Seite 1 von 6
#1 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von Hans74 23.10.2019 19:48

avatar

11. SPIELTAG DER 2. BUNDESLIGA

SV SANDHAUSEN 1916 e.V.
GEGEN
SV WEHEN 1926 WIESBADEN GMBH

EINLADUNG ZUM SPIEL: Süßes oder Saures für den SVS zu Hallowe(h)en?
WANN: Montag, den 28.10.2019 um 20:30 Uhr
WO: BWT-Stadion am Hardtwald
Plakat zum Spiel: Auf Wieder-Wehen!
SVS-Podcast: Echt & anders - Folge 3
Gruselwetter: Dunkel – Flutlicht jedoch vorhanden. 9 Grad und wolkig.
-> SVWW-Thread
Bibelvers zum Spiel: „Doch das alles ist erst der Anfang der Wehen..." (Matthäus, Kapitel 24 Vers 8 )

Happy Hallowe(h)en!!
Wieder heißen wir einen "Neuling" in der 2. Bundesliga und in unserer Festung "Hardtwaldstadion" herzlich willkommen: Den SV Wehen Wiesbaden! Nicht erschrecken, es ist doch nur der 11. Spieltag! Zu diesem Anlass wollen wir gerne die Gelegenheit nutzen, um die alles entscheidende Frage zu stellen: Wer hat diese Saison den größten?

"Das W vereint" - Der SV Wehen Wiesbaden
DIE ERFOLGE DES SVWW:
- Aufstieg in die 2. Bundesliga: 2019, 2007
- Hessenpokalsieger: 2019, 2017, 2011, 2000, 1996, 1988

DIE HISTORIE DES SV WEHEN WIESBADEN
Der Verein „SV Wehen 1926 - Taunusstein e. V.“ wurde am 1. Januar 1926 gegründet und absolvierte zunächst grauenhafte Spiele in der Wiesbadener C-Klasse. 1965 stieg die Mannschaft mit 54:0 Punkten (117:15 Tore) in die A-Klasse Wiesbadens auf, was einen bundesweiten Rekord darstellte. 1989 feierte der Klub den Aufstieg in die Oberliga - 1996 folgte der in die Regionalliga. In der Saison 2006/07 schafften es die Hessen als Erstplatzierter (vor der TSG Hoffenheim) zum ersten Mal in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Nach 2 Jahren 2. Bundesliga war der Höhenflug jedoch wieder vorbei und es ging runter in die 3. Liga. Ganze 10 Jahre lang waren die Rot-Schwarz-Goldenen dort Bestandteil, ehe ihnen der erneute Aufstieg in die 2. Bundesliga gelang.

Die Fußballabteilung des Vereins wurde bereits im Jahre 2008 in die „SV Wehen 1926 Wiesbaden GmbH“ ausgegliedert. 90% der Anteile hält die „FI Fußball Invest GmbH & Co. KG“ - 10 % davon hält der Verein, welchem aber gemäß der 50+1-Regel die Stimmenmehrheit gehört.

DIE BRITA-ARENA
Das alte Stadion am Halberg (max. 5.000 Zuschauer) in Wehen diente von 1927 bis 2007 als Spielstätte und hätte anschließend ausgebaut werden müssen, um die DFB-Auflagen für die 2. Bundesliga zu erfüllen. Wegen der schwierigen Anfahrtsverhältnisse zum Stadion entschied man sich jedoch gegen den Ausbau und für einen Umzug nach Wiesbaden.

Die Brita-Arena, welche aus Stahlrohrtribünen besteht (4 Monate Bauzeit) und Platz für 12.566 Zuschauer bietet, ist seit der Saison 2007/08 die Heimspielstätte des SVWW und liegt in Wiesbaden. Die Anlage trägt den Namen des Hauptsponsors "Brita". Eigentlich war die Nutzungsdauer dieser Heimspielstätte für 5 Jahre vorgesehen. 2014 beschloss die Stadt Wiesbaden jedoch, dass das Stadion baurechtlich für eine dauerhafte Nutzung herhalten soll. Zusätzlich wurde eine Erweiterung auf 15.200 Zuschauerplätze genehmigt. 2016 wurde dann beschlossen, die Westtribüne durch einen festen Neubau zu ersetzen, um DFL-Auflagen zu erfüllen.

2018 einigten sich die Stadionbetreibergesellschaft „Stadion Berliner Straße GmbH & Co. KG (SBS)“ und die Stadt Wiesbaden auf einen neuen Nutzungsvertrag, in dem festgelegt wurde, dass der SV Wehen Wiesbaden bis 2047 seine Spiele in der Brita-Arena austragen wird. Die neue Westtribüne wird 8 bis 9 Mio. Euro kosten. So knauserig wie das Land BW sind die Hessen jedoch nicht - 3,5 Mio. Euro an Zuschüssen kommen hierfür vom Fördertopf des Landes Hessen.

Ein besonders ausgeklügelter Coup: Die Sitzschalen auf der Gegengerade wurden so angeordnet, dass dem Fan die Möglichkeit gegeben wird, von der Haupttribüne aus den Schriftzug des Sponsors sowohl mit dem linken, als auch mit dem rechten Auge visuell separat zu erfassen und somit im Gehirn des Fans eine höhere Rezipierrate erzeugt wird!

DIE HISTORIE ZU DIESER PARTIE
SV SANDHAUSEN - SV WEHEN WIESBADEN 2 : 2 : 2 (7:5 Tore)

In der 3. Liga kam es zwischen den Jahren 2009 und 2012 zu den ersten Partien der beiden Protagonisten: 6 Duelle - 2 Sieger - 2 Remis - 2 Verlierer.

Die Drehtür SVS/SVWW drehte sich in der Vergangenheit ordentlich: Mit Kristjan Glibo (2010 => SVS), Jan Fießer (2010 => SVWW), Alf Mintzel (2010 => SVWW), Michael Gurski (2010 => SVWW), Jan Fießer (2011 => SVS), José Pierre Vunguidica (2015 => SVS), Moritz Kuhn (2017 => SVWW) und Florian Hansch (2019 => SVWW (Leihe)) kam es zu einigen Personalwechseln unter den Vereinen.

Dann gibt es da noch unseren Ex-SVS-Abwehrspieler Florian Hübner. Bereits in den Jugendmannschaften machte er seit 1994 seine Spiele für den SV Wehen und debütierte dort 2009 in der 3.Liga. 2011 wechselte er zu Borussia Dortmund II. Von 2013 bis 2016 absolvierte er in 3 Saisons 65 Spiele für den SVS in der 2. Bundesliga.
Zu guter Letzt sei noch Marjan Petkovic erwähnt. Der jetzige Torwarttrainer der Hessen hielt von 2004 bis 2008 den Kasten des SVS in 117 Spielen 48 Mal sauber. Da ihm der momentane Job aber zu langweilig ist, wurde er zuletzt wieder aktiv. Weiteres unter "Die sportliche Situation des SVWW".

DIE SPORTLICHE SITUATION BEIM SVS
FORMKURVE: N-U-N-U-N
11. Tabellenplatz, 12 Punkte, 10:11 Tore

DIE ERGEBNISSE DES SVS AUS DEN LETZTEN 5 PARTIEN:
Karlsruher SC - SVS 1:0
SVS - VfL Bochum 1:1
FC St. Pauli - SVS 2:0
SVS - FC Erzgebirge Aue 2:2
SSV Jahn Regensburg - SVS 1:0

Nach 10 Punkten aus den ersten 5 Spielen konnte der allgemeine SVS-Fan meinen, die Grusel-Tour der letzten Saison würde sich nicht wiederholen. Doch die 5 Spiele darauf endeten in einer Sieglos-Serie. 2 Punkte sprangen heraus, bei nur 3 erzielten Toren. Die sorgenfreie SVS-Saison bleibt weiterhin eine Utopie.

Der Abgang von Förster könnte Bouhaddouz den Weg geebnet haben seinen Status als Joker zu beenden und als zweiter Stürmer in die Stammelf zu rutschen. Im letzten Heimspiel gegen den FCE Aue konnte man den Eindruck gewinnen, bei uns würde es schon wieder etwas besser laufen. Besagter Bouhaddouz, sowie der agile Biada im Zentrum brachten einem zuletzt löchrigen Mittelfeld wieder mehr Kompaktheit. Nachdem wir einen 0:1-Rückstand in eine 2:1-Führung drehten, schien uns der Sieg fast schon sicher zu sein. Doch in der 77. Minute gab es dann doch noch die kalte Dusche, als wir durch einen Elfmeter, welcher erst nach einem Videobeweis gepfiffen wurde, den Ausgleich hinnehmen mussten.

Das Spiel gegen Jahn Regensburg war dann einfach nur zum Heulen. Unser Team lieferte nach zweiwöchigen, intensiven Trainingseinheiten ein ereignisarmes Spiel beim SSV mit erschreckendem Ausgang ab: 0:1 hieß es am Ende, obwohl Regensburg genauso wenige Chancen wie der SVS kreierte (3). Der Jahn war an diesem Tag einfach nur das glücklichere Team.

Zu der negativen Serie kommt hinzu, dass unserem sexy Rurik Unheimliches passierte: Er hat sich einen zweifachen Bänderriss im Knöchel zugezogen und wird erst nach dem Wehen-Spiel wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.

AUFSTELLUNG
Der SVS könnte wie folgt im 4-4-2 mit Raute spielen:
-----------------------Fraisl---------------------
Diekmeier©---Nauber---Zhirov---Paqarada
---------------------Linsmayer------------------
Türpitz-----------------------------------Zenga
-----------------------Biada----------------------
------------Behrens---------Bouhaddouz-------
Trainer: Unser unerschrockener Uwe Koschinat
Nicht dabei: Karl, Gislason

Montag, den 28.10.2019 um 11 Uhr in einem Sandhäuser Haushalt:
„Schatz, ich bemerke erste Anzeichen von Wehen!“
„Soll ich Dich ins Krankenhaus bringen?“
„Ne, es reicht, wenn ich später mit meinen Kumpels rechtzeitig im Stadion bin!"

DIE SPORTLICHE SITUATION BEIM SVWW
FORMKURVE: N-N-S-S-U
18. Tabellenplatz, 8 Punkte, 13:24 Tore

DIE ERGEBNISSE DES SVWW AUS DEN LETZTEN 5 PARTIEN:
Greuther Fürth - SVWW 2:1
SVWW - Arminia Bielefeld 2:5
SVWW - VfL Osnabrück 2:0
VfB Stuttgart - SVWW 1:2
SVWW - 1. FC Heidenheim 0:0

Nach den ersten Partien sah es für die Wehener gruselig aus: Nur 1 Punkt nach 7 Spieltagen - letzter Platz. Doch in solchen Situationen darf man einfach den Kopf nicht verlieren! Trainer Rüdiger Rehm: "Der SVWW war in der Vorsaison auch nach sechs Spielen Vorletzter und am Ende sind wir aufgestiegen. Wir sind hier in mehr als zweieinhalb Jahren als Führungsriege zusammengewachsen. Wir versuchen alle gemeinsam in Richtung Klassenerhalt zu schippern, in einem Boot gemeinsam ans sichere Ufer zu kommen." Seine Aussage wirkte: 2 Siege gegen den VfL Osnabrück und den Aufstiegsaspiranten VfB Stuttgart folgten. Beim 2:1-Sieg gegen die Schwaben half das Glück freilich etwas nach.

Kuriose Situation im Tor: TW Heinz Lindner ist die neue Nr. 1. Der vereinslose Österreicher wurde extra nachverpflichtet, da die etatmäßigen Lyska und Bartels verletzungsbedingt eine längere Zeit ausfallen. Im Testspiel gegen den SC Paderborn während der Länderspielpause wurde er jedoch geschont. Ersatztorwart Watkowiak erhielt seine Chance, dürfte jedoch in der 76. Minute unangenehm überrascht gewesen sein: Da Nachwuchstorwart Albrecht krank war, wurde er für den 40jährigen TW-Trainer Marjan Petkovic ausgewechselt. Lt. Kicker hat Petkovic eine Spielberechtigung für die 2. Bundesliga und so durfte er im Testspiel 14 Minuten Spielpraxis sammeln. Dennoch meinte Trainer und Beschwörer Rüdiger Rehm nach dem Spiel: „Watkowiak hat ganz großes Potenzial!" Schau`n mer mal.

Die Abwehr hat sich in den letzten 3 Spielen stabilisiert: Gegen den VfL Osnabrück, den VfB Stuttgart und den 1. FC Heidenheim ließen sie insgesamt nur noch 1 Gegentor zu. Das ist stark, wenn man bedenkt, dass sie sich in den 7 Spielen zuvor ganze 23 Gegentore einfingen! Es wird für unsere Offensive ein hartes Stück Arbeit werden überhaupt ein Tor zu erzielen.

Top-Scorer Manuel Schäffler (69 Tore in 129 Spielen für den SVWW) hat diese Saison bereits 3 Doppelpacks geschnürt und 8 Tore in 10 Spielen erzielt! Er könnte dafür sorgen, dass unser Treffen mit dem SVWW zu einem schrecklichen Erlebnis mutieren könnte.

Im Spiel gegen Heidenheim knallte Marcel Titsch-Rivero mit Mitspieler Stefan Aigner zusammen. Dabei zogen sich beide einen Nasenbeinbruch zu. Bei TR kamen zusätzlich noch ein Lippenriss und eine Gehirnerschütterung hinzu. Da das Duo ein wichtiger Pfeiler im System von Trainer Rehm darstellt, könnte es sein, dass wir am Montag trotzdem zwei Maskenmänner auf dem Platz gegen den SVS kämpfen sehen werden.

AUFSTELLUNG
Der SVWW könnte im 3-4-3 flach wie folgt spielen:
--------------------Lindner-------------------
----Mockenhaupt---Dams-----Medic-----
Kuhn----Mrowca©----Chato---Niemeyer
Aigner--------------------------------Dittgen
--------------------Schäffler--------------------
Trainer: Rüdiger Rehm
Nicht dabei: Schönfeld, Schwandorf, Lyska, Wachs, Tietz, Kyereh (Rotsperre), Titsch-Rivero?

Wir sind die Ligazwergengeister, wir spielen wie die Meister (ab und zu).
Will Wehen sich von hier verdrücken, muss es erst 3 Punkte rausrücken!
Auf geht`s Jungs, gebt Gas! Die 3 Punkte müssen endlich wieder am heimischen Hardtwald bleiben!!!

WIR, DER SVS - WIR, DER LIGAZWERG - WIR, ECHT ANDERS !

Schwarz-Weiße Grüße
Hans74
=> ARCHIV

#2 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von SVS1916 23.10.2019 22:01

Schöne Eröffnung :-) Ich hoffe sehr, dass unsere Mannschaft wieder ein anderes Gesicht zeigt und alles reinhaut! Dies wird gegen wiedererstarkte Wiesbadener auch definitv nötig sein, um endlich wieder einen Sieg einzufahren. Ich hoffe auf ein 2:0, habe aber aufgrund der gegenläufigen Trends beider Mannschaften momentan kein besonders gutes Gefühl. Koschinat muss den Spielern endlich wieder Beine machen, und wenn nötig, einen Tritt in den Hintern verpassen! Auch will ich verdammtnochmal seinen Liebling Scheu nicht mehr auf dem Rasen sehen! Falls dies wiederholt nicht passiert, ist mein realistischer Tipp, wenn einige unserer Spieler weiterhin eine solch dürftige Einstellung an den Tag legen wie gegen Regensburg: 0:2 für Wiesbaden :-(

#3 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von Basti 24.10.2019 12:33

Sehr schöne Spieltagseröffnung mal wieder.
Ich würde bei uns eher auf ein 4-2-3-1 umstellen und Zenga auf die Doppel-Sechs neben Linsmayer ziehen. Auf außen funktioniert er nicht so gut, finde ich. Und vorne Bouhaddouz als einzige Spitze, Engels und Türpitz auf außen.

#4 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von SVS1916 24.10.2019 14:29

Gute Aufstellung Basti, gefällt mir! Behrens würde ich auch draußen lassen, nach meinem Empfinden ist er zuletzt mehr am Lamentieren, statt Fußball zu spielen... Ein CR7 Torjubel hilft da auch nicht weiter! Zenga auf außen aufzustellen, war eine Schnapsidee, er gehört definitiv in die Mitte des Spielfeldes. Hoffe, dass Türpitz über außen mehr zur Geltung kommt, als bei seinen enttäuschenden Leistungen auf der 10...

#5 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von tha1983 24.10.2019 14:57

Mit der Aufstellung geh ich auch kpl mit! Behrens hat schon sehr ordentlich geknipst diese Saison (k.A., warum man hier wieder so einen spöttischen Kommentar abliefern muß...), aber Bouhaddouz sehe ich bei einer Aufstellung mit einem Stürmer einen Tick vor Behrens, eben weil er den direkteren Zug zum Tor hat und etwas ausgebuffter agiert: Behrens erarbeitet sich die Tore über Chancen, Bouhaddouz kann jederzeit aus dem Nichts ein Tor machen.
Generell sehe ich uns natürlich in der Favoritenrolle und ich bin auch zuversichtlich, daß unsere 11 eine Reaktion zeigt: wenn man die Verantwortlichen um JM, UK und DD so hört, gehe ich davon aus, daß die letzten Auftritte ordentlich aufgearbeitet wurden: die Zurückhaltung in der Öffentlichkeit muß nicht zwangsläufig heißen, daß es intern nicht doch zu klaren Ansagen gekommen ist...
Wehen hat keinen uns überlegenem Kader und hat in letzter Zeit auch z.T. mit sehr viel Dusel gepunktet, dazu gibt es mit Aigner und Titsch-Rivero noch angeschlagene/verletzte Spieler, die zumindest nicht bei 100% sein werden oder gar kpl ausfallen und so nicht 1:1 zu ersetzen sind: die Ausgangslage ist einfach: wenn jeder unserer 11 Spieler an sein Limit geht, Gras frisst und beißt, wird das Spiel erfolgreich gestaltet, da leg ich mich fest! Kommen aber nur ein paar mit der Larifari Einstellung der letzten Spiele um die Ecke, wird's wieder nix zu holen geben. Es ist ein erstes großes Schlüsselspiel, das den Weg vorgeben kann: wird gewonnen, kann der Sprung ins sichere Mittelfeld gelingen, verlieren wir, heißt es erstmal wieder: absoluter Abstiegskampf! Die Aussicht, den Anschluß zum oberen Drittel herstellen zu können und ggf wieder eine kleine positive Serie zu starten (H96 ist zu Hause nicht sattelfest und steht unter Druck und Fürth ist auch auf Augenhöhe und v.a. zu Hause auch schlagbar) sollte eigentlich Motivation genug sein...

#6 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von stefan 24.10.2019 16:37

Das wäre auch meine Wunschelf, bin gespannt welche Mannschaft unser Trainer diesmal aufs Feld schickt. Ein frühes Tor für uns wäre wünschenswert, nur dazu muss man von Anfang an zeigen wer Herr im Haus ist. Eine Niederlage wäre zwar kein Weltuntergang, aber dann würde es schwierig werden sich das Abstieggsgespenst vom Halse zu halten. Bin mal gespannt wieviel Fans am Montag ins Stadion kommen, es soll ja kalt und regnerisch werden. Zu Hause auf dem Sofa könnt ihr der Mannschaft nicht helfen und gerade jetzt benötigt sie unsere lautstarke Unterstützung.

#7 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von SVS SVS SVS 24.10.2019 17:34

bin auch da mit 4 mann
montag ist unsere chance fussballdeutschland zu zeigen,dass wir was besonderes sind,
alles unter 8000 wäre eine herbe enttäuschung,deshalb alle mit katz und maus ins stadion,
für unseren sportverein......
tip 4:1 und es geht wieder aufwärts

#8 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von Basti 24.10.2019 17:52

Ich befürchte leider, dass es bei deutlich unter 8000 Zuschauern bleibt. Untersützung wäre jetzt wirklich sehr wichtig. Ich bin am Montag auch im Stadion.

#9 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von jogi 24.10.2019 17:54

avatar

Zitat von SVS SVS SVS im Beitrag #7
alles unter 8000 wäre eine herbe enttäuschung


Die Zuschauerzahl wird pro Spiel gezählt, nicht pro Halbzeit

#10 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von Rec 25.10.2019 07:13

Da kommen in Person keine 4.000. Das wird die traurigste Kulisse die wir bisher gesehen haben. Montags halb 9, im Herbst, gegen den Zuschauer Magnet Wiesbaden. Fehlt nur noch ein Schneesturm. Irgendwas mit ner 5 wird schon auf der Anzeigetafel stehen. Mit den 19,16€ Tickets von Kindern die längst im Bett sind und Tagestickets die die Sparkasse für abgeschlossene Bausparverträge an Oma Hilde verschenkt hat.

#11 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von freibeuter 25.10.2019 14:20

avatar

Infos aus der PK zum Spiel: Bouhaddouz hat Muskelprobleme und ein Einsatz am Montag ist fraglich. Dafür trainiert Gislason die Woche schon wieder mit und ist eine Option für Montag.

#12 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von SVS-DP 25.10.2019 16:08

Gíslason in guter Form ist für mich gesetzt. Nur leider war er das zuletzt selten. Türpitz von Anfang an, würde mir auch gefallen. Große Hoffnungen setze ich auch in Biada, der für mich von Spiel zu Spiel mehr positiv auffällt. Tippe auf maximal 5000 Zuschauer. Eher knapp über 4000. Leider!

#13 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von SVS_2010 25.10.2019 17:01

Nach dem Schlingerkurs in den ersten 10 Spieltagen ist dies nun ein wahrlich wegweisendes Spiel und alles andere als ein Sieg wäre eine herbe Schlappe. Das soll nicht heißen, dass ein Sieg wie selbstverständlich erwartet werden kann. Aber wenn alle 11 im schwarzweißen Trikot an die Leistungsgrenze gehen und bis zur letzten Spielminute konzentriert sind - und nur dann!! - kann es eigentlich nur einen Sieger geben. ES LIEGT AN EUCH, JUNGS!!

#14 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von Don Jorge 26.10.2019 09:25

avatar

Wir brauchen einen Sieg. Dringend. Ohne Wenn und Aber.

Die Aufstellung von Basti taugt - auch wenn ich die Herausnahme von Behrens sicher nicht aufgrund seiner Leistung vollziehen würde. Aber ins offene Messer sollte man den Wiesbadenern natürlich auch nicht laufen, insofern brauchen wir eine Offensive mit Bums, jedoch mit Bedacht. Sollte Aziz nicht fit sein - Mario Engels ist gelernter Mittelstürmer. Könnte ich mir übrigens auch gut mal in einer Doppelspitze vorstellen.

Zuschauertechnisch rechne ich mit knapp 4000. Sandhausen gegen Wehen...Fußballdeutschland wird die Zunge schnalzen.

#15 RE: 11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden von SVS1916 26.10.2019 10:47

PK: https://youtu.be/7zS-cxO9Vys

Danke, Wolfgang Brück, dass Sie auf der PK alle hier geäußerten Kritikpunkte aufnahmen und ansprachen! So geht Journalismus, wenigstens existiert einer, der das auch bei uns umsetzt :-) Es fällt mir teilweise ehrlich gesagt schwer, Teilen von Koschinat‘s Ausführungen zu folgen. Besonders die Neuzugänge kommen mir bei ihm zu gut weg! Wir haben vor dieser Saison, im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, sehr wohl Spieler mit Zweitligaerfahrung gekauft, wenn ich alleine an Halimi, Bouhaddouz, oder auch Engels denke! Auch seine Einschätzung bzgl. Scheu teile ich nicht. Herr Koschinat, es liegt nun an Ihnen, aus den Spielern eine verschworene Einheit zu bilden, der füreinander kämpft und sich für den SV Sandhausen den Ar**h aufreißt!

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz