Seite 1 von 4
#1 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von Alex 19.06.2020 08:05

Vorbericht https://bwa-sport.de/content/ansporn-sin...NcAwoVicCz36kww

#2 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von Alex 19.06.2020 10:10

Heftiges Interview. Der Chris ist mit dem Herzen dabei, und man kann wohl schon von Wettbewerbsverzerrung reden. https://www.youtube.com/watch?v=GCRho4cKXQU

#3 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von Don Jorge 19.06.2020 10:30

avatar

Er hat völlig recht. Hätte es uns erwischt, bei den hohen Herren von DFB und DFL würde auch kein Hahn danach krähen - und Dresden hat noch eine ganz andere Fanbase. Aber wen interessieren schon Fans. Die Kassen sollten wieder klingeln. Und wenn links und rechts halt jemand liegen bleibt, dessen Stimme nicht groß genug ist, dann wird das in Kauf genommen. Die Karawane zieht weiter, the show must go on. Eigentlich ziemlich ekelhaft.

#4 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von Alex 19.06.2020 14:05

Der DFB wird kein Verfahren gegen Chris Löwe einleiten. Das wärs ja noch gewesen..

#5 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von Alex 19.06.2020 14:21

Ich mein..Sicher kriegen in den Emotionen Seifert und Co. gut eine mit, aber was gibt's schon dem Kern des Ganzen zu entgegnen.

#6 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von frans 19.06.2020 14:22

So sehr ich eine gewisse Emotionalität bei den Spielern nachvollziehen kann, sehe ich das dann doch etwas anders: Erstmal ist es ja nicht "die DFL", die den Vereinen ein Weiterspielen aufgedrückt hat. Sondern es war die große Mehrheit der Vereine, die das wollten - in einer Situation, in der prinzipiell jeder Verein damit rechnen musste, dass er selbst das Pech haben könnte, von positiven Tests ausgebremst bzw. auf einen engen Terminkalender gedrückt zu werden.

Tendenziell eher nicht weiterspielen wollten - über alle Ligen hinweg - die Vereine, die um ihren aktuellen Aufstiegsplatz gebangt oder am Tabellenende darauf gehofft haben, dass es zur Regel "nur Aufstieg, kein Abstieg" kommt. Die liefert für mich übrigens auch nur eine scheinbare Gerechtigkeit. Zum einen kommt es dann im Folgejahr in den teils aufgeblähten Ligen zu übervollen Spielplänen in einem mit der verschobenen Championsleague und EM ohnehin schon knappen Jahr. Und zum anderen kann ich mir das Gejammer gut vorstellen, wenn dann z.B. im Jahr 2021 selbst der Viertletzte der Bundesliga noch hätte absteigen müssen.

Zweifelsohne: Auch in der Bundesliga schafft die Coronasituation leider manche Ungerechtigkeit. Im Vergleich zu anderen Bereichen des Lebens fallen die aus meiner Perspektive aber relativ klein aus. Und v.a. habe ich noch keine alternative Vorgehensweise gesehen, die wirklich gerecht für alle gewesen wäre.

#7 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von Hans74 19.06.2020 15:33

avatar

Für die DFL ist das Kollateralschaden...Hauptsache die Runde wird bis zum 30.06.2020 zu Ende gespielt, denn Vertrag ist Vertrag.

#8 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von SVS_2010 19.06.2020 19:07

Zitat von frans im Beitrag #6
Tendenziell eher nicht weiterspielen wollten - über alle Ligen hinweg - die Vereine, die um ihren aktuellen Aufstiegsplatz gebangt oder am Tabellenende darauf gehofft haben, dass es zur Regel "nur Aufstieg, kein Abstieg" kommt.

Sehr richtig. Und es ist sicherlich kein Zufall, dass ausgerechnet das Gesundheitsamt Dresden die komplette Mannschaft für 2 Wochen in Quarantäne geschickt hat, während alle westdeutschen Gesundheitsämter nur den jeweiligen Spieler in Quarantäne geschickt haben. (So wie im DFL-Corona-Konzept auch vorgesehen.) Das war sportpolitisch motiviert, mit dem Ziel, den Saisonabbruch zu provozieren. Ist nach hinten losgegangen. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

Zum Spiel: Dresden hat ja noch eine realistische Chance auf den Klassenerhalt. Dass Karlsruhe die letzten 2 Spiele verliert und Wehen nicht gewinnt, ist jetzt nicht sooo undenkbar. Mit 2 Siegen würde Dresden dann doch noch auf den Relegationsplatz kommen. Wir sollten also gewarnt sein. Die werden nochmal alles raushauen.

#9 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von Alex 19.06.2020 20:01

Ich höre da auch nicht hundertprozentig heraus, ob es ihm nur um die 7 Spiele in 19 Tagen geht oder auch darum, wie man mental als Spieler mit der Corona- Situation umgeht. Die Spieler haben alle die gleiche Situatioin, gehen aber nicht alle gleich damit um. Da hätten die auch nachhaken können.

#10 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von tha1983 19.06.2020 23:55

Natürlich hat Dresden durch die Quarantäne und die vielen Spiele in kurzer Zeit einen Nachteil, andererseits: Dresden steht seit dem 15. Spieltag auf dem letzten Platz, was hat die Mannschaft daran gehindert, in der Hinrunde mehr Punkte zu sammeln? Meiner Meinung nach pinst Dresden hier zu viel rum und spielt die Opferkarte: man könnte meinen, die ganze Welt hat sich gegen Dynamo verschworen, was absoluter Blödsinn ist, typisch gefallener Traditionsverein, man hält sich für deutlich größer als man ist. Jeder Verein hat es hinbekommen, corona weitestgehend von der Mannschaft fern zu halten, nur der abgeschlagen Tabellenletzte der 2. Liga aus einer Region, die von dem Virus nur gestreift wurde, muß auf einmal kurz vor dem restart die kpl Mannschaft in Quarantäne stecken: wars Pech oder doch ein Strohhalm der ziemlich schnell abgeknickt ist? Der Abstieg von Dresden wurde von der Quarantäne sicher begünstigt, verursacht wurde dieser aber vom Verein und der Mannschaft selbst. Ich wünsche mir, daß unsere elf nochmal alles raus haut und den 3er hier behält, unter den Begleitumständen sollte ein Sieg her! Dresden wünsche ich viel Erfolg beim Neuaufbau, vielleicht hinterfragt man sich auch mal im Verein und verlässt die Rolle des vermeintlichen Opferschafs und begibt sich mal auf den Pfad der Selbstkritik: den DFB und die DFL kann man kritisieren wegen ihrer geldgeilheit, aber daß die Saison weiter geführt wurde, war im Sinn der allermeisten Vereine!

#11 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von ElliPirelli 20.06.2020 16:35

avatar

Ich bin gespannt wie der Einsatz der Beiden Teams sein wird , wo es ja für Beide klar ist was nächste Saison angesagt ist.Glaube Uwe möchte auf jeden Fall so viel Punkte holen um einstellig die Saison zu beenden.
Hatte hier irgendwo gelesen das Fraisl in Frage gestellt wurde, finde das er außer wenn er raus kommt so einige schwierige Dinge gehalten hat.Sehe an anderen Positionen eher Handlungsbedarf.Wenn Dresden in die 3.Liga geht sollte man ggf darüber nachdenken deren
2.TW Tim Boss zu holen, auch Ex Fortune.Der ist wirklich ganz gut und Konkurrenz belebt das Geschäft.Ja We hat dort nie einen Einsatz bekommen, das ist aber schnell erklärt.
Von Fortuna nach Dresden gewechselt, in der Vorbereitung verletzt, ausgefallen, neuer Trainer und schwub auf der Bank.Uwe und er haben ja noch Kontakt, vielleicht eine Überlegung wert.
Jedoch was macht man dann mit den Ersatz TWs ?
Sandhausen ist ggf. nicht für jeden die favorisierte Gegend zum Leben, aber auf der Bank vergammeln auch nicht.
Mein Tipp für das Spiel 2:2

#12 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von Don Jorge 20.06.2020 16:48

avatar

An Boss waren wir angeblich schon mal dran, aber das wird nix werden. Fraisl ist noch gebunden, und einen "echten" Konkurrenzkampf im Tor, das wäre nicht ganz so sandhäuserisch. Hatten wir überraschend bei Schuhen gegen Knaller, und hat eher für Unruhe und Unsicherheit gesorgt. Boss hat ja da auch schon seine (negativen) Erfahrungen gemacht, und er würde sicher nur zu einem Verein wechseln, wo er als 1 quasi gesetzt ist. Will ja auch voran kommen, seine Zeit bei Dresden war da eher ein verlorener Abschnitt. Wäre Fraisl nicht da, Uwe würde sicherlich bei seinem Schützling aus alten Zeiten anrufen.

Und was die Gegend betrifft: Sandhausen als Ort mag eher klein sein, aber so wirklich ländlich ist unsere Region sicher nicht. Außenrum liegen ja schon die Städte fast in Steinwurfweite. Wenn man sich die Immobilienpreise anschaut, dann könnte man sich schon wünschen, dass etwas weniger Leute diese Gegend favorisieren...aber bei Fußballern zählen ja eh andere Kriterien als beim normalen Arbeitnehmer.

#13 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von ElliPirelli 20.06.2020 17:13

avatar

Fraisl hätte es nicht leicht gegen Boss.
Bin mir gar nicht sicher wie lange Boss Vertrag hat und ob der auch für die 3.Liga bestand hat.Aber er konnte ja leider keine Spielpraxis sammeln in letzter Zeit.Vielleicht dann doch besser 2.Liga Ersatz mit Option auf erster Tw , als weiter auf der Bank in Liga 3.
Ich finde die Region um Sandhausen durchaus nicht unattraktiv , Heidelberg zB aber junge Leute stehen eher auf andere Dinge. Ohne dies würden wir als Fortuna Köln auch so manches Mal das Nachsehen haben, bei uns ist reichlich Party, Sporthochschule und Stadt wie Umland für jüngere Menschen ein Magnet.
Wie aber eben geschrieben finde ich schon das ihr mit Fraisl gut aufgestellt seid.

Nachtrag lt.Transvermarkt hat Tim bis 30.06.2020 Vertrag

#14 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von tha1983 20.06.2020 17:35

Ich finde die Torwartdiskussion um Fraisl vollkommen daneben: er ist noch recht unerfahren auf dem Niveau und hat eine sehr gute erste Saison gespielt. Klar war da der ein oder andere wackler dabei, trotzdem ist er für mich konstanter und auch vor allem fussballerisch besser als Schuhen oder Riemann: hier braucht man nun wirklich keine Baustelle aufmachen...
Was die Region angeht: wenns nach Attraktivität geht, dürften die NRW oder Ost Vereine keine Kicker mehr bekommen, all das, was es in Köln, Dresden oder Dortmund gibt, gibt es bei uns auch, plus das bessere Wetter und den besseren Freizeitwert...

#15 RE: 33. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden von Polizistenduzer11 20.06.2020 17:44

avatar

wir brauchen keinen Tim Boss, Wulle hat meiner Ansicht nach mehr Qualität.
zum Spiel gegen meinen Heimatverein erspare ich mir jeden weiteren Kommentar!

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz