Seite 4 von 5
#46 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von SVS-DP 17.10.2020 22:30

Guter Vorschlag Alex. Zwei Stürmer stehen viel zu oft verlassen rum, wenn sie fast ausschließlich auf Flanken warten, die an schlechten Tagen noch dazu kaum ankommen. Unser Spiel muss weniger ausrechenbar werden. Auch über die Mitte muss mal was kommen. Und vor allem muss das Problem gelöst werden, dass wir zwar drei Schränke hinten drin haben, die aber manchmal einfach zu langsam sind. Der Gegner weiß, mit Tempo spielen sie unsere Abwehr leicht aus.

#47 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von Alex 18.10.2020 08:56

Ist natürlich nicht einfach, von Behrens und Keita-Ruel einen draußen zu lassen, aber so recht harmoniert das noch nicht mit den zwei Schränken auch vornedrin, die als in der Luft hängen. Behrens vielleicht etwas auf links zurückziehen? Zum Ende der letzten Saison hin hat er miit viel Einsatz überzeugt. Das war gestern einfach ein gebrauchter Tag, auch die Umstellung in der 2. Hälfte zur Raute hat nicht recht gefruchtet, aber auf die Sechs gehört ein richtiger Abräumer wie Linsi. Womöglich war Linsi noch nicht ganz so weit und erst seit Montag schwindelfrei, so war zu lesen.

#48 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von SVS1916 18.10.2020 11:03

Finde die hier genannten, möglichen Lösungsvorschläge ebenfalls gut!

Unser Trainer lässt einen Holzhacker-Fußball spielen, wie er vorwiegend in den Amateurligen zu beobachten ist! Hauptsache große, stämmige Spieler, um mit langen Bällen operieren zu können!

Leute, das ist viel zu wenig im Profifußballbereich! Es sind keine taktischen Finessen oder Überraschungsmomente zu erkennen, im Gegenteil, alles folgt immer demselben eindimensionalen und einfältigen Schema! Selbst unter Alois Schwartz haben wir flexibler agiert und unsere Gegner des Öfteren überrascht!

Im Mittelfeld haben wir ja mittlerweile spielstarke Akteure wie Biada oder Ouahim, aber diese hängen in Koschinats „System“ völlig in der Luft! Er versteht es überhaupt nicht, eine gesunde Balance zwischen Defensive und Offensive herzustellen in der Mannschaft, insbesondere im Mittelfeld!

Hier wurde erwähnt, dass jeder Trainer seine Stärken und Schwächen hat, was natürlich stimmt. Also Taktik ist definitiv eine Schwäche Koschinat’s, aber wo sind nun die Stärken zu suchen?! Motivationskünstler scheint er ebenfalls keiner zu sein, ansonsten wären solch saft- und kraftlose Lustlos-Auftritte wie gestern nicht möglich! Solche Auftritte kommen Allerdings unter ihm leider immer wieder vor!

Hoffe, dass die großen Defizite evtl. durch Gerhard Kleppinger als ausgewiesenem Fachmann kompensiert werden können und sich Koschinat dem nicht verschließt!

Um nicht nur den Trainer zu kritisieren, welcher mMn die Hauptverantwortung für den miserablen Auftritt gestern und die bisher sehr wackligen Vorstellungen trägt:

Wenn wir uns auf der Arbeit eine solche Vorstellung wie die Spieler gestern auf dem Rasen leisten würden, wäre die Abmahnung wohl nicht weit! Das war eine absolute Frechheit, was Einsatz & Wille angeht!

#49 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von SVS-DP 18.10.2020 12:11

SVS1916: Ich gebe Dir in vielen Punkten recht aber ich denke man sollte jetzt nicht nur das letzte Spiel betrachten. Dass UK auf jeden Fall jemand ist, der eine Truppe heiß machen kann steht für mich außer Frage. Dass das nicht in jedem Spiel zu einer guten Leistung führt, das sollte auch klar sein. Und taktisch gab es nun auch oft genug Belege, dass der Trainer entsprechend reagiert. Sieht letzte Saison mit der Umstellung in der Abwehr. Aber Ich finde auch, dass er oft zu lange versucht mit der Brechstange ein bestimmtes System weiter zu spielen, wenn es mal erfolgreich war. Die Gegner stellen sich aber schnell darauf ein und dann muss auch reagiert werden. Klar ist aber auch, dass man dafür die entsprechenden Spieler haben muss, die das schnell umsetzen und das ganze auch entsprechend ausbalanciert sein sollte.

Ich finde es nicht gerechtfertigt zu sagen gestern war der Trainer der Sündenbock oder die Mannschaft. Karlsruhe war besser und wir haben uns den Schneid abkaufen lassen und nie annähernd ins Spiel gefunden. Als Sportler muss man aber auch mit solchen Leistungen leben und dann wieder nach vorne blicken anstatt nur zu Lamentieren, die Zukunft schwarz zu sehen und nach Schuldigen zu suchen. Dann kann man gleich aufhören. Sie können es besser und werden es besser machen in einem der nächsten Spiele. Paderborn wird nicht leichter und wie in jedem Spiel in der zweiten Liga hat der Gegner ein Wörtchen mitzureden wenn es um Sieg oder Niederlage geht. Aber die Leistung muss deutlich besser werden. Noch so ein Auftritt darf im nächsten Spiel nicht passieren.

#50 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von SVS_2010 18.10.2020 12:54

Zhirov und Kister hatten gestern einen richtig schlechten Tag. Ersterer wurde zur Pause ausgewechselt - bemerkenswert konsequent von UK. (Die Frage ist allerdings, warum Zhirov überhaupt aufgestellt wurde, wo er doch von der Länderspielreise her offensichtlich müde war.) Kister gehört zu den Top-Innenverteidigern der Liga wenn es um hohe Bälle geht, aber gestern war er hoffnungslos überfordert, kam immer einen Schritt zu spät, hat dadurch auch mehrere böse Fouls gemacht. Bei einem anderen Schiedsrichter wäre er schon Mitte der 2. Hz vom Platz geflogen. Für mich nicht nachvollziehbar, warum er nicht gegen Röseler ausgewechselt wurde. Dass wir gestern nur 3 Gegentore bekommen haben, war mehr Glück als Verstand.

#51 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von SVS-DP 18.10.2020 14:42

Volle Zustimmung SVS_2010. Röseler muss spielen im nächsten Spiel, wenn er in Form ist. Jeder Gegner nutzt unsere Schwäche in der Rückwärtsbewegung hinten aus. Wir haben sehr gute Defensivspieler aber wenn sie ins Laufen gebracht werden, haben Sie große Probleme. Ich denke Zhirovs Aufstellung war eine knappe Entscheidung, die sich im Nachhinein als falsch herausgestellt hat.

Ich würde Röseler bringen und Zenga zusätzlich, der auch gut den Ball nach vorne spielen kann. Wie auch Zhirov in Normalform.

Gestern wäre ein 0:5 vermutlich heilsamer gewesen im Hinblick auf die kommenden Aufgaben.

#52 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von Quaksalber 18.10.2020 16:20

Du liegst mit Deiner Analyse wohl sehr richtig - wenn der KSC gestern das Gaspedal durchgedrückt hatte, wurde mir gestern ganz Angst un Bang um unsere Defensive...

#53 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von Paolo 19.10.2020 15:11

avatar

Was unsere Mannschaft da am Samstag gezeigt hat kann einem nicht gefallen. Gerade gegen den KSC tut dies besonders weh.
Was ich gar nicht nachvollziehen kann sind die Berichterstattung in der RNZ und der Reporter am Sky- Mikrofon. Man schreibt/ spricht von einer „überragenden Leistung“ des KSC. Wir haben dem KSC alle drei Tore geschenkt und wir haben am Samstag in allen Mannschaftsteilen nicht annähernd eine halbwegs akzeptable Leistung hinbekommen. Der KSC gehört für mich nach den bisher gezeigten Leistungen zu den Abstiegskandidaten.

Was ich ebenfalls nicht teilen kann ist die Kritik an UK. Man habe selbst unter Alois flexibler gespielt. Also da muss ich wirklich laut lachen. Da bin ich teilweise mit Magenschmerzen und Übelkeit aus dem Stadion gekommen. Ebenso unter KK. AS hat es sogar fertig gebracht schlechten Leistungen über Wochen keine personellen Konsequenzen folgen zu lassen.
Wie viele Spiele hat KK mit immer derselben Taktik und denselben Abläufen nicht gewonnen? Wenn ich mich recht erinnere 13!
Alles schon vergessen??

Mit UK, der unsere Mannschaft jedes Mal perfekt auf den Gegner einstellt, sind wir so variabel geworden, wie wir es in den letzten 10 Jahren nicht waren.
Der Fußball, den wir heute spielen, ist ansehnlicher und offensiver als unter vielen Trainern zuvor.
Unsere Abwehr hat am Samstag geschlafen. Ja. Wenn ich sehe was die Jungs noch gegen Nürnberg alles rausgehauen haben, dann kann ich nicht nachvollziehen, wenn man jetzt kritisiert sie wären zu unbeweglich.

Die Einwechslungen Scheu und Esswein konnte ich auch nicht nachvollziehen. Esswein hat nicht stattgefunden und zu Scheu brauch ich nichts mehr zu schreiben. Damit haben wir uns nochmals selbst geschwächt. Nicht alles gefällt mir was UK macht. Er veranlasst mich aber zu weitaus weniger Kritik als bei jedem seiner Vorgänger.
Wir sind nicht unter den Top-Mannschaften der 2.Liga zu suchen und auch nicht unter den Abstiegskandidaten. Wir sollten insgesamt stolz darauf sein immer noch dabei zu sein und uns in der 2.Liga gefestigt zu haben.

#54 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von tha1983 19.10.2020 15:59

Zitat von Paolo im Beitrag #53
Was unsere Mannschaft da am Samstag gezeigt hat kann einem nicht gefallen. Gerade gegen den KSC tut dies besonders weh.
Was ich gar nicht nachvollziehen kann sind die Berichterstattung in der RNZ und der Reporter am Sky- Mikrofon. Man schreibt/ spricht von einer „überragenden Leistung“ des KSC. Wir haben dem KSC alle drei Tore geschenkt und wir haben am Samstag in allen Mannschaftsteilen nicht annähernd eine halbwegs akzeptable Leistung hinbekommen. Der KSC gehört für mich nach den bisher gezeigten Leistungen zu den Abstiegskandidaten.

Was ich ebenfalls nicht teilen kann ist die Kritik an UK. Man habe selbst unter Alois flexibler gespielt. Also da muss ich wirklich laut lachen. Da bin ich teilweise mit Magenschmerzen und Übelkeit aus dem Stadion gekommen. Ebenso unter KK. AS hat es sogar fertig gebracht schlechten Leistungen über Wochen keine personellen Konsequenzen folgen zu lassen.
Wie viele Spiele hat KK mit immer derselben Taktik und denselben Abläufen nicht gewonnen? Wenn ich mich recht erinnere 13!
Alles schon vergessen??

Mit UK, der unsere Mannschaft jedes Mal perfekt auf den Gegner einstellt, sind wir so variabel geworden, wie wir es in den letzten 10 Jahren nicht waren.
Der Fußball, den wir heute spielen, ist ansehnlicher und offensiver als unter vielen Trainern zuvor.
Unsere Abwehr hat am Samstag geschlafen. Ja. Wenn ich sehe was die Jungs noch gegen Nürnberg alles rausgehauen haben, dann kann ich nicht nachvollziehen, wenn man jetzt kritisiert sie wären zu unbeweglich.

Die Einwechslungen Scheu und Esswein konnte ich auch nicht nachvollziehen. Esswein hat nicht stattgefunden und zu Scheu brauch ich nichts mehr zu schreiben. Damit haben wir uns nochmals selbst geschwächt. Nicht alles gefällt mir was UK macht. Er veranlasst mich aber zu weitaus weniger Kritik als bei jedem seiner Vorgänger.
Wir sind nicht unter den Top-Mannschaften der 2.Liga zu suchen und auch nicht unter den Abstiegskandidaten. Wir sollten insgesamt stolz darauf sein immer noch dabei zu sein und uns in der 2.Liga gefestigt zu haben.




Also alles nicht so schlimm? Da hab ich eine andere Meinung: AS hatte ganz andere Voraussetzungen, unsere Kader zu seiner Zeit waren qualitativ und vor allem von der Breite her nicht so stark wie das, was UK heute zur Verfügung hat, bei KK war dies ebenfalls noch nicht so! Ich möchte unserem Team nicht unterstellen, daß es nicht möchte, der Einsatz stimmte bisher (bis auf Samstag natürlich) immer: wir sind zu einfach ausrechenbar, können zu wenige Varianten und sind dadurch taktisch nicht 2.-Ligatauglich: bei der langen Sommerpause und der Tatsache, daß man schon früh die Mannschaft zusammen hatte, hätte man durchaus Zeit gehabt, Varianten ins Spiel zu bringen, um Gegner auch mal zu überraschen: mit der Erfahrung und den mittlerweile doch reichlich vorhandenen überdurchschnittlichen Kicker muß mehr drin sein, als ein 12. Platz und zittern bis zum Ende, vor allem wenn ich mir anschaue, was so Vereine wie Aue, Kiel, Osnabrück oder Heidenheim auf den Rasen bringen: die ziehen ihre Spiele durch, strukturiert, mit einem Matchplan und wenn es nicht läuft, hat man eine Umstellung im petto, um den Gegner zu überraschen. Bei uns kommt Scheu, um sich ne gelbe Karte abzuholen...

#55 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von freibeuter 19.10.2020 19:37

avatar

Biada hat sich beim KSC Spiel einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und fällt vermutlich 4-6 Wochen aus. Gute Besserung!

#56 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von frans 19.10.2020 19:44

Das ist unerfreulich. Wenn wir mal über das KSC-Spiel hinwegsehen, dann gehörte Biada in den vergangenen Monaten definitiv zu unseren Besten. Vielleicht liegt darin aber zumindest auch eine kleine Chance, denn jetzt muss im Mittelfeld in jedem Fall umgedacht werden.

#57 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von SVS-DP 19.10.2020 21:51

@tha1983: Wenn ich persönlich eins nicht mehr hören kann, dann ist es "nicht zweitligatauglich". Egal, ob Trainer, Spieler, Mannschaft, Taktik oder was weiß ich was. Wenn man das behauptet, dann sind viele andere Mannschaften auch nicht zweitligatauglich. Und wir sind natürlich absolut zweitligatauglich.

Ja, ich finde auch wir sind zu leicht ausreichenbar aber auf der anderen Seite muss man auch die eigenen Stärken ins Spiel bringen. Wenn die dann nicht zünden sehen viele Mannschaften alt aus. Aber Du hast in meinen Augen auch recht damit, dass wir uns in diesem Punkt verbessern müssen. Man hat aber auch gesehen, dass kreatives Spiel in der zweiten Liga oft rustikal unterbunden wird. Geben wir einigen Spielern noch etwas Zeit (siehe Biada, Behrens letzte Saison oder auch ein Förster damals). UK ist in der Lage umzustellen wenn ein vorher erfolgreiches, jetzt aber offenbar nicht mehr erfolgreiches System geändert werden muss. Wie letzte Saison. Allgemein empfehle ich mal nicht immer nur ein oder zwei Spiele zu betrachten und dann hochzujubeln oder abzuurteilen. Die Saison ist lang und es wird Schwäche- und Stärkephasen geben auf dem steinigen Weg zu Platz 9 oder besser. Vielleicht klappt es auch nicht mit dem Ziel. Wer jetzt aber meint schon wiede alle Felle davonschwimmen sehen zu müssen, der tut Mannschaft und Trainerteam unrecht und sich selbst keinen Gefallen. Warten wir mal die nächsten drei bis vier Spiele ab, dann wissen wir in etwa wo wir stehen. Gegen Paderborn muss zumindest die Leistung deutlich verbessert sein - ob es zu drei Punkten werden wir sehen.

#58 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von tha1983 20.10.2020 08:42

@SVS-DP: wenn man von so einer Mannschaft wie dem KSC vorgeführt wird (und ja: wir hatten letztes Spiel schon wieder Glück), ist man definitiv nicht 2.-Liga-tauglich. Auch in den vorigen Spielen waren wir jedes mal taktisch unterlegen, man muß sich nur mal die statistischen Werte anschauen: die sehen eher nach DFB-Pokal Profiverein gg Amateurclub aus...Da gibt's auch ab und zu mal Ergebnisse die den Spielverlauf auf den Kopf stellen.
Es geht auch gar nicht darum, rundum drauf zu schlagen: die Mannschaft (und ja: auch den Trainer) sehe ich durchaus als zweitligatauglich an, aber es kann nicht sein, daß wir mit dem Kader, mit den verschiedenen Spielertypen bis zum Erbrechen in einem System verharren und auch als Reaktion wenns nicht läuft, immer die gleichen rein kommen und ein Brechstangenfussball praktiziert wird. Im Endeffekt braucht UK keine 25 Spieler im Kader, weil eh immer die gleichen 16 spielen...
Klar hat UK umgestellt, als letzte Saison nichts mehr lief, aber das ist nicht der Punkt: es geht um Varianten während des Spiels und um Varianten auf den Gegner ausgerichtet: das können Teams wie Osnabrück oder Heidenheim: da wird auch mal ne Mannschaft überrascht. Wer schaut auf 2 Spiele? Ich könnte mit dem KSC Spiel sogar leben, wenn die Leistungen davor so wären ,daß man eine Entwicklung, einen Plan sehen könnte: große Teile der vorherigen Spiele waren aber ebenso konzeptloses Gebolze… Auch die Vorbereitung und das DFB-Pokalspiel geben nicht gerade Anlass zur Hoffnung auf Besserung und die Tatsache, daß man in der Länderspielpause "mal" ein anderes System ausprobiert hat spricht Bände.... Es sieht ein Blinder mit Krückstock, daß unser Defensivspiel mit dem jetzigen System nicht funktioniert: hier muß ein defensiv orientierter Spieler als Abfangjäger und für den Spielaufbau von hinten raus (das ist die große Schwäche unserer Abwehrspieler, insbesondere von Kister) ins Mittelfeld. Nartey und Ouahim gefallen mir beide gut, sind aber beide zu offensiv, es fehlt die Absicherung. Generell kann man erwarten, daß eine ambitionierte Mannschaft eben 2 Systeme beherrscht, unsere spielt lediglich eins und das ist, wie man bisher sieht, eben zu wenig: man lässt sich von den 6 Punkten blenden, nochmals: diese kamen lediglich durch das berühmte Glück zustande, mit Pech hätten wir auch 0 Punkte haben können, den realistischen Spielverlauf wiedergebend wären es 2 oder maximal 3 und wir wären voll unten dabei.
Ich bin kein Freund davon, Trainer vorschnell rauszuwerfen und auch hier sehe ich noch keinen Anlass, das kann man am 10. Spieltag machen, wenn Ergebnisse und Spielweise nicht annähernd den Möglichkeiten entsprechen und keine Entwicklung zu sehen ist, aber Fakt ist, daß UK sich etwas bewegen muß hinsichtlich taktischer Ausrichtung und Varianz: spielen wir so weiter wie zuletzt, wird es nicht lange dauern und wir stehen unten drin.
Biada ist erstmal verletzt: das ist sehr schade und ich hoffe, daß er bald wieder fit ist, aber diese Verletzung zwingt UK, umzustellen, ich hoffe nur, daß nicht Scheu dann auf der Biada Position spielt...aber allein, daß dies durchaus im Bereich des Möglichen liegt, spricht doch schon Bände. Ich würde auch in der Verteidigung mal Röseler statt Kister bringen: TK hat seine Verdienste und ist oft ein Fels in der Brandung, hat aber klar offensichtliche Defizite im Aufbauspiel und in der Schnelligkeit und stand in den letzten Spielen wiederholt kurz vorm Platzverweise: irgendwann geht das auch nicht mehr gut...

#59 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von 1916 20.10.2020 12:11

@tha1983
Danke du sprichst mir aus der Seele!!!

#60 RE: 4. Spieltag: Karlsruher SC - SV Sandhausen von SVS_2010 20.10.2020 12:45

To make a long story short: Koschinat muss liefern!! Er hat - abgesehen von Paquarada - alle Leistungsträger behalten können und hat namhafte Neuzugänge (Contento, Esswein) und ausdrückliche Wunschspieler (Keita-Ruel) dazubekommen.

Aber auch die oben erwähnten Neuzugänge müssen liefern: Contento und Keita-Ruel haben in ihrem ersten Spiel geglänzt und seitdem nicht mehr überzeugt!

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz