[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
dafür
bier
dagegen
birne
blackwhite
extremer computerfreak
computerfreak
idee
pfeil
neutral
mr. green
confused
evil
troll
schlaumeier
angry
forza svs
cool
sad
question
freude
flop
lol
nein
frage
zwinker
ueberrascht
erschuettert
verwirrt
traurig
zwinkern
ausruf
Uebergluecklich
fetzig
laecheln
augen verdrehen
verrueckter teufel
lachend
weinend oder sehr traurig
boese oder sehr veraergert
haenseln
verlegen
veraergert
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
frage
blush
smokin
frown
crazy
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
SVS-DP
Beiträge: 220 | Punkte: 263 | Zuletzt Online: 09.12.2019
Name
Dirk
Wohnort
Sandhausen
Registriert am:
23.09.2015
Geschlecht
männlich
    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "16. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen" geschrieben. 08.12.2019

      Die erste Halbzeit fand ich richtig gut vom SVS. Dominantes, souveränes Auftreten im Stile einer Mannschaft die deutlich weiter oben steht als der Gegner. Man hat das Selbstbewusstsein gespürt. Leider wurde zu wenig daraus gemacht. In der ersten Halbzeit hätte das Spiel gewonnen werden müssen aber dann kam leider die zweite Hälfte mit vielen Fehlpässen und kaum noch guten Ideen. Die zweite Hälfte war schwere Kost.

      Der Elfer war in der Zeitlupe klar berechtigt aus meiner Sicht, auch wenn ich zunächst live keinen gegeben hätte. Es ist zwar keine böse Absicht aber er tritt ihm hinten in die Ferse und das ist eben dann auch Elfmeter. Meiner Meinung nach muss bei einer solchen Situation der Schiedsrichter gleich raus zum Monitor und dann entscheiden. Dauert leider immer noch zu lange.

      Bin zufrieden mit dem Punkt, gerade auch weil Dresden auch mit etwas Pech für uns das Spiel beinahe noch gewonnen hätte. Insgesamt waren wir das bessere Team und ein Sieg wäre in Ordnung gegangen. Jetzt haben wir dennoch mehr Punkte als ich vor Bielefeld erwartet hätte. Gegen den HSV kann es wieder eine Überraschung geben. Spielen die aber in Normalform, dann wird es schwer. Druck ist aber nicht mehr so hoch als hätten wir gegen Bielefeld und den VFB nichts geholt, finde ich. Freue mich auf die Partie.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "15. Spieltag: SV Sandhausen - VfB Stuttgart" geschrieben. 02.12.2019

      Dürfte ich entscheiden würde ich dem auf dem Platz stehenden Schiedsrichter alle Entscheidungsgewalt geben. Er kann sich ggf. auf Zuruf aus Köln die Szene noch mal in der Wiederholung am Monitor anschauen, die dann seine Tatsachenentscheidung entweder stützt oder nicht. Das Hauptproblem ist diese lange Wartezeit und dass die Leute im Stadion nicht nachvollziehen können was entschieden wird. Ich kann Gomez sehr gut verstehen, dass das für ihn unglückliche Situationen waren aber im Grunde hat alles gestimmt. Wäre es anders herum gewesen, hätten wir uns auch geärgert, hätten aber anerkennen müssen, dass die Entscheidungen korrekt waren. Die meisten Entscheidungen haben die Schiris vor Ort ja auch selbst richtig gesehen.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "14. Spieltag: Arminia Bielefeld - SV Sandhausen" geschrieben. 24.11.2019

      ... und nächste Woche, obwohl ich normalerweise dieses Theater abseits des Platzes albern finde, holen wir hoffentlich gegen den VFB mindestens einen Punkt. Deren Trainer ist ja schon in der PK bei uns letzte Saison unangenehm aufgefallen. Jetzt seine Sprüche vor dem KSC-Spiel - unerträglich arrogant. Alois hat recht, dass das mit Respekt vor dem Gegner nichts zu tun hat. Drücke dem KSC alle Daumen!

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "14. Spieltag: Arminia Bielefeld - SV Sandhausen" geschrieben. 23.11.2019

      Heute kamen so viele Pässe an und es wurde auch mal gefährlich kombiniert. Und das mit einer Aufstellung, bei der ich nicht sicher war, ob da nicht zu viel an mangelnder Spielpraxis auf dem Platz steht aber man hat davon nichts bemerkt. Halimi hat mir heute gut gefallen. Bielefeld kam gar nicht ins Spiel, da wir so gut angelaufen sind und mutig dagegen gehalten haben. Ich war verblüfft wie viel heute gelungen ist. Tolle Leistung. Verdienter Punkt. Man stelle sich vor, Bielefeld hätte gegen Ende noch ein Tor gemacht. Dann wäre das Nachweinen nach dem Elfer und den vergebenen Chancen groß gewesen. Ich bin sicher, wir holen die 20 Punkte noch in der Hinrunde.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "13. Spieltag: SV Sandhausen - SpVgg Greuther Fürth" geschrieben. 10.11.2019

      Volle Zustimmung SVS1916! Mir gefällt Biada auch sehr gut. Klar ist nicht alles von Erfolg gekrönt aber wir brauchen solche Spieler wie ihn. Aziz ist für mich überraschend stark. Ich habe es für falsch gehalten ihn zu verpflichten und die ersten Kurzeinsätze schienen auch eher dafür zu sprechen, dass er nicht an alte Stärke anknüpfen kann. Da lag ich aber falsch. Er macht seine Tore, trotz wenig Spielzeit und er macht Bälle fest, blockt Gegner weg und sorgt für Unruhe. Für mich bisher die Überraschung im Team.

      Für Mario Engels freut es mich auch. Er ist so gut in die Saison gestartet und ich mag seine Spielweise. Vielleicht gibt ihm der Einsatz gestern Auftrieb wieder an die Leistungen (wie in Kiel) anzuknüpfen.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "13. Spieltag: SV Sandhausen - SpVgg Greuther Fürth" geschrieben. 09.11.2019

      Mein Wunsch ist in Erfüllung gegangen! Für mich war Fürth die bessere Mannschaft! Um so schöner, dass es am Schluss sogar noch zum Sieg gereicht hat. Der Trainer heute mit einem glücklichen Händchen bei den Einwechslungen (Balleroberung Paurevic, Flanke Engels, Tor Aziz)! Kann beim nächsten Mal schon wieder anders aussehen - ob die Erwartungen aufgehen auf dem Platz weiß man erst hinterher.

      Ehrlich gesagt habe ich nie an einen Sieg geglaubt heute. Zu viele Fehlpässe in der ersten Halbzeit und zu starke Fürther, die sehr souverän aufgetreten sind. Warum uns Fürth in der zweiten Halbzeit so ins Spiel kommen ließ, ist mir ein Rätsel. Klassischer Fall von Heft aus der Hand gegeben. Heute hat mir auch gefallen, dass wir zumindest mal wieder Chancen rausgespielt haben. Mit ein bisschen mehr Präzision im Passspiel und etwas weniger vorsichtigen Querpässen, wären noch mehr Chancen möglich gewesen. Dieser Sieg war Balsam für die Moral der Mannschaft und sollte neues Selbstvertrauen geben.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "13. Spieltag: SV Sandhausen - SpVgg Greuther Fürth" geschrieben. 09.11.2019

      @SVS_2010: Sehe ich auch so. Wenn es schief geht, dann ist es so. Nicht zu vorsichtig agieren sondern etwas wagen! Mal sehen, ob der Spielverlauf heute gut für uns ist.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "13. Spieltag: SV Sandhausen - SpVgg Greuther Fürth" geschrieben. 09.11.2019

      Ich bin gespannt, ob in diesem und den nächsten Spielen ein bisschen Konstanz zu erkennen ist. Nach einem Sieg die Mannschaft hochzujubeln und nach einer Niederlage allzu schwarz zu sehen ist mir zu schnelllebig. Ich glaube nach wie vor, dass wir im gesicherten Mittelfeld landen können am Ende aber zur Zeit ist tabellarisch alles drin. Mit 2-3 Spielen kannst du ganz unten stehen oder ganz oben reinrutschen. Hauptaufgabe des Trainers ist in meinen Augen, dass die Mannschaft konstanter spielt. Mit Ausschlägen nach oben aber eben auch nach unten. Nicht jede Niederlage ist dann Anlass zu Weltuntergangszenarien und nicht jeder Sieg Grund für eine Welteroberungsstimmung.

      Aber zum heutigen Spiel: Ich wünsche mir ganz einfach mal wieder ein tolles Heimspiel. Am besten natürlich mit einem Sieg. Mal wieder ein Gefühl, egal wie es ausgeht, dass sich der Stadionbesuch gelohnt hat. Fürth ist für mich schwer einzuschätzen.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "12. Spieltag: Hannover 96 - SV Sandhausen" geschrieben. 01.11.2019

      Verdientes Unentschieden! Ganz anderes Auftreten heute. Mal sehen, ob nun ein bisschen Konstanz reinkommt in die Leistungen. Dann verzeiht man auch mal wieder eine Niederlage, wenn eine andere Mannschaft einen besseren Tag erwischt oder mehr Glück hat.

      Im Prinzip hoffen wir ja alle auf Besserung. Denn egal wie heftig die Diskussionen hier auch manchmal sind, weil es unterschiedliche Sichtweisen gibt, eint uns doch die Leidenschaft für den SVS.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "Uwe Koschinat" geschrieben. 01.11.2019

      @Basti: Ja, Hauptsache wir punkten wieder. Gegen Wiesbaden war es zwar auch ein Punkt aber eben eine gefühlte Niederlage. Gegen Hannover fände ich einen Punkt schon nicht schlecht aber ich will mehr Engagement und Wille auf dem Platz sehen.

      Bei weiteren Auftritten wie zuletzt und keinen oder wenigen Punkten muss man natürlich irgendwann handeln, ganz klar. Warum manche so extrem mit UK ins Gericht gehen bleibt deren Geheimnis bzw. Ansicht, die ich respektiere aber nicht teile. UKs Auftreten ist volksnah und wirkt vielleicht auch auf manche etwas zu selbstdarstellerisch. Ich mag seine Art, auch wie er Kontakt mit dem Publikum sucht und seine klare Sprache. Aber er macht sich natürlich auch leicht angreifbar, wenn der Erfolg ausbleibt.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "Uwe Koschinat" geschrieben. 31.10.2019

      Mangelnde Qualifikation? Starker Tobak! Ja, UK hat die Spieler mit ausgesucht (nicht alleine!) aber es war doch klar, dass die nicht alle Topspieler sind, die noch dazu gleich einschlagen. Selbst wenn es teilweise Wunschspieler sind, dann muss man immer mit betrachten, dass wir eben nicht bei Prada und Gucci einkaufen können sondern eher bei H&M und C&A. Dass dann vielleicht die Qualität zwar vorhanden ist aber es länger dauert bis die Spieler konstant auf dem Niveau spielen können, das benötigt wird, ist wohl nicht vermeidbar. Aber wenn man nur das Negative sehen will, dann ist das eben so. Zu Beginn der Saison war der Trainer vermutlich noch im Urlaub, weil es da ja ganz ordentlich lief. Und die letzte Rückrunde... warte mal, da waren halt die Spieler so gut drauf, dass selbst ein schlechter Trainer nichts kaputt machen konnte. So und nicht anders! :-) Aber im Ernst, ich verstehe die Sorge und ich sehe auch den Ernst der Lage. Wenn es weiter so läuft wie im Moment, dann wird es natürlich irgendwann eng für den Trainer. Ich wage da aber zur Zeit keine Prognose, denn es ist alles möglich. Vielmehr wünsche ich mir möglichst viele Punkte aus den nächsten Spielen. In erster Linie für den SVS und nicht um irgendwelche Trainerdiskussionen beruhigt zu wissen.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "12. Spieltag: Hannover 96 - SV Sandhausen" geschrieben. 31.10.2019

      Ich kann nicht beurteilen, ob was in der Mannschaft nicht stimmt. Man kann aber den Eindruck gewinnen, dass Du mit Deiner Einschätzung richtig liegst Stefan. DD spielt derzeit nicht in Bestform aber er hat auf dem Platz mehrfach die Mannschaft versucht wachzurütteln. Ob sich der Trainer mit Gislason überworfen hat kann ich ebenfalls nicht beurteilen. UK hat ihn nach meiner Einschätzung eher verteidigt und seine Qualitäten betont in der PK. Wobei ich die Frage hinsichtlich der Torflaute Gislasons auch etwas seltsam fand. Er hat nur am Anfang der Saison ganz vorne gespielt. Ein starker Gislason fehlt uns aber sehr zur Zeit.

      Ich glaube es ist ein Fehler aktuell alleine den Trainer oder einzelne Spieler als Schuldige ausmachen zu wollen. Manche haben sich ja regelrecht eingeschossen auf den Trainer und jede Bemerkung wird negativ ausgelegt, jede Auswechslung verteufelt, wenn sie nicht greift. Bei den Spielern ist es auch so im Stadion. Jeder Fehler wird mit "nimm den Kerls raus" und ähnlichem kommentiert. Als wenn es so einfach wäre einfach besser zu spielen und zu gewinnen.

      Aber klar, die Aufgabe des Trainers ist es aber die Mannschaft jetzt wieder auf Kurs zu bringen. Spielerisch aber auch was die viel beschworene Mentalität betrifft. Im derzeitigen Zustand kann man aber kurzfristig nicht voraussetzen, dass das sofort klappt. Trotzdem brauchen wir irgendwie ein Erfolgserlebnis, damit es aufwärts gehen kann. Ein Punkt in Hannover und ein Heimsieg wären wohl zur Zeit schon mehr als man erwarten kann. Unabhängig vom Ausgang in Hannover will ich zumindest ein engagierteres, mutigeres Auftreten sehen. Auch wenn es spielerisch hakt muss man mehr sehen als zuletzt, dass das Team gewinnen will. Drücken wir alle die Daumen, dass es klappt!

      Meine großen Bedenken betreffen weiterhin das Mittelfeld. Die Stürmer werden zu wenig gefährlich in Szene gesetzt. Wenn, dann kommen meist hohe Bälle von außen, die aber oft zu lange in der Luft sind. Mehr flach, mal direkt Richtung Strafraum ziehen. Biada macht das ganz gut. Engels kann das auch, wenn er in Form ist. Mal schauen. In Hannover was zu holen wäre vor der Saison wohl nur ein frommer Wunsch gewesen. Aktuell sind aber beide Teams verunsichert und alles ist drin.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "12. Spieltag: Hannover 96 - SV Sandhausen" geschrieben. 30.10.2019

      @SVS1916: Ich finde Deine Beiträge gut, weil sie oft eine ganz andere Wahrnehmung widerspiegeln als meine eigene. Was ich nur nicht mag ist dieses „den sollte man vom Hof jagen“ oder „Spieler X wollte nie wieder für den SVS spielen“ oder wenn es nach zwei misslungenen Spielen eines Spielers heißt er sei nicht zweitligatauglich. Es geht auch nicht darum wer Recht hat oder nicht. Ich habe damals auch lange gehofft mit KK würden wir das Ruder noch rumreißen aber es war eigentlich schon zu spät als er gehen musste. Mal sehen. Ich hoffe das Team reißt das Ruder gemeinsam mit dem Trainer rum. Bei diesem Punkt sind wir uns bestimmt einig! 😎

      @stefan: Trainerdiskussion über seine Entscheidungen finde ich auch okay aber nicht über die Entlassung zu diesem Zeitpunkt. Reflexartig bei einer Serie von schlechten Ergebnissen gleich den Trainer zu tauschen, der bereits bewiesen hat, dass er es kann halte ich für nicht okay. Insofern würde ich mindestens doppelt so lange warten wie Du und ihm jetzt auch die Zeit geben und vor allem den Spielern, wieder rauszukommen aus dem Tal. Mir würde es vor allem auf das Auftreten der Mannschaft ankommen. Spielt sie noch 2-3 mal so blutleer muss man über alles nachdenken, das stimmt schon. Wollen wir es nicht hoffen, dass es soweit kommt.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "12. Spieltag: Hannover 96 - SV Sandhausen" geschrieben. 30.10.2019

      Ich bin gespannt auf Hannover aber auch auf das nächste Heimspiel. Ich hoffe sehr die Mannschaft wird eine gute Leistung zeigen und wir nehmen was mit. Aber der Gegner ist auch noch da und manchmal nutzt die beste Leistung nichts. Auf eine Leistungsexplosion tippe ich aber mal nicht. Zu verunsichert ist das Team momentan. Aber wer weiß, irgendwann geht es wieder aufwärts. Warum nicht schon in Hannover. UK spricht die Dinge in den Pressekonferenzen sehr sachlich an. Was schlecht lief aber auch was gut lief. Und auch das Gute muss man aus so einem Spiel erwähnen auch wenn man in diesem letzten Spiel als Zuschauer nicht viel Gutes erkennen kann. Die Mannschaft jetzt schwach zu reden und zu sagen wir sind so grottenschlecht und alles ist doof - naja, wer mit dieser Einstellung durchs Leben geht bei Rückschlägen, der kann nicht voran kommen. Ziel muss doch sein, dass es besser wird und sich nicht von Gejammer und Pessimisten ("wir steigen eh ab", "wir gewinnen kein Spiel mehr" und ähnlichem) noch weiter runterziehen zu lassen, wenn es eh schon schlecht genug läuft.

      Für diese momentane Phase gibt es Gründe, die es jetzt gilt zu analysieren und dann die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Und nicht bei jeder Niederlage über der Mannschaft und dem Trainer den Güllekübel auszuschütten. Denn Schlechtreden und Dauerschimpfen bei Niederlagen (die soll es im Fußball geben) hilft keinem weiter.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden" geschrieben. 30.10.2019

      Was man nicht alles hören kann und vermuten kann. Aber kann natürlich sein, dass es zwischen Mannschaft und Trainer nicht mehr stimmt oder die Mannschaft intern nicht mehr den Zusammenhalt hat. Das kann man von außen schlecht beurteilen sondern nur Vermutungen anstellen. Sollte das Band zwischen Trainer und Mannschaft deutliche Risse bekommen haben, dann muss natürlich etwas passieren. Ob das gleich die Entlassung des Trainers bedeuten muss, sei mal dahin gestellt. Dies sehe ich derzeit nur, wenn viele Punkte im Argen liegen und man keine Ansätze mehr sieht zusammen zu kommen.

      Fakt ist doch, dass wir momentan eine schlechte Phase haben. Fakt ist auch, dass natürlich der Trainer als Hauptverantwortlicher für die sportlichen Leistungen der Mannschaft zuständig ist und wir alle aktuell natürlich nicht zufrieden sind. Die einen fordern nun eben möglichst schnell, um die Probleme zu beheben, dass der Trainer geht und andere sehen dazu noch keinen Anlass. Egal, wie man es macht - ein neuer Trainer kann das Feuer entfachen, vielleicht aber eben auch nicht. Hinterher weiß man es dann. Schafft es UK haben es alle gewusst und schafft es ein neuer Trainer haben es auch alle gewusst. Natürlich haben wir auch dieses Jahr vorwiegend Spieler geholt, die sicherlich in der Mehrzahl wenig Erfahrung in der zweiten Liga haben oder schon länger aus dem Tritt sind und bei anderen Vereinen keine oder untergeordnete Rollen gespielt haben. Aber das spielt alles keine Rolle. Jetzt gilt es sich zu verbessern. Und einem Trainerteam nur in guten Zeiten zu vertrauen, halte ich für nicht angebracht. Ich bin mir ganz sicher, die Erfolge werden wieder kommen aber solange wir nicht abgehängt werden in der Tabelle müssen wir einfach etwas Geduld haben. Letztes Jahr war die Situation wesentlich schlimmer, auch wenn wir auf dem Platz derzeit ähnlich desolat wirken wie vormals unter KK und auch vor dem Aue-Spiel unter UK.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden" geschrieben. 30.10.2019

      @Quaksalber: Ich fand die Worte des Trainers auch recht eindeutig. Natürlich versucht man auch immer Positives zu sehen aber ich glaube UK weiß ganz genau wie die Lage momentan ist. Nach dem nächsten Spiel, sollte es verloren gehen, werden wir hier sicherlich die selben einseitigen Schuldzuweisungen lesen und den vorschnellen Wunsch durch Personentausch auf der Trainerposition etwas ändern zu können. Vielmehr ist jetzt aber Geduld nötig. Die meisten anderen Teams spielen nicht viel erfolgreicher als wir aber die Art und Weise des Auftretens muss eine andere werden. Das will ich sehen oder zumindest eine Steigerung vom Spiel zu Spiel. Im Moment ist das aber leicht gesagt - Nackenschläge wie die Verletzung von Zenga kommen hinzu. Wer erwartet, dass die Mannschaft locker flockig aufspielt, der erwartet zu viel aktuell. Was auf keinen Fall hilft, ist Panikmache. Jede Mannschaft macht Schwächephasen durch im Laufe einer Saison und mit Kurzschlussreaktionen kann man aktuell nichts erreichen. Man wird sehen, ob UK die Mannschaft aus dem Tal holt oder nicht. Wichtig ist, dass das Team intern zusammenhält. Beim letzteren Spiel war für mich der Eindruck eher, dass jeder für sich gespielt hat und die Angst vor Fehlern groß war. Psychologisch aktuell verständlich. Dennoch muss genau hier angefangen werden. Natürlich stand uns auch ein Team, gegenüber deren Ziel es erst einmal war Tore zu verhindern und da tun wir uns mit unseren spielerischen Mitteln schwer. Wie immer eigentlich.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden" geschrieben. 29.10.2019

      @Don Jorge: Ja, zur Zeit geht es nur darum da unten rauszukommen. UK ist gefragt aber vor allem auch die Mannschaft. Vor allem in den Köpfen muss man sich frei machen aber das geht eben nur über gelungene Aktionen und am besten über Tore und Siege. Aktuell sind wir auf einer Höhe mit Wiesbaden aber das Potential ist da, dass mehr geht. Dass es Enttäuschte gibt nach dem guten Saisonstart ist verständlich. Ich gehöre auch dazu! Aber bringt ja alles nichts jetzt zu lamentieren.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden" geschrieben. 29.10.2019

      Genau, jetzt spielt UK eine Rolle aber in der Rückrunde war er quasi unbeteiligt. So einfach ist das. Aber manche wissen einfach Bescheid und können offenbar auch in die Zukunft schauen. :-) Sie wissen auch genau warum der Trainer Spieler X und Spieler Y aufstellt und wann das falsch und wann richtig war. Was der Trainer im Training gesehen hat interessiert nicht, der hat ja eh keine Ahnung von Fußball. Spielt der Spieler dann gut oder macht gar ein Tor, erntet natürlich auch der Spieler und nicht der Trainer das Lob. Schön, wenn alles so schwarz und weiß ist.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden" geschrieben. 29.10.2019

      Nein, von alleine wird das nicht besser. Aber genau das ist Aufgabe und Ziel von Mannschaft und Trainer in den Trainingseinheiten. Und das muss man sich erst wieder erarbeiten, dass es dann auch im Spiel fruchtet und das Vertrauen zurück kommt. Mit internationalen Topspielern sicherlich leichter. Unseren Leuten muss man Zeit geben. Auch ein Förster war nicht immer auf diesem Niveau wie zuletzt. Vielleicht klappt es ja schon in Hannover, vielleicht auch nicht. Einem Trainer und einem Team zuzujubeln im Erfolgsfall ist leicht, wenn es schlecht läuft auf die Leute zu vertrauen, deren Beruf das ist und die schon gezeigt haben es geht anders, das sollte ebenfalls drin sein.

      Aber: Negativserien kommen nicht nur bei uns vor und mit unseren Mitteln ist das untere Tabellendrittel eben wahrscheinlicher als das obere. Das heißt nicht, dass das der Anspruch sein kann aber es ist eben einfach wahrscheinlicher, dass wir nicht immer sensationell, toll, überraschend die Liga rocken sondern auch einmal Durststrecken haben. Wie freibeuter schon richtig sagte, muss man sich mal im Tabellenumfeld umschauen. Besorgnis ist angebracht, Panik in meinen Augen keinesfalls. Sollte es so weiter gehen wird so oder so gehandelt werden müssen. Das ist auch klar.

    • SVS-DP hat einen neuen Beitrag "11. Spieltag: SV Sandhausen - SV Wehen Wiesbaden" geschrieben. 29.10.2019

      @Don Jorge: So habe ich das Spiel auch gesehen. Ich war wirklich erschrocken und am Ende beinahe gleichgültig, weil genau das die Spieler für mich vom Platz auf die Tribüne übertragen haben. Es stimmt zur Zeit nicht im Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile. Das kann viele Gründe haben. Natürlich ist ein ganz großer Punkt das mangelnde Vertrauen in die eigene Stärke. Es wird viel zu viel auf Sicherheit gespielt, ängstliche Pässe, kaum kreative Dinge probiert. Es wird spannend sein zu beobachten wie Mannschaft und Trainerteam den Karren wieder flott kriegen. Vielleicht hilft auch mal ein knapper Sieg mit einem reingestolperten Tor, ohne spielerisch zu glänzen.

Empfänger
SVS-DP
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz