[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
extremer computerfreak
evil
neutral
mr. green
computerfreak
bier
dafür
dagegen
birne
blackwhite
confused
freude
idee
flop
lol
nein
question
sad
schlaumeier
troll
zwinker
angry
forza svs
pfeil
frage
cool
fetzig
Uebergluecklich
laecheln
zwinkern
traurig
ueberrascht
ausruf
verwirrt
erschuettert
lachend
veraergert
haenseln
verlegen
weinend oder sehr traurig
boese oder sehr veraergert
verrueckter teufel
augen verdrehen
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
frage
blush
frown
crazy
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Dauerkartenbesitzer
Beiträge: 266 | Punkte: 424 | Zuletzt Online: 16.09.2021
Registriert am:
04.11.2012
Geschlecht
keine Angabe
    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Kaderplanung 2021/2022" geschrieben. 16.09.2021

      Im Tor mache ich mir bei unseren Verantwortlichen die wenigsten Gedanken, da gabs in den letzten Jahren leistungsmäßig seltenst Probleme. Von daher vertraue ich da voll und ganz der Einschätzung von Ischdo + Team. Der letzte komplett Fehlgriff im Tor war Kornetzky, aber das ist ja mittlerweile schon wieder zehn Jahre her.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Stimmung im Stadion" geschrieben. 09.09.2021

      Früher standen auch die Gästefans auf der Sparkassen-Tribüne. Damals gab es dort allerdings für diesen Block noch einen Trennzaun. Vermutlich ist das wegen der geringen Pufferzone dort auch nicht mehr möglich. Sollten wieder Heim-Stehplätze dort hin müsste man dann wieder einen Trennzaun dort hinbauen, um die Kartenproblematik nicht wieder auftauchen zu lassen (Stehplatz kaufen, Sitzplatz einnehmen). Geht dann natürlich wieder doppelt ins Geld, da es weniger Sitzplätze gäbe.

      INWO Tribüne geht meines Wissens nach nicht, weil da Sky/die DFL Stunk macht, da sie die Auswärtsfans dann nicht mehr im Bild haben. Auch nachvollziehbar.

      Die einzige praktikable und einfach umzusetzende Möglichkeit wäre aus meiner Sicht, dass der aktive Block wieder in A3 geht und wir damit eine klarerer Abtrennung zu den Gästen hätten. Zwar wäre das immer noch recht nah aufeinander, aber nicht mehr so nah wie aktuell. Die Tontechniker von Sky/DFL denken ja sowieso noch, dass der aktive Block in A3 ist. Kommt mir bei den Übertragungen manchmal zumindest so vor. Deswegen war auch früher, als die Anlage noch funktionierte, über den TV fast nur der Vorsänger zu hören und nie die Fans.

      Glaube, das stand sogar mal zur Debatte, verlief sich dann aber wieder im Sand.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "5. Spieltag: SV Sandhausen - FC Ingolstadt" geschrieben. 28.08.2021

      Zitat von Hardtwaldbauer im Beitrag #25
      Was ich seltsam fand: Nach dem Spiel gab es ein paar SV-Spieler (z.B. Kister), die den Abschied von Linsi durch eindeutige Gesten "abwürgen" wollten. Habe ich mich getäuscht, war es Frust oder was sollte das?


      Aus meiner Sicht aus dem A4 sah es so aus, als hätten sich die Gesten gegen einen bestimmten Zuschauer, bzw. eine kleine Gruppe von Zuschauern aus A3 gerichtet, die dort nach dem Spiel mittig ganz unten standen. Ich vermute, dass aus dieser Gruppe wohl das ein oder andere unschöne Wort kam. Kister ist ja normal keiner, der gegen die eigenen Zuschauer pöbelt. Da wird schon was vorgefallen sein. Okoroji sprang ihm dann zu Hilfe. Er wird die Worte also auch vernommen haben. Was genaueres weiß ich aber auch nicht, dafür stand ich zu weit weg.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "4. Spieltag: Erzgebirge Aue - SV Sandhausen" geschrieben. 23.08.2021

      Die aktive Fanszene scheint auch wieder aktiv zurück zu sein, oder? Zumindest habe ich Trommeln vernommen.
      Wenn dem so sein sollte: Daumen hoch dafür!

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Banner beim KSC Spiel - Kritik an Verein & Verantwortlichen" geschrieben. 18.08.2021

      Zitat von SVS_2010 im Beitrag #44
      Das Hochhalten von Bannern gegen die Vereinsführung kommt in vielen Vereinen des öfteren vor, bei manchen Vereinen scheint es zur Normalität zu gehören. Ich erinnere mich an das letzte Auftreten des Effzeh am Hardtwald, da wurde das Banner "Vorstand raus" hochgehalten. Ich kann mich aber an keine Reaktion eines Vereins erinnern, wo gesagt wurde, "die wussten ja gar nicht, was sie hochhalten". Diese Reaktion ist an Abschätzigkeit nicht zu überbieten.


      Das hat er halt auch gar nicht gesagt: "Ich habe mit einigen Fans aus dem Block, aus dem Proteste kamen, gesprochen, manche wussten gar nicht, was sie da hochhielten."
      Er spricht gar nicht von "den" Fans, sondern nur von denen, mit denen er sich unterhalten hat. Und von denen wiederum hat auch nur ein Teil nicht gewusst, was auf den Bannern steht. Man sollte schon so fair sein und ihm nicht die Worte im Mund herumdrehen. So wird man nämlich auch im direkten Dialog wohl kaum zu einer Lösung kommen.

      Und wie gesagt. Sollte es schon mal zu einem Dialog gekommen sein, bei dem er sich direkt angegriffen fühlte, bzw. abblockte, dann könnte man doch einen neutralen Mediator dazu nehmen, der das Gespräch leitet und beide Seiten fair zu Wort kommen lässt.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Ehemalige Spieler" geschrieben. 17.08.2021

      Zitat von seppi850 im Beitrag #1079
      Zitat von nai_günder_svs im Beitrag #1070
      Max Jansen hat heute auch mal wieder im Stadion vorbeigeschaut. Toll dass er uns nicht vergessen hat.


      Da wird sich die VIDA Sports GmbH bei M.K. gemeldet haben. So wie das ja immer läuft bei uns.

      Ist schon traurig wie alles zu Grunde geht.


      Was ist denn das für ein komischer Vorwurf? In der Vergangenheit kamen öfter mal Ex-Spieler noch zu uns ins Stadion. Warum soll er sich nicht ein Spiel angeschaut haben? Sreto Ristic hat lange, lange nachdem er seine Karriere bei uns beendet hat, noch bei uns vorbeigeschaut, ohne dass er in irgendeiner Form mal zu uns gewechselt wäre.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Banner beim KSC Spiel - Kritik an Verein & Verantwortlichen" geschrieben. 16.08.2021

      Fair bleiben!

      Es gibt durchaus Punkte, bei denen er recht hat. Die Wortwahl wurde hier ja auch schon bemängelt. Da kann man es ihm nicht vorwerfen, dass er den Ton missbilligt. Auch die Darstellungen zu Linsmayer sind nachvollziehbar. Ihm vorzuhalten, dass man das nicht glaube, entbehrt auch jeglicher Grundlage. Wir wissen gar nicht wie viel Keita oder Esswein verdienen. Die weiteren Details dazu hat ja auch @frans schon gut dargestellt. Ob hier von Vereinsführung mitgelesen wird? Ich bezweifle das. Dafür sind wir hier auch ein viel zu kleiner Teil der Fanszene. Wie es in Ausschusssitzungen abgeht, kann ich auch nicht beurteilen. Und dass er mit Fans gesprochen hat, die nicht wussten, was sie da hochhalten, kann ich auch nachvollziehen. Da waren durchaus Leute dabei, die nicht zur Szene gehörten (u.a. Familienväter) die dann hinter einem Banner standen und nicht wissen konnten was da drauf stand. Ich selbst musste auch runtergehen, um zu schauen, was drauf steht. Und ich sag mal so: Nach dem Spiel wird er sich eher mit dem Familienvater unterhalten haben, als mit jemandem aus der Szene. Ob das dann so sinnvoll ist, kann jeder für sich selbst entscheiden. Aber ich nehm's vorweg: Eher nicht.

      So wie das Interview abgedruckt wurde, ist es halt auch gesamtheitlich schlecht geführt. Claus Weber hat offensichtlich das Problem gar nicht verstanden (und kommt mir nicht mit Wolfgang Brück, der versteht nicht mal wie man ein Mikrofon zu halten hat...). Den Fans geht es ja an sich nicht nur um den Abgang von Linsmayer, sondern um das wie und die Kommunikation damit. @tha1983 hat dahingehend ja einen gesamten Fragenkatalog aufgestellt, mit dem Weber hätte einhaken können. Stattdessen wird nur danach gefragt, ob es korrekt war Linsmayer wegzuschicken. Ja gut, das hat Machmeier erklärt. Die Frage zu Piegsa beantwortet er aber nicht wirklich, sondern weicht aus. Warum wird da nicht nachgefragt? Warum lässt man ihm diese Antwort geben?

      Die Vorwürfe dann aber mit andern Vorwürfen zu kontern, halte auch ich für einen schlechten Stil. Normal müsste sich der Verein mit Teilen der Fanszene (und da aus jedem Bereich, damit alles abgedeckt ist) zusammensetzen und die Dinge aus der Welt schaffen. Zur Not eben mit einem Mediator, der beide Seiten zu Wort kommen lässt. Wird das passieren? Ich hoffe es. Aber ich habe berechtigte Zweifel.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Ehemalige Spieler" geschrieben. 12.08.2021

      Kapino war für uns nie darstellbar. Bei ihm war doch der Plan, dass er zu Werder mit Spielpraxis zurückkommt dort die Nummer 1 wird und Pavlenka verkauft wird. Da Pavlenka sich vor der EM verletzte und nicht ins Schaufenster stellen konnte, blieben da aber bislang die Angebote aus und er soll nun überraschend verlängern. Aber das konnte vorher keiner ahnen. Nun soll er für 500.000 Euro nach Bielefeld wechseln. Dass Kapino doch gehen kann, hat sich ja erst in den letzten paar Wochen abgezeichnet. Aber so viel Zeit hatten wir nicht, um auf ihn zu warten. Was wäre hier los gewesen, wenn wir erst jetzt unsere Nummer 1 geholt hätten? Ganz davon abgesehen, dass Ablöse und Gehalt wohl zu hoch gewesen wären. Mit Drewes haben wir auch ne ganz gute Lösung im Tor wie ich finde.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "1. Spieltag: SV Sandhausen - Fortuna Düsseldorf" geschrieben. 26.07.2021

      Ich habe das nicht nur von dir gelesen, sondern auch von andern. Das kam auch schon häufiger in der letzten Saison vor. Diese Phrase lässt halt ganz einfach die eigenen Stärken außer Acht. Hat der SVS den Gegner durch taktische Varianten eventuell zu einem schwächeren Auftritt gezwungen? Für die erste Halbzeit würde ich das auf jeden Fall bejahen, da standen oftmals mehrere Spieler dem Gegner auf den Füßen. Das hab ich auch offensichtlich nicht alleine so gesehen, das konnte man auch an dem Zuspruch der Zuschauer entnehmen.

      Und: Wenn man nicht mal nach dem ersten Spieltag dazu bereit ist abzuwarten und der Mannschaft eine gewisse Zeit zum Einspielen zu geben, frage ich mich, was denn die Erwartungshaltung ist und warum man sich das alles überhaupt anschaut? Da kann man doch fast nur enttäuscht werden?!

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "1. Spieltag: SV Sandhausen - Fortuna Düsseldorf" geschrieben. 26.07.2021

      Es scheint hier aber auch schon Tradition zu sein, dass der Gegner immer schlecht gemacht wird, wenn der SVS das Spiel mal mindestens ausgeglichen gestalten kann. Ein Totschlagargument, mit dem man die eigene Leistung schlecht redet. Es gab gestern gute Ansätze, aber auch Verbesserungsbedarf, das sollte allen klar sein. Aber direkt wieder die Drohkulisse aufzubauen, halte ich nicht für zielführend.

      Mit 8 Neuzugängen in der Startelf können die Automatismen doch noch gar nicht alle da sein. Da ist der Hinweis auf die fünf Wochen Vorbereitung schon angebracht. Der Gegner hatte nur einen Neuzugang in der ersten Elf! Außerdem wird jeder wissen, dass man sich die endgültige Fitness auch in den Spielen holt. Mit Rhythmus über 90 Minuten und weniger kraftraubenden (oder fitnessaufbauenden) Einheiten. Selten sind die Mannschaften zu Saisonbeginn schon bei 100 Prozent, das gibt sich im Laufe der ersten Spiele.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "1. Spieltag: SV Sandhausen - Fortuna Düsseldorf" geschrieben. 25.07.2021

      Wenn man in der Öffentlichkeit steht, sei es als Person oder Gruppe, und öffentlich etwas bewegen und protestieren will, dann gehört es doch auch dazu, dass das hinterfragt und ggf. kritisiert wird?! Damit wächst eine Fanszene doch auch und fördert das Verständnis zwischen den "Normalos" und den "Aktiven". Wenn ich die Kritik mit der vergleiche, die hier schon so mancher Verantwortlicher oder Spieler abbekommen hat, dann ist die Kritik an der aktiven Szene doch in einem normalen Rahmen abgelaufen.

      Es ging hier doch auch keinem darum, dass der Boykott nicht akzeptiert wird. Es wurde auch nichts eingefordert nach dem Motto "ich zahl für den Eintritt, dann will ich auch Stimmung". Es ging doch ALLEN darum, dass der MANNSCHAFT mit dieser Aktion geschadet wird und wir mal die Chance gehabt hätten, ein "echtes" Heimspiel zu haben. Die Mannschaft sollte doch bei allen im Vordergrund stehen, oder etwa nicht?
      Wie @freibeuter schon treffend gesagt hat: In unserer Fanszene wird ein bisschen Anleitung und Organisation benötigt, um einen durchgängigen Support zu gewährleisten. Natürlich gab es zwischendurch etwas Support, aber das war nur situationsbedingt. Die Fußballromantiker würden vielleicht sagen, wie in guten alten Zeiten. Es gibt bei uns eben viele Leute, die gerne auch mitsupporten, die aber nicht zur organisieren aktiven Szene gehören. Und jeder hat doch auch gemerkt, dass die Gesänge sehr schnell abgeebbt sind, weil es irgendwann einfach durcheinander war.

      Im Endeffekt haben wir uns heute als komplette Fanszene des SV Sandhausen (aktive und passive) absolut blamiert und das ist am Ende das, was hängen bleibt. Ihr braucht euch mal nur ein bisschen im Netz umschauen. Das heute hatte in der Öffentlichkeit einen vieeeel größeren Einfluss für das Image (negativ) als die ein oder andere Personalentscheidung unserer Verantwortlichen in den letzten Tagen.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "1. Spieltag: SV Sandhausen - Fortuna Düsseldorf" geschrieben. 24.07.2021

      Ich kann mich da @freibeuter nur anschließen.

      Aber noch ergänzend @lauer :
      Habt ihr euch denn Gedanken darüber gemacht wie ihr diejenigen erreicht, an die dieser Protest adressiert ist?
      Habt ihr Verein und Medien informiert?

      Solltet ihr das nicht gemacht haben, wird das einfach schulterzuckend hingenommen und damit abgetan, dass das stimmungsmäßig in Sandhausen halt so ist. Es handelt sich ja nunmal nicht um eine Solidaritätsaktion, sondern so wie es aussieht eine Einzelaktion nur in Sandhausen. Nicht mal in unserem Dorf wird das jeder mitbekommen, warum es stiller ist als sonst.
      Und im Endeffekt schadet ihr damit nur der Mannschaft und der Effekt verpufft vollkommen.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Kaderplanung 2021/2022" geschrieben. 23.07.2021

      Zitat von Quaksalber im Beitrag #543
      zumindest hat man das Gefühl, das die Mannschaften welche mit uns in der 2. Liga strampeln müssen, viel geräuschloser arbeiten.


      Wobei wir wieder bei der selektiven Wahrnehmung wären. In Aue hat man nach wie vor nicht die zwei Toptorjäger Krüger und Testroet ersetzt (11 und 12 Tore). Also wirklich gar nicht ersetzt, nicht mal mit nem Jugendspieler oder so. Bei Hannover trifft man sich wieder mit ehemaligen Mitarbeitern vorm Arbeitsgericht und deren Innenverteidiger macht Stunk. Beim KSC möchte Hofmann wohl mal wieder weg. Bremen möchte in dieser Transferperiode noch 15-20 Transfers abwickeln. Auf Schalke dürfen einige Spieler nicht spielen, da sie dann durch Prämien zu teuer werden. Das ist aber nur der Gipfel des Eisbergs, in den Details der Konkurrenten bin ich auch nicht drin. Da ist zum Teil ebenfalls viel Druck unterm Kessel. Ist natürlich keine Ausrede für unser "kleines Theater", aber mal ein kleiner Blick rüber zu den anderen Zweitligisten.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Kaderplanung 2021/2022" geschrieben. 12.07.2021

      Ich habe nie behauptet, dass ich glücklich damit bin. JEDEM SVS-Fan wäre es lieber, wenn alle Transfers einschlagen würden und alle Transfers zu den handelnden Personen passen. Das ist doch selbstredend und bedarf keiner Diskussion. Jeder darf seine Meinung haben und darf kritisieren (habe ich in einem anderen Thread ja auch schon). Ich finde es nur unschön, wenn Unwahrheiten als Fakten verkauft werden, schön garniert mit Superlativen.

      Schon vergessen was bei Schalke abging/abgeht? Was beim HSV los war? Was bei Hannover abgeht? Auch beim KSC suchen sie seit Jahren nach einem Abnehmer für Pourié und separieren den Stürmer, Stiefler wurde letztes Jahr unsauber abserviert. Der SVS mit einem Alleinstellungsmerkmal in Deutschland, nunja. Bei uns war es im letzten Jahr vergleichsweise unruhig. Das ist aber normal, wenn der Verein lange Zeit gegen den Abstieg spielt und vor der Saison andere Ziele hatte. Bei anderen Vereinen ist da aber schon deutlich mehr los, vor allem auch in der Wahrnehmung in Deutschland. Da wird kaum jemand den SVS als Chaosverein schlechthin betiteln. Und das müssten sie, wenn wir in unserer Kommunikation, Außendarstellungen und Ausmusterungen ein "Alleinstellungsmerkmal im deutschen Fußball" darstellen würden.

      Die Transfers in dieser Saison sprechen auf dem Papier übrigens eindeutig gegen deine These. Da gibt es so viele junge Spieler, die den nächsten Schritt gehen wollen. Ich kann bis hier hin nicht erkennen, dass sich die letzten 1,5 Jahre irgendwie auf die Aktivitäten ausgewirkt haben. Eher im Gegenteil.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Kaderplanung 2021/2022" geschrieben. 12.07.2021

      @tha1983 Hmm? Nun sind andere Vereine doch nicht mehr so interessant? Das Argument kam doch von dir! Der SVS wäre der einzige Profiverein in Deutschland bei dem das vorkäme. Du hast das sogar als Fakt dargestellt. Genau das habe ich widerlegt. Nicht mehr, nicht weniger.

      Das Außenbild des SVS wird sich dadurch außerhalb Sandhausens nicht verschlechtern. Wie gesagt, selbst in unserem Dorf wird das nicht jeder mitbekommen. Zu Ouahim gibt es übrigens seitens des Vereins noch überhaupt kein Statement. Nur ein hätte, könnte, würde der RNZ.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Kaderplanung 2021/2022" geschrieben. 12.07.2021

      Man testet ihn, weil er erst von einer schweren Verletzung zurückkam. Vielleicht haben die Leistungen vor dem Kreuzbandriss überzeugt, die wenigen Einsätze danach jedoch nicht? Und deswegen testet man ihn. Für Thiel hatte das ja auch viele Vorteile: Er konnte sich beweisen, hatte die Chance auf einen Vertrag und konnte sich auf einem guten Niveau fit halten. Das sollte man bei der Bewertung nicht außer Acht lassen.

      Es ist außerdem Gang und Gäbe, dass es Spieler gibt, die bei ihren Vereinen keine Rolle mehr spielen. Bei Schalke und Hamburg hat man sogar mehrere Spielerverträge mit Abfindung (!) aufgelöst, die sich dann anderen Vereinen ohne Ablöse anschließen konnten. Darunter sogar Erstligisten! In Hoffenheim sind Spieler freigestellt, in Freiburg plante man nicht mit den Leihrückehreren, darunter unser Neuzugang Okoroji. Alles öffentlich bekannt und es gäbe noch weitere Beispiele.

      Durch die selektive Wahrnehmung kriegt das auch nicht jeder mit. Man kann ja nicht bei allen Vereinen up to date sein. Die Aussage von Kabaca kann man so oder so sehen. Aber es war glaube ich die erste öffentliche, die in diese Richtung ging von ihm. Davor war das alles nur so, dass man mit Spielern nicht mehr plant. In Bielefeld hat sich Samir Arabi letztes Jahr übrigens wie folgt über seinen Stürmer Owusu geäußert: "Bei uns hat er keine Chance." Eine ähnliche Aussage wie die von Kabaca, die im Kontext aber leicht abgemildert wirkt. "Wir versuchen eine vernünftige Lösung für ihn zu finden. Bei uns hat er keine Chance. Im Angriff sind wir sehr gut besetzt." (https://www.bild.de/sport/fussball/fussb...07388.bild.html) Der Kontext fehlt bei Brück. Wie schon angesprochen wird der eine Satz über Thiel sicherlich nicht der einzige gewesen sein. Achso: Hast Du die Aussage von Arabi im letzten Jahr mitbekommen? Nein? Obwohl es in der größten deutschen Boulevardzeitung stand und Wellen hätte ziehen können. Warum? Weil es außerhalb keinen interessiert und keinen so großen Skandal darstellt. Genauso wie die Aussage von Kabaca. Und auch die wird kaum einer mitbekommen. Nicht mal alle SVS-Fans werden davon Notiz nehmen.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Kommunikation nach außen" geschrieben. 07.07.2021

      Ich muss mal etwas Dampf ablassen:

      Die Öffentlichkeitsarbeit des SVS ist erbärmlich und eines Profivereins nicht würdig!
      Aber von vorne: Auf den social-Media-Kanälen hat der Verein eine Reichweite von rund 90.000 Menschen. Zum Vergleich: Die RNZ hat eine Auflage von 74.000, dabei kann aber weder der Inhalt gesteuert werden noch sind alle Leser fußballinteressiert. Es stehen also zur Nutzung kostenlose Plattformen zur Verfügung, die direkt die Zielgruppe erreichen würden. Und ja, ich weiß, dass sich die Personen auf den Plattformen gegebenenfalls doppeln, dennoch wird man mindestens so viele Leute erreichen wie allein mit der Zeitung.

      Doch was macht der Verein? NICHTS!
      Das fängt schon bei den Informationen an, die für die Fans wichtig sind. Die Fankarte kann man nur an bestimmten Tagen zurückgeben? Dann kommuniziert das nicht eine Woche vor den Terminen und schweigt in der Folge dazu. Wiederholt das ein, zwei Mal, damit das auch jeder mitbekommt! Es kann doch nicht zu viel verlangt sein, einen Post abzusetzen, in dem noch mal darauf aufmerksam gemacht wird.
      Das geht dann weiter mit der fehlenden Kommunikation hinsichtlich der Dauerkarte und der Veränderungen im C-Block. Warum schreibt man da vorher nichts und erklärt das den Personen per Mail/Brief? Mit Kommunikation kann man für Verständnis werben und es wird doch für jeden Fan nachvollziehbar sein, wenn sich was an der Pressetribüne ändert. Aber dann muss das verdammt noch mal VORHER mitgeteilt werden!
      Dass der Vorverkauf gestartet ist, kann übrigens auch noch mal erwähnt werden, da kam ebenfalls bislang nur eine Meldung...

      Aber das ist noch nicht alles, denn beim Sportlichen wird es nicht besser.
      Wir sind immer noch in pandemischen Zeiten, die Fans sind so weit vom Verein entfernt wie noch nie zuvor. Das ist alles in Ordnung, zumal sich das Team derzeit ja sowieso im Trainingslager befindet. Aber dann nehmt die Fans doch mit? Zeigt mehr als nur Bilder! Macht Interviews, berichtet, lasst die Fans daran teilnehmen. Aber in der Hinsicht tut sich einfach gar nichts.
      Das Beschämenste ist für mich aber, wie mit den Testspielen umgegangen wird. Das Spiel gegen K'lautern wurde live übertragen, warum schaffe ich es dann nicht vorher die Startaufstellung zu posten und nicht erst nach 10 Spielminuten, in denen die Fans dann raten dürfen wer spielt. Die Trikots sind ja auch noch nicht richtig beflockt worden.
      Laut einem User bei transfermarkt.de wurde das gestrige Spiel sogar übertragen. Vom Verein gibt es dazu keinerlei Hinweis. Die sind nicht mal in der Lage, das Spiel zu tickern. Der Spielbericht folgte auch erst heute Morgen, einen Tag später. Sorry Leute, das kann es nicht sein.

      Früher dachte ich, es läge an den personellen Kapazitäten. Laut Homepage gibt es aber sogar einen Mitarbeiter, der nur für Social-Media zuständig ist. Ganz ehrlich: Der Output ist unter aller Kanone und man kann sich die Mitarbeiter sparen, wenn nur so wenig dabei herauskommt!

      Ich schreibe das in der Hoffnung, dass das möglicherweise jemand vom Verein hier liest. Oder vielleicht leitet das jemand an den Verein weiter, der näher dran ist? Dass eine etwaige Email überhaupt gelesen wird, daran glaube ich nämlich nicht. Es sei aber gesagt, dass es nicht verborgen bleibt, was derzeit so rund um den Verein kommunikativ abgeht. Beziehungsweise vielleicht besser: was so NICHT abgeht. Auch ein Schweigen kann laut sein ...

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Kaderplanung 2021/2022" geschrieben. 05.07.2021

      Nur zum Verständnis:
      Bei Zauner, gekommen im Sommer 2019, ist es hire and fire. Und bei Esswein, der erst letztes Jahr kam, nicht?
      Und Zauner soll einfach nur spielen, weil er jung ist?
      Er konnte sich bei uns nicht durchsetzen und das bei mehreren Trainern. Das ist keine Schande, das ist ganz normal, dass im Fußball Transfers mal nicht passen. Offenbar konnte er den Trainern keine Argumente liefern, ihn öfter spielen zu lassen. Im Abstiegskampf werden mit Sicherheit die Spieler aufgestellt, die am besten ins Team passen und es sich leistungsmäßig im Training verdient haben. In diesem Überlebenskampf ist kein Platz für Experimente, auch wenn es schade ist.
      Dass sich bei uns Qualität durchsetzt, hat doch Niko Nartey letzte Saison eindrucksvoll bewiesen. Eine böse Absicht gegenüber jüngeren Spielern gibt es also offensichtlich nicht!

      @SVS Sven
      Wo wird Zauner geopfert? Das liest sich doch viel eher so, dass Zauner von sich aus nach einem neuen Verein schaut und der SVS hierfür sein Okay gegeben hat?!

Empfänger
Dauerkartenbesitzer
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz