein überragendes Spiel in Kiel …." bewertet, ist mir ein Rätsel. Wie kann man das eigene Spiel und damit die eigenen Leistung als überragend (= 1 plus mit *) einschätzen, wenn man das wesentliche Ziel eines Fußballspiels, nämlich das Toreschießen, nicht beherrscht, die Abwehr des öfteren ins Schwimmen gerät usw.?

Ich erinnere an die seltsamen SVS-Aussagen nach dem 6. Spieltag - den Beginn der Negativserie relativierend: "Na ja, wir haben in den ersten sechs Spielen ja auch ausschließlich gegen Mannschaften gespielt, die im oberen Tabellendrittel stehen. …“. Welch eine fatale und irreleitende Analyse! Was soll man mit solchen Aussagen anfangen? Was bewirken sie motivationsmäßig bei den Spielern (jetzt kommen die leichten Gegner)? Es gilt, mal wieder an Alfred „Adi“ Preißler zu erinnern: „Entscheidend ist auf`m Platz.“ Und sonst gar nichts.

Bescheidenheit, Zurückhaltung, Teambuilding, harte Arbeit, Klappe halten - all das ist jetzt gefragt. Große Töne kann man anschließend spucken - wenn das Tagewerk, der Klassenerhalt, geschafft ist!

#28 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von tha1983 26.11.2018 10:58

Auch 2 Tage danach tut die Niederlage noch weh: an sich ein gutes Spiel unserer Elf, aber halt eben dann doch wieder nicht:
die Abwehr wieder mal zu schwach, der Angriff wieder mal zu unpräzise: es hilft alles nichts: wenn sich nicht bald was tut, gehts runter! Das schlimme ist: es gibt so viele Baustellen: wenns jetzt nur bei Standards oder nur gegen schnelle Spieler wäre: unsere Mannschaft hat aber gegen jeden Gegner seine Aussetzer, wirkt gegen jeden Gegner, zumindest in oft entscheidenden Situationen, phasenweise nicht zweitligatauglich: früher konnten wir uns auf die Abwehr verlassen,unser Spiel war hässlich, aber effektiv und hat uns sorgenfreie Spielzeiten ermöglicht. Seit einem Jahr versuchen die Verantwortlichen nun ein offensives System einzusetzen und scheitern dabei regelmäßig: an sich der richtige Weg, aber: unsere Abwehr kann das nicht: wir haben eine gute Abwehr, um tief zu stehen, aber unsere alten, großen und leider auch etwas hüftsteifen Jungs sind dem dynamischen Spiel nicht mehr gewachsen: die 2. Liga hat sich gerade diese Saison entwickelt von defensiv orientierten Spielsystemen hin zu dynamischen, schnellen Systemen, unsere Mannschaft hat sich dahingehend leider nicht entwickelt: wir haben vorn durchaus Leute, die das können (wir kommen auch regelmäßig zu Chancen, wenn natürlich auch im Endeffekt die individuelle Klasse fehlt, was zählbares rauszuholen), aber unsere Defensivkräfte (und da zähle ich auch das defensive Mittelfeld dazu) haben mittlerweile arge Probleme, sich auf diese Systeme einzustellen: an guten bis sehr guten Tagen und wenn das Spielglück uns hold ist kann unsere Mannschaft jeden Gegner schlagen, an schlechteren Tagen oder wenn das Spielglück nicht auf unserer Seite ist, verlieren wir eben.
Ich komme immer mehr zum Schluß, daß wir eben keine bedingungslos zweitligataugliche Mannschaft haben: wenns normal läuft, sind wir dieses Jahr bei den letzten 3 dabei, das kann kein KK und auch kein UK verhindern: es reicht einfach möglicherweise nicht. Wir haben allerdings auch das Glück, daß Ingolstadt ein Haufen egoistischer Söldner, gepaart mit einem unfähigen Trainer hat und daß Magdeburg einen wahrscheinlich noch limitierteren Kader als wir besitzt. Auch Bielefeld, Duisburg und Aue sehe ich ungefähr auf Augenhöhe, insofern ist noch nicht aller Tage Abend: 10 Punkte nach 14 Spieltagen sind ne katastrophale Bilanz, aber: Platz 13 ist auch nur 4 Punkte weg: die Spiele vor der Winterpause werden extrem wichtig und richtungweisend sein: da kommen jetzt noch 4 Gegner, gegen die zu Hause einfach auch mal gepunktert werden muß, wenn wir drin bleiben wollen, dazu noch das Spiel in Bielefeld: wird dort gewonnen, ist Bielefeld dick mit im Geschäft. Die Niederlage in Kiel war zwar wieder mal ernüchternd und frustrierend, aber viel passiert ist dieses Wochenende nicht, im Gegenteil: alle anderen Konkurrenten haben für uns gespielt, der SVS hat es noch immer in der eigenen Hand.
Deshalb helfen auch Schuldzuweisungen nicht unbedingt weiter: KK hat eine ähnliche, vielleicht schlimmere Bilanz als UK, da jetzt (mal wieder) zu behaupten, der Trainerwechsel sei ein Griff ins Klo, führt am Ziel vorbei: Seegert wurde von vielen hier (auch von mir) gefordert: jetzt wurde er mal gebracht und jeder hat gesehen, warum er eben doch nicht an den anderen Mitspielern vorbei kommt: ja, die Position war ungewohnt, ja er hat keine Spielpraxis, aber: den Fehler, den er vorm 1:0 gemacht hat, hatte nichts mit der ungewohnten Position zu tun. Es soll jetzt hier auch kein Seegert Gebashe sein, jeder macht mal Fehler und es wäre an der Mannschaft gewesen, diesen Fehler eben auszubügeln, es gilt nur festzustellen: es wird eben auch Gründe für UK und KK fernab von schlichten Sympathien und Antipathien geben, daß manche Spieler nicht die Einsatzzeiten haben, wie wiederum andere... Ich halte viel von Seegert, aber ich fürchte eine Abwehr mit Verlaat und Seegert in der IV wäre für unsere momentane Situation Harakiri: jeder von beiden braucht einen erfahrenen Mitspieler an seiner Seite und Verlaat ist eben rein spielerisch einen Tacken vor Seegert: für mich ist das alles nachvollziehbar... Warum daß UK Seegert auf der ungewohnten Position gebracht hat, wird er selbst begründen können: vielleicht war auch Paqarada nicht 100% fit...Wie haben keine Einblicke in die Trainingsarbeit und das Tagesgeschäft: ich habe Vertrauen, daß der Trainer (egal wie er heißt) die Leute aufstellt, die in der Woche auf den Einsatz vorbereitet wurden und die entsprechend fit und motiviert sind.
Was das Schönreden angeht bin ich allerdings bei Georg: überragend war bei dem Spiel am Samstag von Seiten des SVS nun wahrlich nichts und diese Punkte-Planspiele und Aussagen wie "An Weihnachten sind wir aus dem gröbsten raus" sollte man, egal von welcher offziellen Seite sie auch kommen, unterlassen: sie vernebeln die Sinne und schüren den Druck und letztendlich den Frust bei allen Beteiligten: ein bißchen weniger hätte hätte Fahrradkette und ein bißchen mehr Selbstkritik wären der Situation angebracht: es bringt nichts, alle irrelevanten Statistiken anzuführen und am Ende doch mit 0 Punkten da zu stehen...
Ich für mich sehs so:
sehr optimistisch hinsichtlich des Klassenerhalts bin ich nicht mehr: ich rechne mit dem Abstieg, hoffe auf die Relegation und freu mich, wenns anders kommt, bis dahin werde ich das Team unterstützen, so gut ich es kann und freu mich auf das kommende Heimspiel: denn wenn man mal nen Schritt zurück geht, ist es trotz allem nur Fussball: für uns alle wird das Leben auch weiter gehen, wenn der SVS in Liga 3 antritt...

#29 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von SVS-DP 26.11.2018 18:39

So, so, bei dem einen ist es also Geschwätz und bei dem anderen waren die ewig gleichen Fußball-Floskeln offenbar ein Zeichen von Kompetenz. Verstehe einer die Wahrnehmung mancher Leute. Kaum ist mal einer in der Lage sich etwas besser ausdrücken zu können wir ihm unterstellt er sei ein Selbstdarsteller. Mich ärgern solche Aussagen! Was soll das? Ist es für euch leichter immer draufzuhauen oder wollt ihr gar nicht nach vorne schauen. Ich glaube mittlerweile es ist einfach schicker und unter dem Deckmantel des kritischen Fans auch einfacher alle Felle davon schwimmen zu sehen. Ich glaube weiter an den Klassenerhalt und tue nicht so als sei der SVS schon abgestiegen. Alles andere würde mich auch langweilen.

#30 RE: 14. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen von SVS-DP 26.11.2018 18:43

Hermann: Na klar Vielleicht könntest Du kennzeichnen, welcher Deiner Meinungen ironisch gemeint sind und welche man ernst nehmen darf?

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz