Seite 2 von 3
#16 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von joma14 02.10.2020 21:09

Stimmt, war ´ne enge Kiste. Die ersten 10 Minuten St.Pauli klar besser, mit zwei dicke Chancen.
Danach kamen wir immer besser in‘s Spiel. Biada heute mit deutlich verbesserter Leistung. Ouahim hat mir auch super gefallen.
Und Kister würde wohl auch einen Kasten Pils hinten rausköpfen. Top, was er abräumt!
Schlechtester Mann, mit gaaaanz großem Abstand: der Schiri. Ich hatte zwischenzeitlich das Gefühl, er weiß selbst nicht, was er da so pfeift.

#17 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von joma14 02.10.2020 21:49

Jetzt nimmt die DFL DD18 tatsächlich sein Tor weg und wertet es als Eigentor von Buballa. Unglaublich! Das war doch einfach nur abgefälscht vom St. Paulianer.

#18 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von SVS1916 02.10.2020 22:43

Super Leistung gegen einen starken Gegner, Glückwunsch an die Jungs und das Trainerteam!

Die Schwachpunkte der letzten Spiele wurden abgestellt, das Mittelfeld stand heute deutlich stabiler und die Balance zwischen Offensive und Defensive hat ebenfalls gestimmt!

Ouahim gefiel mir gut, offensiv wie -für mich überraschend- auch defensiv. Nartey arbeitete ebenfalls sehr gut nach hinten, auch wenn er in der 2. Halbzeit etwas nachließ. Biada mit einer tollen Einzelaktion vor dem 1:0, sehr erfreulich, genau das sind seine Szenen!

Anfangs war Pauli überlegen, allerdings kamen wir mit der Zeit immer besser ins Spiel, sodass der Sieg auf alle Fälle verdient war!

Weiter so, nicht nachlassen, dann werden wir noch einige Punkte sammeln!

#19 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von Hans74 02.10.2020 22:57

avatar

Es war ein richtig schöner Abend heute, endlich wieder ein Besuch im Hardtwaldstadion, mit knapp 1.400 von 1.500 möglichen Zuschauern.

Eine tolle kämpferische Leistung unserer Mannschaft. Man sieht, jedes Spiel muss mit 100% Leistungsvermögen und Konzentration gespielt werden. Da dies dem FCSP heute nicht gelang, schoss er heute nicht 4 Tore wie gegen Heidenheim, sondern gar keins. Wir waren heute etwas wacher als die Hamburger. Wichtig war, dass wir die Druckphasen der St. Paulianer dieses Mal ohne Gegentor überstanden haben. Die Abwehr mit Kister, Zhirov und Nauber auch wieder eine Bank. Bei Ballgewinn müssen wir beim Umschalten saubere Pässe spielen und uns besser positionieren, damit der Ball vom Gegner nicht gleich wieder abgefangen wird und es, wie heute auch, zu gefährlichen Gegenstößen kommt.

Bei dieser Kulisse sieht und hört man wie unser Trainer an der Seitenlinie abgeht. Hut ab, wenn ich 90 Minuten lang so viel Feuer vom Seitenrand geben würde, wäre ich eine Woche lang heiser. Ich mag seine Emotionalität an der Seitenlinie, aber die Kommandos, die er über das ganze Spiel gab, wären mir persönlich als Spieler zu viel. Allerdings gibt es aber auch noch einiges zu korrigieren, die Abstimmung der Mannschaft muss weiter vorangetrieben werden. Heute mit den Neuzugängen Nartey und Ouahim im Mittelfeld, was mir ganz gut gefiel. Im Stadion konnte ich erstmals sehen, wie robust ein Nartey für sein Alter schon ist und über welch gute Athletik er verfügt. Auch Ouahim hat mich im Mittelfeld mit seiner Agilität, Ballgewandtheit und im Spiel gegen den Ball überzeugt. Biada mit einem tollen Solo heute, der den Hauptteil an Diekmeiers Tor trägt.

Warum das Tor nicht Dennis Diekmeier angerechnet werden soll, kann ich nicht nachvollziehen. Da gibt es etliche Beispiele, bei denen der Ball bei einem Torschuss noch abgefälscht wurde und trotzdem wurde es nicht als Eigentor gezählt. DD18 schießt ja deutlich Richtung Tor und Buballa wirft sich in den Schuss, spielt aber den Ball nicht durch eine eigene Handlung versehentlich ins eigene Tor, was für mich für ein Eigentor entscheidend ist. Das Tor war glücklich, aber in der 2. Liga können solche Aktionen durchaus zu 3 Punkten führen.

Der Sieg wird der Mannschaft Selbstbewusstsein und Sicherheit für die nächste Aufgabe geben.

#20 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von SVSMarkus 02.10.2020 23:54

Was mir heute besonders aufgefallen ist: speziell in den ersten 30 Minuten war unser Spiel stark auf hoch und weit ausgelegt und der Ball hing häufig an den Gegner. Unser Spiel wurde für den Gegner deutlich gefährlicher, als wir abfingen, Kombinationsfußball zu spielen. Es wäre wünschenswert wenn das Spiel mehr darauf aufgebaut werden würde. Das spielerische Potential dafür haben wir.

#21 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von SVS_2010 03.10.2020 07:44

Dass das Tor nicht DD zugeschrieben wurde, ist einfach nur lächerlich, passt aber hervorragend zur Schiedsrichterleistung an diesem Abend. Der in blau gekleidete junge Mann dürfte von seiner Erfahrung und Kompetenz her max. Regionalliga pfeifen. Es ist erschreckend, wen die DFL in die beste 2. Liga der Welt schickt.

Das Spiel an sich war auf mäßigem Niveau, beide Mannschaften können es besser. Auf Sandhäuser Seite hat es immer wieder an Präzision und Abstimmung gefehlt. Flanke zu steil oder zu stramm oder ins Nichts, Ball zu weit vorgelegt, Pass und Laufweg des Mitspielers passen nicht zusammen, etc. etc. etc. Dass das Spiel durch eine grandiose Einzelleistung (Biada) einerseits und einem abgefälschten Schuss andererseits entschieden wurde, war symptomatisch für das Spiel.

Positiv: Nartey und Ouahim haben mir auch gut gefallen. Ersterer athletisch und überraschend robust und zweikampfstark, Ouhaim mit guten spielerischen Ansätzen, es hat allerdings hier und da an der angesprochenen Präzision angefehlt.
Negativ: DKR erneut mit mäßiger Leistung. Wenn die Bälle aus dem Mittelfeld nicht kommen, muss man halt ackern. So wie Behrens.
Wie immer: Dennis Diekmeier Fußballgott und TIm Kister als Fels in der Brandung.

#22 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von frans 03.10.2020 08:39

Sicher war es eine Steigerung im Vergleich zum Auswärtsspiel in Nürnberg. Objektiv betrachtet fällt die aber wohl geringer aus als man es im Stadion bei (wenn auch gemäßigter) Heimspielatmosphäre empfindet. Schaut man sich die Zahlen an, dann ist der Sieg am Ende ob der guten kämpferischen Leistung zwar nicht komplett unverdient, zumindest aber glücklich: 23:10 Torschüsse und knapp 60% Ballbesitz für St. Pauli, dazu 11:5 Ecken.

Auch die eine oder andere Einzelaktion erlebt man wohl vor Ort anders: So gab es laut Fernsehbilder wohl zumindest keine klaren Fehlentscheidungen des Schiedsrichtergespanns, und das Tor kann man als Eigentor werten (was meines Wissens nicht der Schiedsrichter auf dem Feld entscheidet): Wenn ich mir die Szene so anschaue, gehe ich davon aus, dass DD den Ball nach innen auf Keita spielen wollte, und vermutlich wäre er ohne Einwirkung eines anderen Spielers am Tor vorbei. Entscheidend ist letzteres, und da das für mich auch nicht völlig eindeutig ist, hätte man wohl auch anders entscheiden können und das Tor für DD werten. In anderen Szenen wurde da schon im Zweifel für den Schützen gewertet - insofern also zumindest schade, dass das diesmal nicht der Fall war.

Unterm Strich jedenfalls entscheidend, dass wir den nächsten Dreier geholt haben. Das ist doch jetzt vor der Länderspielpause in jedem Fall mal ein sehr entspannter Blick auf die Tabelle.

#23 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von freibeuter 03.10.2020 10:36

avatar

Solche Siege nennt man Arbeitssiege. Die Anfangsphase gehörte gestern eindeutig St. Pauli. Wir hatten die ersten 20-25 Minuten gar keinen Zugriff auf das Spiel, konnten uns dann aber langsam reinkämpfen und die Schlussphase von Halbzeit 1 waren wir dann das bessere Team. Das Tor mit dem Halbzeitpfiff natürlich etwas glücklich, aber das gehört im Fußball nunmal dazu. Und die tolle Vorarbeit von Biada hat das Glück einfach erzwungen.
Zweite Hälfte waren wir insgesamt kompakter, ohne richtig gut zu spielen. Insgesamt gab es auf beiden Seiten kaum hochwertige Torchancen. Es gab immer wieder Licht und Schatten und so konnte am Ende der zweite Heimsieg eingefahren werden.
Ich war anfangs von der Aufstellung mit Ouahim in der ersten Elf überrascht. Das sah für mich zu offensiv aus. Aber wie hier schon geschrieben wurde, sowohl Nartey (defensiver) als auch Ouahim (offensiver) haben ihre Sache gestern sehr gut gemacht.
Was mich gestern beim Publikum gestört hat, waren die Pfiffe gegen Paqarada. Sowas ist unnötig und hat Leart nach 6 Jahren Sandhausen nicht verdient.
Bilder vom Spiel gibt es hier:
Carpe Diem Sandhausen

#24 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von hanspeter 03.10.2020 12:12

Wie war denn die Stimmung so?
Uwe Koschinat meinte ja "Es war davon abgesehen ein absoluter Traum, wieder vor diesem Publikum zu spielen"

#25 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von freibeuter 03.10.2020 12:18

avatar

Zitat von hanspeter im Beitrag #24
Wie war denn die Stimmung so?
Uwe Koschinat meinte ja "Es war davon abgesehen ein absoluter Traum, wieder vor diesem Publikum zu spielen"


Es gab keinen organisierten Support. Was es gab war immer mal wieder einen Sandhausen-Wechselgesang zwischen Sparkassentribüne und Inwo Tribüne sowie rhythmisches Klatschen und tippeln auf der Stahlrohrtribüne, was sich ziemlich laut angehört hat. Ich denke hier kann von den Fans bei den nächsten Spielen noch mehr kommen. Da aber alle "aktiven Fans" ziemlich verteilt sitzen ist ein koordinierter Support nicht so einfach. Es braucht immer ein paar die mit dem Rufen oder Singen anfangen.

#26 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von Don Jorge 03.10.2020 12:19

avatar

Sandhausen 1 St. Pauli 0

Analyse: Ein echter Arbeitssieg. Die ersten 20 Minuten kam der SVS überhaupt nicht klar, wenig bis kein Zugriff zum Spiel, Pauli wacher und kompakter. Dann konnte man sich besser drauf einstellen. In Hälfte zwei recht ausgeglichen mit leichten Feldvorteilen für uns. In der Endphase war es dann eine Abwehrschlacht, die wenigen Konter konnten wir nicht nutzen. Spielerisch deutlich besser als gegen Nürnberg, vor allem das Mittelfeld war präsenter. Die Vorarbeit von Biada beim Tor war natürlich erste Sahne! 3 Punkte geholt, gut so!

PS:
Dass ausgerechnet unser Kapitän das Siegtor schießt (da kann die DFL sagen, was sie will), wird die Richtigfarbigen in Hamburg sicher auch gefreut haben.

PPS:
Ziemlich selbstverliebter Schiedsrichter. Wegen mir, ist noch jung, aber da waren schon reichlich Merkwürdig- und Kleinkariertheiten (auf beiden Seiten) dabei.

PPPS:
Die Gäste aus St. Pauli mögen ja mehrheitlich zu den eher unproblematischen Vertretern zählen, aber keine Gästefans heißt nun mal keine Gästefans. Sich dann auch noch lautstark bemerkbar machen, das ist schon...ähm...ambitioniert. Woanders könnte das glatt zur Unterschreitung des Mindestabstands führen.

#27 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von SVS_2010 03.10.2020 13:18

Nochmal wegen der Zuschreibung des Tores: Vor einem Jahr hat Osnabrücks Alvarez einen direkten Freistoß gegen uns verwandelt. Er hat allerdings nicht direkt ins Tor getroffen, sondern Nauber ist in der Mauer hochgestiegen, wollte den Ball wegköpfen, hat ihn aber unhaltbar ins Eck umgelenkt. Für mich war das damals ein klares Eigentor, denn Nauber war aktiv an den Ball gegangen. Trotzdem wurde das Tor Alvarez zugeschrieben. Gestern ist der Gegenspieler nicht aktiv an den Ball und der Ball wäre auch ohne die versehentliche Berührung durch den Gegenspieler zumindest aufs Tor gekommen. In 9 von 10 Fällen wird so ein Tor dem Schützen zugesprochen. Zur Frage, wer das entscheidet: Wer sonst, wenn nicht der Schiedsrichter???

Zitat von frans im Beitrag #22

Auch die eine oder andere Einzelaktion erlebt man wohl vor Ort anders: So gab es laut Fernsehbilder wohl zumindest keine klaren Fehlentscheidungen des Schiedsrichtergespanns ...

In den ersten 15 Minuten wurde gefühlt JEDE Situation gegen uns entschieden. Irgendwann hat der Schiedsrichter zum ersten Mal für uns gepfiffen. Es gab sowohl von Koschinat als auch von den Fans höhnisch Szenenapplaus. In einer anderen Szene war Sandhausen in der gegnerischen Hälfte in der Vorwärtsbewegung, ein St. Paulianer hat den Ballführenden absichtlich gefoult - für mich ein klares taktischen Foul, das mit Gelb geahndet werden MUSS. Es gab ein Raunen auf der Tribüne, ob der Schiri denn nun Gelb gibt oder nicht - er hat natürlich keins gegeben. Nartey hingegen hat für's Trikotzupfen Gelb bekommen. DER SCHIRI WAR ENTWEDER EXTREM PARTEIISCH ODER EXTREM UNFÄHIG!!!

#28 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von frans 03.10.2020 21:15

Zitat von SVS_2010 im Beitrag #27
Zur Frage, wer das entscheidet: Wer sonst, wenn nicht der Schiedsrichter???


Scheinbar darf der Schiedsrichter mit- aber nicht alleine bestimmen - mitreden tun im Zweifelsfall offensichtlich noch "die DFL und die Bundesliga-Datenbank" (betreut durch eine Münchner Firma):

http://a.rhein-zeitung.de/on/08/11/28/sp.../rzo505840.html

Was mich nun aber wirklich überrascht, wenn man den folgenden Recherchen glauben darf:

https://www.focus.de/sport/fussball/bund...id_1077023.html

"Dem angreifenden Spieler wird das Tor gutgeschrieben, wenn ein Torschussversuch klar erkennbar ist." Somit also Blickrichtung wichtiger als Schussrichtung? Hätte Diekmeier beim Schuss also nicht Richtung Keita-Ruel, sondern grimmig entschlossen Richtung Tor geschaut, dann hätte er das Tor auch dann gutgeschrieben bekommen, wenn der Gegenspieler in einen Schuss gegrätscht wäre, der ansonsten ins Seitenaus gerauscht wäre? Auch jenseits von Handelfmetern und Videobeweisen gibt es scheinbar merkwürdige Regeln.

Sei's drum - wenn wir auch in 2 Wochen in Karlsruhe wieder ein Tor mehr machen als der Gegner, ist mir eigentlich egal, ob das dem Torwart, Schiedsrichter oder Busfahrer gutgeschrieben wird.

#29 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von Hans74 03.10.2020 23:20

avatar

Ziemlich schwammig das Ganze. Weiter im Artikel heißt es:

Die Eigentor-Regelung sieht Folgendes vor:

„Dem abwehrenden Spieler wird ein Eigentor zugeschrieben, wenn klar erkennbar ist, dass kein Torschuss durch einen angreifenden Spieler vorliegt. Nach einem Zuspiel (Pass, Flanke, Einwurf, indirekter Freistoß) des angreifenden Spielers muss durch den abwehrenden Spieler eine Abfälschung des Balles in das eigene Tor erfolgen.

Nach einem Torschuss des angreifenden Spielers muss geprüft werden, ob durch den abwehrenden Spieler eine kontrollierte Aktion in unbedrängter Situation vorliegt. Falls ja, wird auf Eigentor entschieden.

Ist klar erkennbar, dass kein Torschuss vorliegt? Im Stadion jedenfalls habe ich in realer Abfolge Diekmeiers "Schuss" auch als "Schuss auf das Tor" (Richtung und Geschwindigkeit) wahrgenommmen.
Schauen die sich dann 10 x Mal den Schuss in Zeitlupe oder im Standbild an und interpretieren dann, was er wirklich vorhatte?

Liegt durch den abwehrenden Spieler eine kontrollierte Aktion in unbedrängter Situation vor? Diese Frage ist klar mit "Nein" zu beantworten.

Daher hätte man (regelkonform) im Zweifel für den Angreifer entscheiden können.

#30 RE: 3. Spieltag: SV Sandhausen - FC St. Pauli von Mollero 03.10.2020 23:34

Zitat von Hans74 im Beitrag #29
Ziemlich schwammig das Ganze. Weiter im Artikel heißt es:

Die Eigentor-Regelung sieht Folgendes vor:

„Dem abwehrenden Spieler wird ein Eigentor zugeschrieben, wenn klar erkennbar ist, dass kein Torschuss durch einen angreifenden Spieler vorliegt. Nach einem Zuspiel (Pass, Flanke, Einwurf, indirekter Freistoß) des angreifenden Spielers muss durch den abwehrenden Spieler eine Abfälschung des Balles in das eigene Tor erfolgen.

Nach einem Torschuss des angreifenden Spielers muss geprüft werden, ob durch den abwehrenden Spieler eine kontrollierte Aktion in unbedrängter Situation vorliegt. Falls ja, wird auf Eigentor entschieden.

Ist klar erkennbar, dass kein Torschuss vorliegt? Im Stadion jedenfalls habe ich Diekmeiers "Schuss" auch als "Schuss auf das Tor" (Richtung und Geschwindigkeit) wahrgenommmen.
Schauen die sich dann 10 x Mal den Schuss in Zeitlupe oder im Standbild an und interpretieren dann, was er wirklich vorhatte?

Liegt durch den abwehrenden Spieler eine kontrollierte Aktion in unbedrängter Situation vor? Diese Frage ist klar mit "Nein" zu beantworten.

Daher hätte man (regelkonform) im Zweifel für den Angreifer entscheiden können.




Andere Situationen wiederum sind eindeutig geregelt:

Handreichung für Elfmeterschützen

Beim Anlauf zum Elfmeterschuss
ist es verboten, dass ein Bus
rückwärts durch den Strafraum fährt.
Daher wär' es grundverkehrt,
sollte dies einmal geschehen
und der Schiri 's übersehen,
sein Erstaunen zu verhehlen
und sich wortlos wegzustehlen.

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz