Seite 1 von 3
#1 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von Hans74 02.10.2019 22:17

avatar

9. SPIELTAG DER 2. BUNDESLIGA

SPORTVEREIN SANDHAUSEN 1916 E.V.
GEGEN
FC ERZGEBIRGE AUE E.V.

EINLADUNG ZUM GLÜCKSSPIEL
SPIELZEIT: Samstag, den 05.10.2019 um 13:00 Uhr
SPIELORT: BWT-Stadion am Hardtwald
Plakat zum Spiel: Versetzt der Ligazwerg das Erzgebirge?
SVS-Podcast: Folge 2
Wetter: 14 Grad, meist wolkig, schwacher Wind
->FCE-Thread

DIE EMPFEHLUNG DES 9. SPIELTAGES: Der Ligazwerg - Ausgabe 6: Die letzten sechsy Restexemplare können vor dem Hardtwaldstadion erworben werden. Wer zu spät kommt, ist selbst schuld!!

Glück auf! Wer kennt noch die beliebte Sendung "Glücksrad", bei der man viel Ramsch zu hohen Preisen erspielen konnte? Dieses möchte ich in ähnlicher Form wieder aufleben lassen, aber ohne Rad und ohne Ramsch! Gesucht wird das Zitat eines Ex-Profi-Fußballers. Dieses wird in der Mitte des Satzes durch ein Komma getrennt. Umlaute werden mit einem Buchstaben geschrieben. Die einzelnen Wörter lassen sich (technisch bedingt) nur durch Schrägstriche trennen, sind leider nicht durch Leerzeichen separat darstellbar! Es gibt 6 Spielrunden bis zur Auflösung. Viel Spaß!

Das Rätsel - Runde 1: Ein T wie Theodor und ein S wie Siegfried
_ _ _ /_ _ T T _ /_ _ _ /_ _ T /_ _ _ _ /_ _ _ _ _ _ _ /_ _ _ _ _ _ _ _ S S _ _ /, _ _ /_ _ _ _ S T _ _ /_ _ /_ _ _ /
S _ _ _ _ _ S _ _ _ _ T _ _.

FC ERZGEBIRGE AUE - "DER KUMPELVEREIN - Die Macht aus dem Schacht"
DIE ERFOLGE DES FCE:
-DDR-Meister: 1956, 1957, 1959 als "SC Wismut Karl-Marx-Stadt"
-UEFA-Cup-Teilnehmer: 1985, 1988 als "BSG Wismut Aue"
-FDGB-Pokal-Sieger: 1955
-Aufstieg in die 2. Bundesliga: 2003, 2010, 2016

Bis zum heutigen Vereinsnamen "FC Erzgebirge Aue e.V." war es ein langer Weg:
Im Jahre 1908 wurde der erste Fußballverein in Aue gegründet, der "FC Aue 1908". Aus diesem ging 1910 der FC "Jung Deutschland” hervor, der 1912 erst in "FC Alemannia Aue" und 1921 in "SV Alemannia Aue" umbenannt wurde. 1937 erfolgte auf Initiative der Stadt Aue eine Fusion der Vereine "SV Alemannia" und dem "VfB Aue" zum "SV Aue", welcher bis zum Ende des 2. Weltkriegs bestand.

Als Ursprung der "BSG Wismut Aue" wurde der 4. März 1946 festgelegt, als an diesem Datum die "SG Aue" gegründet wurde, auch wenn sich keine historischen Belege für eine Erlaubnis des damaligen sowjetischen Stadtkommandanten zur offiziellen Gründung eines Fußballvereins finden ließen. Die formelle Gründung der "SG Aue" wurde allerdings erst am 3. August 1948 vollzogen. Am 24. September 1949 erfolgte die Umbenennung des Vereins in "SG Pneumatik Aue". Im Sommer 1950 übernahm die Sowjetische Aktien- Gesellschaft (SAG) Wismut die Trägerschaft des Vereins, welcher sich in "Zentra Wismut Aue" umbenannte.

1951 erfolgte die Umbenennung des Klubs in "BSG Wismut Aue" und der Verein stieg nach der Saison 1950/51 in die DDR-Oberliga (1. Spielklasse) auf. Von 1954 bis 1963 musste der Verein unter der Bezeichnung "SC Wismut Karl-Marx-Stadt " spielen, feierte aber in dieser Ära seine größten sportlichen Erfolge mit drei DDR-Meisterschaften (1956, 1957, 1959) und dem Gewinn des FDGB-Pokals 1955. In dieser Zeit gab es interessante Spiele im Europapokal der Landesmeister (Ajax Amsterdam/ Young Boys Bern/Rapid Wien). Von 1963 bis 1990 spielte der Verein durchgehend als "BSG Wismut Aue" in der DDR-Oberliga. In den Jahren 1985 und 1988 gelang den Sachsen der Einzug in den UEFA-Cup. Nach einer weiteren Namensänderung in "FC Wismut Aue" (1990) erfolgte im Jahre 1993 die letzte Umbenennung des Vereins in "FC Erzgebirge Aue". Von 2003 bis 2008 sowie von 2010 bis 2015 und wieder ab 2016 spielte der Verein in der 2. Bundesliga.

Runde 2: Ein R wie Richard und ein N wie Nordpol
_ _ _ /_ _ T T _ /_ _ R /_ _ T /_ _ R N /_ _ _ R _ _ _ / R _ _ N _ _ _ _ S S _ N /, _ _ /_ _ _ _ S T _ N /_ N /_ _ N /
S _ _ _ _ _ S R _ _ _ T _ R.

Das Erzgebirgsstadion: Von Dezember 2015 bis Januar 2018 wurde das Stadion für knapp 20 Mio. Euro umgebaut. Der Verein zahlt in der 2. Fußball-Bundesliga pro Jahr eine Pacht von 350.000 Euro. Die Kapazität nach dem Umbau beträgt 16.485 Zuschauer. So viel wie die Große Kreisstadt Aue ungefähr an Einwohnern hat. Ursprünglich stand an gleicher Stelle das im Jahre 1928 eröffnete "Städtische Stadion" am Fuße des Zeller Berges.

Der Erfolg des FCE Aue ist vor allem dem doppelten Leonhardt zu verdanken. Die Autoverkäufer prägten den Verein seit 1992. Zuerst war Zwillingsbruder Uwe an der Reihe, der von 1992 bis 2009 als Präsident dort tätig war. Bruder Helge (Zitat nach dem Derbysieg: "Ich trinke Bier. Schampus passt nicht zum Erzgebirge. Die Spieler wollten eine doppelte Prämie, aber das lasse ich nicht zu. Die bekommen ein paar Kästen Bier reingestellt und gut ist!") übernahm diese Position 2014 und füllt sie bis heute aus. Beiden ist der Aufstieg und der Verbleib der Sachsen in der 2. Bundesliga zu verdanken.

Die Erzgebirg(l)er werden auch Veilchen genannt. Nicht, weil sie sich im Training ständig blaue Augen hauen, sondern der Ursprung geht auf den 08. April 1966 zurück. Da liefen die Wismut-Spieler unter Trainer Bringfried 'Binges' Müller, der diese Veränderung anleierte, in lila-weißen Trikots auf das Spielfeld, ungeachtet dessen, ob es sich um traditionelle Wismut-Farben handelte, oder nicht. Aber da die neuen Jerseys ein Hingucker waren, setzten sich diese durch. Über die Jahre wurde der Verein umgangssprachlich als "die Veilchen" bekannt.

Runde 3: Wir kaufen ein E wie Emil:
_ _ _ /_ _ T T E /_ _ R /_ _ T /_ E R N /_ _ E R _ _ _ / R E _ N _ E _ _ S S E N /, _ _ /_ _ E _ S T E N /_ N /_ E N /
S _ _ _ E _ S R _ _ _ T E R.

Das Erzgebirge ist Lila-Weiß
"Zwei gekreuzte Hämmer und ein großes W, das ist Wismut Aue unsere BSG!", schallt es durch das Erzgebirgsstadion. Der FCE ist ein gelebter Traditionsverein, der seine Wurzeln nicht vergessen hat! Wismut war als großes Bergbauunternehmen der Trägerbetrieb für den Verein. Durch die Verbundenheit des Vereins mit den Bergarbeitern ertönt vor jedem Heimspiel das Steigerlied, welches die Fans voller Freude beim Einlaufen der Mannschaften in das Erzgebirgsstadion singen. Man fühlt sofort, dass dieser Verein etwas ganz Besonderes ist. Das sieht man auch an der Mitgliederzahl, welche sich seit Saisonbeginn um 600 auf mittlerweile 7.896 erhöht hat.

DIE HISTORIE ZU DIESER PARTIE
SV SANDHAUSEN - FC ERZGEBIRGE AUE 4 : 5 : 7 (13:19 Tore)

Die HEIM-Bilanz sieht wie folgt aus: 2 Siege - 3 Remis - 2 Niederlagen (5:8 Tore)
Beide Mannschaften duellierten sich zum ersten Mal in der Saison 2008/2009. Die ersten 4 Partien fanden noch in der 3. Liga statt (2 Remis / 2 Niederlagen).
In der letzten Saison durfte jeweils das Auswärtsteam einen Sieg bejubeln. Am 7. Spieltag feierte der SVS mit 2:0 seinen ersten Saisonsieg 2018/19. In der Rückrunde erlebten die SV-Anhänger mit der 0:3-Niederlage am Hardtwald eine der bittersten Stunden in der Zweitligageschichte des SVS. Bereits nach 45 Sekunden versprang Linsmayer der Ball und Testroet musste quasi diesen nur noch an Schuhen vorbei ins Tor zum 0:1 schieben. Danach ging nichts mehr. Nach diesem Spiel gab wohl keiner mehr einen Pfifferling auf den Klassenerhalt des SVS.

Anfang 2014 wechselte unser jetziger U23-Trainer Frank Löning vom Hardtwald ins Erzgebirge. Dort blieb er für 1 Jahr. Anfang 2015 kehrte Okoronkwo für eine halbe Saison bei uns ein und spielte zuletzt für den BSV Rehden (RLNord). Nicky Adler ging für beide Klubs auf Torejagd (2012-2015 SVS/2015-2018 FCE). Robert Herrmann hingegen konnte leider noch bei keinem der beiden Vereine durchstarten. Diese Saison haben ihn die Erzgebirger an die Würzburger Kickers (3. Liga) ausgeliehen.

Runde 4: Ein H wie Heinrich und ein L wie Ludwig
_ _ H / H_ T T E /_ _ R /_ _ T /_ E R N /_ _ E R _ L L / R E _ N _ E _ _ S S E N /, _ _ / L_ E _ S T E N /_ N /_ E N /
S _ H _ E _ S R _ _ H T E R.

DIE SPORTLICHE SITUATION BEIM SVS
FORMKURVE: S-S-N-U-N
8. Tabellenplatz, 11 Punkte, 8:8 Tore

DIE ERGEBNISSE DES SVS AUS DEN LETZTEN 5 PARTIEN:
1.FC Heidenheim - SVS 0:2
SVS - SV Darmstadt 98 1:0
Karlsruher SC - SVS 1:0
SVS - VfL Bochum 1:1
FC St. Pauli - SVS 2:0

Vor einem Jahr befanden wir Sandhäuser uns nicht in so einer komfortablen Situation wie jetzt: Nach dem 9. Spieltag wurde unser Ex-Trainer Kenan Kocak entlassen. Davon ist UK momentan weit entfernt.
Aus den ersten 8 Saisonspielen konnten, im Gegensatz zur letzten Saison (5 Punkte), 11 Punkte errungen werden, trotz der letzten Niederlage beim FC St. Pauli.

Auch das gesamte Kalenderjahr 2019 sieht wesentlich freundlicher aus:
36 Punkte / 35:33 Tore (2018: 21 Punkte / 15:26 Tore)
2019: 6 Heimsiege (2018: 1 Heimsieg)

Dennoch ist beim SVS vor dem Aktionsspieltag "Wir! Für Vielfalt." nicht alles rosarot, bzw. es ist momentan mehr schwarz wie weiß.
Uns gelang in den letzten 3 Spielen nur 1 Tor - das Stolpertor von Bouhaddouz gegen den VfL Bochum. Es ist bedenklich, dass unser Angriffsspiel innerhalb kürzester Zeit so erlahmte. Der Abgang von PF trifft uns härter als wir dachten. Auch bei unserem letzten Spiel auf St. Pauli (0:2) war der Gegner uns spielerisch klar überlegen. Immer wieder rissen die Kiezkicker Löcher in unser Mittelfeld. Der frühe Gegentreffer schien unser Team noch zusätzlich zu verunsichern. Es wurden wieder viele Fehlpässe produziert und viele Fehlentscheidungen getroffen, die z.T. vielversprechende Angriffe versiegen ließen. Noch bedenklicher ist jedoch, dass die Einsatzbereitschaft des Gegners höher war als bei uns. Bei beiden Gegentoren stehen wir nur Spalier anstatt dazwischen zu grätschen. Wir führten zu wenige Zweikämpfe und spielten zu körperlos. Unserem TW Fraisl haben wir es zu verdanken, dass wir uns nicht noch mehr Gegentore einfingen. Auch bei der Laufleistung (113,82 km) hatte der FCSP gegenüber uns (111,11 km) die Nase vorne. Was nutzt es, wenn nur unser Kapitän Diekmeier Eier auf dem Platz zeigt und in die „Kicker-Elf des 8. Spieltages“ berufen wird, die Sandy aber wie ein begossener Pudel vom Pauli nach Hause geschickt wird?

Für das Spiel gegen den FCE Aue wird es erst einmal wichtig sein, wieder mit 100%iger Galligkeit und Leidenschaft aufzutreten, da wir die Erzgebirger mit Sicherheit nicht mit unseren spielerischen Mitteln an die Wand spielen werden. Auf jeden Fall muss unser Mittelfeld wieder Kompaktheit ausstrahlen. Am Samstag werden wir keinen Fußball für Feinschmecker erleben, aber man kann zumindest 100 % Einsatz von ALLEN Spielern erwarten, nicht nur von einzelnen.

AUFSTELLUNG
Der SVS sollte wie folgt im 4-2-3-1 spielen:
---------------------Fraisl-------------------
Diekmeier©--Nauber--Zhirov--Paqarada
--------------Zenga------Linsmayer--------
Gislason----------Türpitz-----------Engels
--------------------Behrens-------------------
Trainer: Uwe Koschinat
Nicht dabei: Karl

Runde 5: Wir kaufen ein I wie Ida
I _ H / H_ T T E /_ _ R /_ _ T /_ E R N /_ _ E R _ L L / R E I N _ E _ I S S E N /, _ _ / L I E _ S T E N / I N /_ E N /
S _ H I E _ S R I _ H T E R.

DIE SPORTLICHE SITUATION BEIM FCE
FORMKURVE: U-U-S-N-S
4. Tabellenplatz, 14 Punkte, 12:11 Tore

DIE ERGEBNISSE DER AUER AUS DEN LETZTEN 5 PARTIEN:
VfB Stuttgart - FCE Aue 0:0
Holstein Kiel - FCE Aue 1:1
FCE Aue - VfL Osnabrück 1:0
Hamburger SV - FCE Aue 4:0
FCE Aue - Dynamo Dresden 4:1

Letzte Woche traf der SVS auf die "Mannschaft der Stunde", den FCSP. Nach dem Sieg des FCE im Sachsenderby gegen Dynamo Dresden bekommt man den Eindruck, dies trifft auch für dieses Spiel zu!
Es war DAS Spiel der Hinrunde für die Lila-Weißen, die beim 100. Heimsieg in der 2. Bundesliga Dynamo mit einer 4:1-Packung zurück an die Elbe schickten. FCE-Spieler Kalig stieg extra auf das Mofa, um ordentlich Werbung für das Derby zu betreiben. Schafft er es mit diesem Gerät auch bis nach Sandhausen?
TW Martin Männel feierte gegen Dynamo Dresden seinen 250. Einsatz in der 2. Bundesliga. Damit liegt er bei den noch aktiven Zweitligaspielern auf dem 2. Platz hinter unserem Spieler Markus Karl (286 Spiele). In dieser Zeit verhinderte er nicht nur viele Tore gegen den FCE, sondern schoss sogar selbst eins für die Veilchen.
Nazarov und Testroet (wurde am 26. September 29 Jahre alt) schenkten den Elbflorenzern jeweils 2 Treffer ein. Beide wurden in die "Kicker-Elf des 8. Spieltages" gewählt.
Das hohe Ergebnis lässt jedoch nicht den Schluss zu, dass Aue eine totale Überlegenheit demonstrierte. Vielmehr hatte Dresden die höheren Spielanteile, doch Aue konnte dies durch bessere Defensivarbeit ausgleichen, lief 5 km mehr (104,72 km) als der Gegner. Hinzu kam die bessere Verwertung der Torchancen, wovon die Erzgebirger auch mehr kreierten (13 Torschüsse / Dresden 9 Torschüsse). Nach dem Derbysieg stehen die Lila-Weißen sensationell auf dem 4. Tabellenplatz und werden auf jeden Fall mit viel Selbstbewusstsein an den Hardtwald reisen.

AUFSTELLUNG
Der FCE Aue könnte wie folgt im 4-2-3-1 spielen:
--------------------Männel©------------------
Kalig----Mihojevic-----Gonther----Rizzuto
--------------Riese---------Fandrich----------
Baumgart-------Nazarov-------Hochscheidt
--------------------Testroet---------------------
Trainer: Dirk Schuster ist seit 26.08.19 der Nachfolger von Daniel Meyer und hat bei den Ostdeutschen einen Vertrag bis Juni 2022. Er mag Blumen, daher wechselte er von den Lilien zu den Veilchen. Das passt doch. Veilchen sind zurückhaltend, stehen für Bescheidenheit, Unschuld und Verschwiegenheit.
Nicht dabei: Breitkreuz, Cacutalua

Runde 6: Ein V wie Viktor und ein W wie Wilhelm
I _ H / H_ T T E /V _ R /W _ T /_ E R N /_ _ E R _ L L / R E I N _ E _ I S S E N /, _ _ / L I E _ S T E N / I N /_ E N /
S _ H I E _ S R I _ H T E R.

Versetzt der Ligazwerg das Erzgebirge, oder werden die Auer für uns zum Schmerzgebirge? Wir werden sehen. Aber eines ist klar: Wismut kommt vor dem Fall! Wichtig noch: Möge der Schiri das Spiel nicht verpfeifen, sodass Lothar Matthäus, falls er bei diesem Top-Spiel als Sky-Experte eingesetzt werden sollte, nach dem Spiel behaupten kann "The referee did a good blowjob."

=> Wir lösen auf!

Zum Schluss möchte ich Euch noch ein sinnfreies Gedicht nicht vorenthalten, das zu später Stunde in einem besonderen Zustand entstand:
Auf `ner Mauer legt sich ein Auer auf die Lauer nach `nem Hauer. Der Hauer, schon ein bisschen blauer, "wurd` zum Klauer", so der Sandhäuser Bauer. Der Bauer sauer, da der Hauer zahlte nix dem Bauer, gab ihm nur ein dickes Aua. Der Bauer, ein wenig schlauer, sagte dies `nem Wismut-Auer. Nun sitzt der Auer auf Dauer auf dem Mauer-Tower, es kommen weder Bauer noch der Hauer. Das Haar vom Auer immer grauer, auch die Haut nun rauer. Endlich kommt der Bauer ohne Hauer an die Mauer und fragt: "Wo ist der Hauer?" "Nicht auf der Mauer", so der Auer von der Mauer zu dem Bauer. Der Bauer noch sauer auf den Hauer, welcher gab ihm dickes Aua. Dann kommt der Hauer und der Auer auf der Lauer springt von der Mauer. Sein Arm schwingt rauer, zielt genauer auf den Hauer, der schreit "Aua". Der Bauer schaut genauer, sieht das Aua an dem Hauer, sein Ton wird rauer: "Wird ein Fleck, ein großer blauer."

Auf geht`s SV, jetzt aber mal richtig Gas geben und kämpfen & siegen!
WIR, DER SVS - WIR, DER LIGAZWERG - WIR, ECHT ANDERS !

Schwarz-Weiße Grüße
Hans74
=> ARCHIV

#2 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von SVS1916 03.10.2019 04:56

Nach den zuletzt enttäuschenden Leistungen muss sich die Mannschaft und jeder einzelne Spieler wieder mit vollem Einsatz, und auch mehr Spielfreude, präsentieren! Da einige in den letzten Spielen doch ziemlich enttäuschten, würde ich taktisch sowie personell Konsequenzen ziehen, um den zuletzt eher negativen Trend wieder umzukehren. Unten daher meine empfohlene Aufstellung & Ausrichtung für das bevorstehende Heimspiel gegen die derzeit starken Erzgebirgler aus Aue:


——————-——Ösi Fraisl————————

Diekmeier——Nauber——Zhirov—-———Paqarada

————-Zenga—————-Linsmayer————

—————-——Biada—- Halimi————————

————-—Behrens————Bouhaddouz———


Ich hoffe, Koschinat zieht die richtigen Lehren aus den vergangenen Spielen! Ich bin mir sicher, dass er das kann, und auch schaffen wird Türpitz und Engels fand ich extrem schwach, beiden würde ich eine Denkpause gönnen. Von Scheu und Frey ganz zu schweigen.... Nur wenn die Mannschaft endlich wieder bedingungslos füreinander kämpft und Gas gibt, haben wir eine Chance! Ansonsten wird es wie im letzten Heimspiel gegen Aue enden, und wir werden auch sportlich bald wieder an derselben Stelle angekommen sein.... Ich bleibe allerdings optimistisch und glaube fest daran, dass die Jungs es wieder schaffen, an die Leistungen der ersten Spiele anzuknüpfen!

#3 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von Alex 03.10.2019 08:04

Vorbericht https://bwa-sport.de/content/sandhausen-...karp5g7htYQq_cc

#4 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von Polizistenduzer11 03.10.2019 13:59

avatar

Hoffentlich nicht schon wieder Haue von Aue...
Ich würde nur mit AB als einziger Spitze beginnen, zudem auf jeden Fall Linsi in die Startelf und bitte kein Scheu!
Wenn Kampf und Einsatz stimmen wäre ich mit einem Punkt zufrieden,auch wenn uns das mit Blick auf die Tabelle nur bedingt helfen würde.

#5 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von Don Jorge 04.10.2019 09:04

avatar

Aue ist erstaunlich gut drauf! Das ist...
...schlecht, denn wir sind's momentan nicht.
...gut, denn dann geht hoffentlich ein neuer Ruck durch unser Team.

Beim letzten Mal war das ganze ein Schlüsselmoment - die Erzgebirgler haben uns richtig eingeseift, danach hat niemand mehr einen Pfifferling auf uns gegeben. Schauen wir, das wir das diesmal wieder nutzen, aber in Form eines Sieges, der unseren Sinkflug beendet und wieder weiter nach oben führt.

Bei meinem Aufstellungsvorschlag erneure ich die Idee, Türpitz auf den Flügel zu stellen. Im Zentrum reibt er sich auf, und draußen könnte er durch seine Explosivität genau der richtige Mann vor Diekmeier sein.


-------------------Behrens
Engels-------------Biada------------Türpitz
----------------Zenga--Linsmayer
Paqarada---Zhirov---Nauber---Diekmeier
---------------------Fraisl

#6 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von Alex 04.10.2019 13:39

Ja, Zustimmung, Biada wäre ja dann auch quasi ein zweiter Stürmer. Bisher lief es meist auf Flanken auf Behrens hinaus, und das ist etwas wenig, wenn es unseren Außenspielern etwas an Abschlussstärke wie beispielsweise Hochscheidt, Leipertz oder oder, die schon mal den Ball reinzimmern, fehlt. Vielleicht platzt ja jetzt mal der Knoten. Sollte er im Oktober, auch danach haben wir unsere Chancen, aber ob z.B. Slomka dann noch Trainer in Hannover ist..

#7 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von SVS1916 04.10.2019 18:17

Die PK mit unserem Trainer hat mir ganz gut gefallen und weckt bei mir neue Hoffnung! Mögen seine Maßnahmen aufgehen und die 3 Punkte morgen am Hardtwald bleiben! :)

#8 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von Alex 04.10.2019 19:28

Änderungen in der Zentrale stehen an, hieß es in der PK. Wird wohl auf Halimi oder Biada hinauslaufen. Sollen doch den Kempe holen, der scheint mir in Darmstadt neuerdings etwas auf dem Abstellgleis.

#9 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von stefan 04.10.2019 20:51

Denke er meinte eher die zwei 6er die in St. Pauli überfordert waren.

#10 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von Alex 04.10.2019 21:11

Kann auch sein. Nur in der Abwehr scheinen die Plätze momentan vergeben, aber auf ein Neues morgen.

#11 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von SVS1916 04.10.2019 22:33

Sieh mal einer an, sogar Wehen fängt an zu gewinnen... Meinte nicht neulich noch jemand, die lassen wir sicher hinter uns? :-D
Momentan sind es noch 4 Punkte... Also auf geht’s, umso wichtiger ist ein Sieg morgen!

#12 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von joma14 05.10.2019 09:56

Heute gilt nur ein Motto: FÜR(nicht von) Aue gibt‘s Haue

#13 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von SVS Mike 05.10.2019 11:21

Nach dem gestrigen Sieg von Wehen gegen die Spätzle Fraktion muss zwingend gepunktet werden, am besten dreifach. Ich fand es klasse von Dennis D., nach dem Grottenkick gegen Pauli vehement auf die Missstände hinzuweisen und v.a. die fehlende Einstellung einiger im Team offen & schonungslos anzusprechen. Hoffentlich hat es die angesprochenen Team Kollegen erreicht und es werden die richtigen Schlüsse für das sehr schwere Spiel gegen Aue gezogen. Aue ist in diesem Jahr gerade offensiv extrem effizient. Die benötigen leider nicht viele Chancen und machen das Ding sehr schnell rein.

Der PK nach zu urteilen, scheint unser Coach auch Umstellungen vornehmen zu wollen. Das begrüße ich sehr. Auch wenn es einige nicht hören können, sowohl ein Scheu als auch ein Frey sind bisher jeglichen Beweis schuldig geblieben, für unser Team eine Verstärkung darzustellen. Im Gegenteil: Im Wettbewerbskontext schwächen sie unsere Mannschaft. Das kann in der überaus engen 2. Liga schon entscheidend sein. Beide sollten bitte erst einmal baw einen Schritt zurück machen. Vor der Bochum PK wurde Koschinat auf Pena Zauner angesprochen. Der kommt zwar aus der Jugend, verfügt aber m.E. über eine ausgezeichnete Technik und ein gutes Spielverständnis. Wenn UK Scheu & Frey eine Chance gab, dann könnte er auch Enrique einmal eine Chance geben.

Auch wenn ich mich nach Spielen tendenziell kritisch über Team & Mannschaft äußere, wünsche ich mir nichts sehnlicher als einen Sieg unseres SVS. Möge er heute gelingen, auch wenn er noch so dreckig oder glücklich ausfallen sollte. Ich nehme auch gerne ein 1:0 durch einen unberechtigten Elfmeter in der Nachspielzeit. Hauptsache wir gehen endlich wieder einmal als Sieger vom Platz.

In diesem Sinne auf 3 Pkt. heute....

Forza SVS; auf geht's SV, kämpfen und siegen...

#14 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von SVS1916 05.10.2019 15:25

Aufstellung und Ausrichtung gefielen mir heute sehr gut! Die Aufstellung entsprach fast meiner Wunschaufstellung oben, lediglich Taffertshofer spielte statt Halimi ;-) Biada hat mir gut gefallen im offensiven Mittelfeld, die zwei Stürmer Behrens & Bouhaddouz vorne drin sorgten für deutlich mehr Durchschlagskraft als zuletzt. Uwe‘s Maßnahmen fruchteten, die Mannschaft hat heute Gas gegeben, Moral gezeigt nach dem 0:1, und auch ganz ansehnlich gespielt. Der Sieg wäre heute verdient gewesen, ohne den Witz- Elfmeter hätte Aue kein Tor mehr gemacht... Andererseits hätten wir in der 1. Halbzeit bereits das dritte erzielen können, und uns in der zweiten nicht so weit zurückziehen dürfen! Dennoch lässt sich auf der heutigen Leistung aufbauen, das war schon deutlich besser als in den letzten Spielen.

#15 RE: 9. Spieltag: SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue von freibeuter 05.10.2019 16:11

avatar

Schade. Ein Sieg heute wäre verdient gewesen. Auch wenn wir die ersten Minuten nicht so gut angefangen haben. Nach dem frühen Gegentor sind wir richtig gut ins Spiel gekommen und gehen hochverdient in Führung. Wir müssen vor der Pause sogar noch ein, zwei Tore mehr machen.
In Halbzeit 2 fangen wir auch wieder gut an, bis Aue dann so ab der 55 Minute immer mehr Druck erzeugt. Zwar ohne richtige Torchancen aber trotzdem schafften sie es immer wieder uns hinten zu beschäftigen und teilweise auch in Verlegenheit zu bringen. Ich hätte mir zu diesem Zeitpunkt einen Wechsel gewünscht um ein Zeichen von Außen zu setzen und das Mittelfeld zu stabilisieren. Der Elfmeter dann sehr unglücklich.
Die Aufstellung fand ich heute gut. Bouhaddouz hat mir vorne sehr gut gefallen. Auch Biada mit seinem bisher besten Einsatz für den SVS. Jetzt in der Länderspielpause mit dieser Formation einspielen. Regensburg und Wehen-Wiesbaden werden alles andere als leicht Gegner.
Bilder vom Spiel gibt es hier:
Carpe Diem Sandhausen

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz