[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
dafür
bier
dagegen
birne
blackwhite
extremer computerfreak
computerfreak
idee
pfeil
neutral
mr. green
confused
evil
troll
schlaumeier
angry
forza svs
cool
sad
question
freude
flop
lol
nein
frage
zwinker
ueberrascht
erschuettert
verwirrt
traurig
zwinkern
ausruf
Uebergluecklich
fetzig
laecheln
augen verdrehen
verrueckter teufel
lachend
weinend oder sehr traurig
boese oder sehr veraergert
haenseln
verlegen
veraergert
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
frage
blush
smokin
frown
crazy
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
frans
Beiträge: 1853 | Punkte: 1910 | Zuletzt Online: 27.02.2020
Registriert am:
27.06.2011
Geschlecht
keine Angabe
    • frans hat einen neuen Beitrag "22. Spieltag: Darmstadt 98 - SV Sandhausen" geschrieben. 16.02.2020

      Zitat von freibeuter im Beitrag #17
      Ich würde es gegen den KSC mit Frey für Paurevic, Gislason für Scheu und Türpitz für Halimi versuchen.


      Genau diese Änderungen hätte ich auch gerne. Leider wäre ich trotzdem nicht überzeugt, dass dadurch plötzlich alles viel besser wäre, zumindest die Hoffnung auf etwas mehr Impulse aus dem Mittelfeld wäre aber da. In jedem Fall wird das durch die Auftritte und Ergebnisse der letzten 3 Spiele gegen den KSC nun ein echtes 6-Punkte-Spiel.

    • frans hat einen neuen Beitrag "21. Spieltag: SV Sandhausen - 1. FC Heidenheim" geschrieben. 08.02.2020

      Zitat von freibeuter im Beitrag #9
      Wenn Diekmeier mit geht, muss eben ein anderer hinten absichern.


      Und zwar einer, der schneller ist als Paurevic, der zumindest in dieser Situation dort stand und im Laufduell keine Chance hatte. Womit wir wieder bei Gislason wären.

      Zitat von Chesd333ddd im Beitrag #11
      Die Wechsel waren richtig, allerdings sind diese leider komplett verpufft.


      Zugegeben auf sehr bescheidenem Niveau, aber mit der Hereinnahme von Gislason und Frey habe ich uns gestern etwas besser gesehen, da kam öfter als zuvor zumindest mal eine Andeutung von Torgefahr zustande.

      Die Formation, die um die 70. Minute auf dem Platz war, evtl. noch Halimi statt Engels, scheint mir derzeit das beste zu sein, was unser Kader hergibt. Natürlich spielen wir auch damit nicht jeden Gegner schwindelig. Zusammen mit dem notwendigen Einsatz sollte es aber hoffentlich reichen, in den nächsten Spielen die notwendigen Punkte zusammenzubekommen.

    • frans hat einen neuen Beitrag "20. Spieltag: 1. FC Nürnberg - SV Sandhausen" geschrieben. 04.02.2020

      Für eine Umstellung im Mittelfeld müsste man nicht unbedingt einen Stürmer opfern. Nehmen wir z.B. mal einen möglichen Tausch Paurevic - Gislason. Dann könnten Linsmayer und Taffertshofer eher zentral und eher defensiv, Gislason und Halimi eher außen und eher offensiv spielen. Es muss ja auch nicht immer völlige Symmetrie herrschen - warum sollten also z.B. nicht Gislason und Halimi ihre Rollen auf ihren jeweiligen Seiten etwas unterschiedlich interpretieren?

      In den letzten beiden Spielen haben mir doch jeweils über weite Phasen die offensiven Akzente gefehlt, da würde mir die eine oder andere Umstellung gefallen. Klar wäre es ein gewisses Risiko, dass die defensive Stabilität etwas leiden könnte, das würde ich aber eingehen. Denn ansonsten sehe ich für Freitag das Risiko, dass wir zwar defensiv wieder gut dastehen, dass uns aber nicht viel einfällt, falls Heidenheim aus wenigen Chancen doch irgendwann das erste Tor erzielt.

      Und wie schonmal geschrieben: Ein gewisses Risiko haben wir Stand jetzt z.B. dann, wenn Diekmeyers Vorstöße abgefangen werden und der Gegner einen Konter über unsere rechte Seite spielt. Da hat mir Gislason zur Absicherung immer gut gefallen und als eigentlich offensivere Variante letztlich auch unserer Defensive gut getan.

    • frans hat einen neuen Beitrag "20. Spieltag: 1. FC Nürnberg - SV Sandhausen" geschrieben. 03.02.2020

      Jetzt mal vom Elfmeter abgesehen bin ich mit Paqaradas Auftritten in dieser Saison auch mehr als zufrieden, genauso wie mit unserer gesamten Viererkette und dem Torhüter hintendran. Die 5 haben fast komplett durchgespielt - wir gehören zu den Mannschaften mit den wenigsten Gegentoren, die Außenverteidiger schalten sich mit Flankenläufen ins Offensivspiel ein und unsere Innenverteidiger sorgen bei Standards für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Unsere Defensive gehört zum besten, was die 2. Liga zu bieten hat.

      Nicht wirklich überzeugt bin ich hingegen von unserem Mittelfeld. Die aktuelle Formation erscheint mir weder taktisch noch personell die Ideallösung zu sein, Sieg in Osnabrück hin, Niederlage in Nürnberg her. Von Gislason, Türpitz oder Biada könnte ich mir hier neue Impulse vorstellen.

    • frans hat einen neuen Beitrag "20. Spieltag: 1. FC Nürnberg - SV Sandhausen" geschrieben. 02.02.2020

      Pfeife: Nein.
      War klar, dass er verschießt: Ja.

      Letzteres zum einen, weil man im heutigen Spiel generell das Gefühl hatte, wir können 5 Stunden spielen und schießen trotzdem kein Tor. Selbst wenn der Elfmeter rein wäre, hätte ich nicht wirklich an eine Aufholjagd geglaubt.

      Und zum anderen, weil Paqarada kein guter Elfmeterschütze ist. Dass er in dem Moment die Verantwortung übernimmt, werfe ich ihm trotzdem nicht vor. Denn das Problem ist scheinbar, dass wir entweder keinen besseren Schützen haben (dann müssen wir wohl mindestens bis zum Sommer damit leben) oder er noch nicht ausgedeutet ist/ sich nicht traut den Ball dann zu schnappen (dann sollte genau das im nächsten Training dringlichst geklärt werden).

    • frans hat einen neuen Beitrag "19. Spieltag: VfL Osnabrück - SV Sandhausen" geschrieben. 30.01.2020

      Wenn ich richtig rechne, haben wir in der Hinrunde gegen die aktuellen Top 3 genau so viele Punkte geholt wie gegen die aktuell 3 Letztplatzierten. Unsere deutlichste Niederlage (nach meinem Eindruck zugleich die verdienteste) gab es beim jetzigen Tabellenzwölften, den klarsten Sieg beim jetzigen Tabellenvierten.

      Ich hätte das vor der Saison nicht erwartet, die Liga erscheint mir aber so ausgeglichen wie nie seit Beginn unserer Zweitligazugehörigkeit. Über Sieg oder Niederlage entscheiden oft Kleinigkeiten, Tagesform, Millimeterentscheidungen (meines geliebten Videobeweises) und etwas Glück. Dass wir am Ende im oberen Drittel mitmischen kann ich mir deshalb ebenso vorstellen wie dass es dumm läuft und nochmal richtig in den Tabellenkeller geht. Insofern ist mein aktueller Blick auch ganz auf die 40-Punkte-Marke gerichtet.

    • frans hat einen neuen Beitrag "19. Spieltag: VfL Osnabrück - SV Sandhausen" geschrieben. 30.01.2020

      Das dürfte wohl das erste Spiel sein, das wir dank eines selbst verschossenen Elfmeters gewonnen haben.

      Oder hätte Kühn auch dann gelb sehen müssen, wenn Paqarada den ersten Versuch versenkt hätte? Dass es für diese Bewegung von der Linie weg eine Karte gibt, war mir neu - und ich finde es eine seltsame Regel. M.E. wäre es Strafe genug, dass der Elfmeter wiederholt werden muss, falls der Schütze nicht getroffen hat.

      Dass der Schiedsrichter aber prinzipiell diese Bewegung, mit der sich Kühn einen unerlaubten Vorteil verschafft hat, bemerkt und darauf reagiert, finde ich sehr gut - und das ist an der Stelle alles andere als selbstverständlich. Auch die Unart, dass oft schon 2-3 Spieler in den Strafraum gelaufen sind in dem Moment, in dem der Schütze den Ball berührt, wird ja meist übersehen.

    • frans hat einen neuen Beitrag "DFB Schiedsrichter" geschrieben. 19.01.2020

      Zitat von Rec im Beitrag #5
      Mich fuchst das unglaublich, und ich nehme da meine Mannschaften gar nicht aus.


      Richtig. Im Prinzip ist es so weit, dass ich mich schon wieder umgekehrt ärgere, wenn sich der eigene Spieler bei einer möglichen Kontersituation des Gegners oder bei eigener Führung kurz vor Schluss NICHT vor den Ball stellt, um erstmal den Freistoß des Gegners zu blockieren. Das deshalb, weil es ja alle machen und weil es vom Schiedsrichter bis zu einem gewissen Maß toliert wird.

      Unter dem Strich wäre es mir aber 1000x lieber, das würde nicht mehr toleriert. Hier könnte man Regeln sehr konsequent formulieren und auch einhalten. Warum nicht einfach Gelb, sobald nach einem Pfiff des Schiedsrichters/ Freistoßentscheid ein Spieler der gegnerischen Mannschaft...

      a) überhaupt nochmal den Ball berührt (ausgenommen er gibt ihn sofort und eindeutig zurück/ zum Ort der Freistoßausführung - was er nur dann tun wird, wenn es für sein eigenes Team schnell gehen muss)
      b) sich nicht sofort aus dem Bereich von 9,15 m um den Freistoßpunkt herum entfernt

      Ich bin mir ganz sicher, dass das der Gesundheit der Spieler sehr förderlich wäre: Die Anzahl der Mittzwanziger, die in den letzten 10 Spielminuten im Frequenzbereich der Schiedsrichterpfeifen erschreckende Hörschwächen aufweisen, würde sicher sehr plötzlich ganz dramatisch abnehmen. Und auch die Reaktionszeiten würden sehr schnell deutlich unter der Sekunde liegen, in der die Spieler aktuell nach dem Schiedsrichterpiff den Fuß gar nicht mehr anhalten können, bevor er doch nochmal den Ball antippt und aus der Freistoßzone befördert.

    • frans hat einen neuen Beitrag "Rurik Gislason" geschrieben. 23.12.2019

      Zitat von Don Jorge im Beitrag #63
      Letztendlich wird sich für ihn halt die Frage stellen, was er will. Ohne Probleme könnte er einen neuen Arbeitgeber in England finden, dort zahlt man ja bis weit in die 3. Liga herunter mehr als bei uns. Nur: Bei uns kann er noch nebenbei seine Model-und-Werbekarriere befeuern, das dürfte woanders nicht so leicht machbar sein.


      Gerade in diesem Gesamtpaket würde ich mir im Gegenteil vorstellen, dass die englische Liga mit internationaler Strahlkraft und ein größerer Verein/ Ort als Sandhausen attraktiv sein könnten.

      Ich würde Rurik aber auch gerne weiterhin bei uns und auch mal wieder auf dem Platz sehen. Das Zusammenspiel mit Diekmeier auf der rechten Seite hat mir immer gut gefallen. Und da denke ich nicht nur an die unmittelbare Ergänzung in der Offensive, sondern insbesondere daran, dass sich mit Gislasson auch ein schneller Spieler zum Absichern etwas zurückfallen lassen konnte, wenn Diekmeier nach vorne gestoßen ist.

      Denn so schön und wichtig Diekmeiers Vorstöße auch sind: Wenn es diese Absicherung nicht gibt, dann sind wir in diesen Momenten auch anfällig. So haben wir in den letzten Monaten - ohne Gislasson - auch das eine oder andere Tor kassiert, zuletzt den 2:2-Ausgleich gestern.

    • frans hat einen neuen Beitrag "18. Spieltag: SV Sandhausen - Holstein Kiel" geschrieben. 22.12.2019

      Ja, ein gerechtes Unentschieden. Und ja, man kann heute ebenso wie insgesamt mit den letzten Monaten bzw. dem gesamten Kalenderjahr 2019 sehr zufrieden sein. In den Zeiten der 3-Punkte-Regel wäre andererseits ein Sieg auch mal wieder ganz schön gewesen, so ist es nach unten hin nach wie vor recht eng.

      Auch wenn es nicht immer so laufen wird wie im Frühjahr 2019: Dass die Mannschaft stark genug ist, hoffentlich kämpferisch genug bleibt und somit die noch fehlenden Punkte nach der Winterpause zügig zusammensammelt, dafür kann man zuversichtlich sein. Im Stadion werde ich das leider erst ab März wieder selbst erleben können, da es die DFL auf wundersame Weise mal wieder geschafft hat, die nächsten 2 Heimspiele genau auf die Termine zu legen, die bei mir an den jeweiligen Wochenenden anderweitig blockiert sind.

    • frans hat einen neuen Beitrag "Saison 2019/20" geschrieben. 17.12.2019

      Die Liga scheint tatsächlich ausgeglichener zu sein als ich das vor Beginn der Saison gedacht hätte. Ich sehe das mit gemischten Gefühlen: Oben kann sich keiner absetzen, die Mannschaften unten sammeln hingegen immer wieder ihre Punkte. Trotz unserer guten Vorrundenausbeute haben wir da noch keinen beruhigenden Vorsprung. Könnte darauf rauslaufen, dass man wie vor 2 Jahren am Ende wieder 41 Punkte braucht, um über dem Strich zu stehen.

    • frans hat einen neuen Beitrag "17. Spieltag: SV Sandhausen - Hamburger SV" geschrieben. 15.12.2019

      Wenn man 20 min vor Schluss noch führt, anstatt des Ballverlusts vor dem 1:1 eine gute Kontersituation hätte starten können und kurz vor Schluss die Großchance zum Siegtreffer hat, ist man eigentlich mit einem Punkt nicht wirklich zufrieden.

      Heute bin ich das aber trotzdem. Das war für mich unter dem Strich ein gewonnener Punkt gegen einen insgesamt überlegenen Gegner - den sich unsere Mannschaft insbesondere mit einer tollen kämpferischen Leistung aber auch verdient hat.

    • frans hat einen neuen Beitrag "Allgemeines in Liga 2" geschrieben. 09.12.2019

      Habe eben einen Blick auf den Liveticker Stuttgart-Nürnberg geworfen: Ich habe das Gefühl, Gomez und der Videobeweis werden keine Freunde mehr ...

    • frans hat einen neuen Beitrag "Petition - Rettet den Sandhäuser Wald" geschrieben. 09.12.2019

      Das ging ja letztlich nochmal relativ gut aus. Zwischen 0:37 und 0:46 dachte ich schon, Hardi gräbt jetzt für die Trainingsplätze um.

    • frans hat einen neuen Beitrag "Videobeweis" geschrieben. 09.12.2019

      Zitat von Alex im Beitrag #14
      So ist es, tha. Wenn ich mich recht erinnere, war es auch so geplant, den VAR nur in eindeutigen Fällen statt vier-, fünfmal im Spiel einzusetzen, da widersprechen die sich grad selbst. Das hätte uns dann keine drei Punkte gegen Stuttgart, aber gestern drei Punkte gebracht.


      In beiden Fällen Einspruch:
      Wenn ich es richtig im Blick habe, war es doch so, dass gestern der VAR keine einzige Entscheidung des Schiedsrichtergespanns überstimmt hat: Bei Behrens Tor hat der Linienrichter die Fahne gehoben direkt nachdem der Ball drin war und somit noch vor der "Bestätigung" durch die Videobilder, auch auf den Elfmeterpunkt hat der Schiedsrichter schon vor der Sichtung der Bilder gezeigt.
      Und gegen Stuttgart war es doch so, dass nur eines der Gomez-Tore durch Videobeweis aberkannt wurde (die anderen beiden hatte der Linienrichter angezeigt), dafür gab's den Elfmeter erst nach Videobeweis. Also auch ein Nullsummenspiel.

      Das zumindest, falls ich da jeweils den Überblick behalten habe, was nicht ganz leicht ist. Und das ist es ja: Unter dem Strich macht's nicht viel Unterschied, es bleiben aber strittige Szenen und es kommt viel Verwirrung dazu.

    • frans hat einen neuen Beitrag "Videobeweis" geschrieben. 08.12.2019

      Da es ja jeweils um den (im Prinzip unendlich kleinen) Punkt des Körpers/ Schuhs ... geht, mit dem noch regulär ein Tor erzielt werden darf, der sich am nähesten zur Tor(aus)linie befindet, kann es eine echte "gleiche Höhe" tatsächlich nicht geben. Das verhindern letztlich u.a. die unendliche Menge der Zahlen selbst in einem noch so kleinen Intervall und auch die Heisenbergsche Unschärferelation. Wenn man davon jahrelang geredet hat, dann wohl in dem Sinn, dass die beiden Spieler so nah beieinander waren, dass eine Unterscheidung im Rahmen der Genauigkeit unserer Wahrnehmung nicht mehr möglich ist.

      Ich kenne ehrlich gesagt auch nicht das genaue Regelwerk, meine aber doch auch, dass sich vor ca. 10-15 Jahren mal etwas dahingehend geändert hat, dass diese vermeintliche "gleiche Höhe" zugunsten des Stürmers umgewidmet wurde - was denn dann in der Praxis tatsächlich einem "im Zweifelsfall für den Stürmer" gleichgekommen wäre.

      Dass ich persönlich den Aussagen der 11Freunde und der Meinung von Markus zustimme, habe ich ja schon mehrfach geschrieben. Für mich überwiegen definitiv die Nachteile, die Argumente dafür wurden ebenfalls schon mehrfach aufgeführt.

      Im Spiel heute in Dresden hatten wir alleine in der ersten Halbzeit z.B. folgende 3 Szenen: unser Foulelfmeter, ein Handspiel im Dresdner Strafraum einige Minuten vorher und das Abseits beim Tor von Behrens. In allen 3 Fällen wurden die Schiedsrichterentscheidungen vom VAR nicht widerlegt. Ich behaupte aber: Hätte der Schiedsrichter anders entschieden, so wäre er eben auch in allen 3 Fällen nicht vom Videobeweis überstimmt worden, da man alle 3 Fälle so oder so auslegen konnte. Selbst bei der Abseitsstellung: Nimmt man ein Einzelbild früher und/ oder grenzt man die Schulter des Verteidigers ein bisschen anders ab, dann bin ich mir ziemlich sicher, dass die Reihenfolge der kalibrierten Linien plötzlich anders ist. Nebenbei: Wenn es nach mir (und z.B. auch nach Marco van Basten) gehen würde, wäre die Abseitsregel schon vor Jahren ganz abgeschafft worden, das wäre jetzt aber nochmal ein eigenes Thema.

      Ich akzeptiere aber auch, dass man anders zum Videobeweis stehen kann. Was ich mir an dieser Stelle wünschen würde, ist eine möglichst repräsentative Umfrage unter den Fußballfans. Wenn die Mehrheit den Videobeweis gut findet, in Ordnung - dann gehöre ich eben zur Minderheit, muss und kann auch damit leben. Wenn eine Mehrheit den Videobeweis nicht will, dann könnte man ihn wieder streichen. Ich verstehe durchaus, dass man z.B. in vielen Bereichen der Politik nicht immer alles durch Volksabstimmung regeln sollte. Was würde aber an dieser Stelle (richtig: es ist "nur Fußball") dagegensprechen, dass diejenigen entscheiden, wie das Spiel organisiert sein soll, die es auch sehen wollen?

    • frans hat einen neuen Beitrag "16. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen" geschrieben. 08.12.2019

      Beide Halbzeiten zusammengenommen war das für mich unter dem Strich heute ein gerechtes Ergebnis und für uns ein wichtiger Punkt. Zum Thema Videobeweis haben wir inzwischen ja einen eigenen Thread, dort gleich noch was dazu.

    • frans hat einen neuen Beitrag "15. Spieltag: SV Sandhausen - VfB Stuttgart" geschrieben. 02.12.2019

      Hm... das mit Dresden irritiert mich jetzt auch etwas. Normalerweise ist doch die Reihenfolge: erst gegen uns verlieren, dann den Trainer rausschmeißen. Wieso machen die es jetzt umgekehrt?

      Noch zum Thema Fairness: Handball ist generell nicht mein Sport, aus verschiedenen Gründen könnte ich dafür nie die gleiche Begeisterung aufbringen wie beim Fußball. Wenn ich aber hin und wieder mal ein Spiel schaue, fällt mir auf, dass dort viel weniger diskutiert wird und sich keine Spieler grundlos auf dem Boden wälzen. Der Ball wird bei einem Freiwurf für die andere Mannschaft sofort abgelegt, es stellt sich niemand zum Blockieren in den Weg. Ich weiß nicht, ob das an anderen Erwartungen der Zuschauer, einem konsequenteren Regelwerk oder sonstwas liegt - würde mir aber wünschen, dass sich der Fußball hier eine Scheibe abschneidet.

    • frans hat einen neuen Beitrag "15. Spieltag: SV Sandhausen - VfB Stuttgart" geschrieben. 02.12.2019

      Zitat von tha1983 im Beitrag #33
      Euch Traditionalisten wollte ich mal erleben, wenn unsere Mannschaft durch nicht geahndete Abseitsstellungen verloren hätte...


      In meinem Fall war das (in Ermangelung des Videobeweises) etwa 40 Jahre lang möglich...

      Zitat von tha1983 im Beitrag #33
      was würde da wieder auf die Fussballmafia, korrupte Schiris etc geschimpft werden


      ... ohne dass mir dabei diese Begriffe über die Lippen gekommen wären. Im Gegenteil: Vergleicht man mit manch krassen Fehlentscheidungen früherer Jahrzehnte (wo relativ oft Abseitsstellungen über mehrere Meter falsch gesehen wurden), sind Schieds- und Linienrichter unter dem Strich heutzutage phänomenal gut.

      Und das ist ja der Punkt: Durch den Videobeweis wird das nur in wenigen Fällen wirklich besser, es bleiben dafür Unsicherheiten und es kommen neue Dinge hinzu, die zumindest mir nicht gefallen.

      Zitat von Rec im Beitrag #34
      Der Videobeweis wird nicht wieder abgeschafft werden.


      Vermutlich ist diese Aussage korrekt - für mich trotzdem kein Argument nicht zu sagen, dass ich persönlich den nicht gut finde.

      Zitat von Rec im Beitrag #34
      Und in naher Zukunft wird es einen Weg geben zumindest die Abseitssituationen mit KI zu lösen.


      Das könnte auch richtig sein - und wenn es tatsächlich so kommt, dass solche Situationen dadurch in naher Zukunft eindeutig und in Echtzeit aufgelöst werden können (wie das bei der Torlinientechnik in der 1. Liga der Fall ist), die aktuelle Situation dafür nur eine Übergangslösung ist, dann habe ich vielleicht in ein paar Jahren tatsächlich meinen Frieden mit dem Videobeweis gemacht.

    • frans hat einen neuen Beitrag "15. Spieltag: SV Sandhausen - VfB Stuttgart" geschrieben. 02.12.2019

      Zitat von tha1983 im Beitrag #30
      wenns 3 Zentimeter abseits sind, bleibts trotzdem abseits und der Treffer eben keiner der korrekt erzielt wurde. Das Geplärre des Strafraumfaultiers Gomez muß man nicht ernst nehmen


      Doch, an der Stelle bin ich bei Gomez. Ich glaube, dass die kalibrierte Linie da nur eine scheinbare Eindeutigkeit vorgaukelt, der Messfehler in vielen Fällen größer ist als diese 3 cm. Das hängt mit Kameraperspektiven und Bildfrequenzen zusammen, ich hatte dazu auch mal eine unbeantwortete Anfrage an die DFL geschickt.

      Nimmt die Emotionen/ keine absolute Genauigkeit (insbesondere auch bei strittigen Foul-/Handsituationen)/ unter Strich gleicht's sich's eh irgendwie aus - für mich ausreichend Argumente, den Videobeweis ganz schnell wieder abzuschaffen.

Empfänger
frans
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz