[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
extremer computerfreak
evil
neutral
mr. green
computerfreak
bier
dafür
dagegen
birne
blackwhite
confused
freude
idee
flop
lol
nein
question
sad
schlaumeier
troll
zwinker
angry
forza svs
pfeil
frage
cool
fetzig
Uebergluecklich
laecheln
zwinkern
traurig
ueberrascht
ausruf
verwirrt
erschuettert
lachend
veraergert
haenseln
verlegen
weinend oder sehr traurig
boese oder sehr veraergert
verrueckter teufel
augen verdrehen
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
frage
blush
frown
crazy
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Dauerkartenbesitzer
Beiträge: 304 | Punkte: 589 | Zuletzt Online: 21.04.2022
Registriert am:
04.11.2012
Geschlecht
keine Angabe
    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Trainer Alois Schwartz (2.0)" geschrieben. 21.04.2022

      Zitat von Moe13 im Beitrag #435
      Ob da etwas dran ist? Verlängert sich wirklich der Vertrag bei Ligaverbleib? https://www.rnz.de/sport/svsandhausen_ar...rid,872185.html



      "Nach RNZ-Informationen"
      Bald schreibe ich auch Artikel mit schon bekannten Details und schreibe "Nach Dauerkartenbesitzer-Informationen" dazu. Schon hab ich meine eigene Insider-Story.

      Um wieder Ernst zu werden:
      Der SV hat bereits bei der Verpflichtung von Schwartz mitgeteilt, dass sich der Vertrag automatisch verlängert, wenn die Klasse gehalten wird. Siehe: https://www.svs1916.de/aktuelles/news/de...sandhausen.html
      Das ist also überhaupt nichts Neues und ich hätte erwartet, dass ein Journalist diese Zeilen kennt oder zumindest noch mal nachschaut, wenn selbst ich als "einfacher" Fan das wusste.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Pressespiegel" geschrieben. 24.03.2022

      Zitat von 1916 im Beitrag #490
      Ich finde es relativ interessant dass wohl die RNZ jetzt das schreiben über den Verein komplett eingestellt hat...Auf RNZ online ist noch kein Bericht über das Rostock Spiel...oder bin ich einfach nur blind?


      Wenn ich mich recht erinnere, habe ich zumindest in der Print-Version am Montag einen Bericht zum Rostock-Spiel gelesen.
      Die Berichte von heute rund um Stadion und unsere Nationalspieler sind nun auch online auffindbar. Möglicherweise ist das also ein unbewusster Fehler gewesen?!

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Pressespiegel" geschrieben. 14.03.2022

      Zitat von SVS_2010 im Beitrag #467
      Zitat von Dauerkartenbesitzer im Beitrag #466
      ... dass der Neubau überhaupt nichts mit der Stadionauslaustung zu tun hat, sollte doch mittlerweile klar sein, oder?

      Ja, ganz bestimmt hat ein 30-Mio-Projekt überhaupt nichts mit der späteren Nutzung / Auslastung zu tun. 20% Auslastung ist doch auch okay, oder? Eine absolut naive, geradezu kindliche Vorstellung. Das Fußballgeschäft ist das Hauptstandbein einer Fuballarena. Alles andere sind Zusatzeinnahmen, die zum jetzigen Zeitpunkt mehr oder weniger vage sind.


      Okay, noch mal: Machmeier will das Stadion nicht neubauen, weil es an die Grenzen der Kapazität kommt. Der Hauptgrund sind die Auflagen der DFL. Dazu kommen natürlich noch so kleine Randeffekte wie die infrastrukturelle Neuausrichtung in Richtung weiterer Professionalisierung und der Zukunftsfähigkeit des Vereins. Aber die Auslastung ist in überhaupt keiner Argumentation Thema. -> Die (von mir aus) derzeitige Stadionauslastung ist KEIN Grund für den Stadionneubau und hat dementsprechend nichts damit zu tun.

      Ganz abgesehen davon, dass ich die Auslastung nicht in Zusammenhang mit der Berichterstattung in der RNZ bringen würde. Dadurch kommen nicht mehr oder weniger zum SVS. Grundlage scheint einzig und allein die sportliche Situation zu sein, bzw. die Attraktivität des Gegners.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Pressespiegel" geschrieben. 14.03.2022

      Ich finde auch, dass man die Frage nach Vertragslaufzeiten grundsätzlich stellen kann und dies auch nicht zwingend auf der PK machen muss. Was wäre dort die Antwort von Schwartz? Ich verweise auf Kabaca und äußere mich dazu nicht. Das bringt also keinem was.

      Hätte Wolfgang Brück ein bisschen weiter gedacht, hätte ihm allerdings auch klar sein müssen, dass der Verein dazu nichts sagt.
      Zu den Fakten: Der SVS veröffentlicht seit geraumer Zeit keine Vertragslaufzeiten mehr. Das muss per se nicht schlechtes sein, Freiburg macht das zum Beispiel auch nicht.
      Außerdem befindet sich der SVS derzeit im Abstiegskampf. Für die generelle Planung wird entscheidend sein, ob man in der Liga bleibt oder den Gang in die 3. Liga antreten muss.
      Dementsprechend ist es doch logisch, dass man zum jetzigen Zeitpunkt dazu keine Stellung bezieht. Warum auch? Wenn man das schon bei der Verpflichtung nicht macht, warum sollte man das kurz vor der heißen Phase machen? Ergibt keinen Sinn und würde nur unnötig Unruhe reinbringen.

      Natürlich kann Brück trotzdem fragen, das steht ihm frei. Dann aber ohne Einordnung zweimal zu erwähnen, dass der SVS nicht antwortet, finde ich persönlich schäbig. Er hätte ja dazu schreiben können, dass es zum jetzigen Zeitpunkt nachvollziehbar ist. Hat er aber nicht und so macht es für mich den Anschein, dass er dem Verein nur einen reindrücken wollte.


      Generell das Verhalten der RNZ finde ich, gelinde ausgedrückt, sehr komisch. Letzte Woche (oder war es die Woche davor?) hat die RNZ ein paar Leserbriefe zu der ganzen Posse abgedruckt, dabei aber faktisch falsche verwendet. Ein Leser brachte die kritische Berichterstattung Brücks bezüglich des Stadionneubaus mit der Ausbootung in Verbindung. Dummerweise hat Brück dazu gar nichts geschrieben, sondern Lukas Werthenbach und das sogar im Regionalteil und nicht im Sportteil. Warum veröffentlicht die RNZ dann solche Briefe, obwohl sie hier selektieren kann? Um das Bild des "bösen Vereins" zu zeichnen, der Brück zu unrecht ausschließt? Warum macht sie das mit faktisch falschen Berichten? Wirft dann schon einige Fragen auf.


      @SVS_2010 Dass du gegen den Stadionneubau bist, haben mittlerweile glaube ich alle verstanden. Das ist ja auch in Ordnung so. Aber dass der Neubau überhaupt nichts mit der Stadionauslaustung zu tun hat, sollte doch mittlerweile klar sein, oder?

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "26. Spieltag: SV Darmstadt 98 : SV Sandhausen" geschrieben. 11.03.2022

      War schon mal jemand in Darmstadt im neuen Gästeblock? Ist es bei denen echt so kleinteilig möglich, die Stehplätze zu vergeben? ≈ 200 Steher sind ja nicht viel, das ist nur ein Bruchteil des A3.

      Zur Idee mit dem viel zu viel schicken lassen und dann wieder zurückgeben: Aktuell mit Corona ist ja kein Vor-Ort-Verkauf am Spieltag möglich. Die Karten waren am Freitag da. Wann hätte man die dann zurückschicken sollen, dass Darmstadt noch eine realistische Chance eingeräumt wird, die Karten zu verkaufen? Zumal: Wenn dann der weitere Block nur mit 20 Leuten von uns gefüllt ist, darf man in Darmstadt dann wahrscheinlich keine Karten für diesen verkaufen und hätte Einnahmensverluste.

      Und: Sind denn aktuell Gästekontingente fix vorgesehen? Im Normalfall sind es ja 5-10%. Ist das im Moment auch so? Oder passiert das alles auf freiwilliger Basis? Wenn letzteres der Fall ist, dann wird Darmstadt auch erheblichen Druck gemacht haben, dass dann die Karten auch verkauft werden müssen. Die werden als Aufstiegsaspirant ihre Heimfans mit Sicherheit mobilisieren können.

      Alles Aspekte, die man miteinbeziehen muss, bevor man wieder auf den bösen, bösen Verein drischt...

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "26. Spieltag: SV Darmstadt 98 : SV Sandhausen" geschrieben. 10.03.2022

      Wenn der Preis für Berko war, dass man ihn gegen Darmstadt nicht einsetzen darf, dann war es ein guter Deal.
      Man darf nicht vergessen: In Darmstadt war er zwar kein Stammspieler, aber fast immer im Spieltagskader. Somit ein wichtiger Kaderspieler, den man kurzfristig abgegeben hat. Wenn ich das so richtig sehe, haben die jetzt auch nur noch 3 Flügelspieler insgesamt. Also konnten die selbst nicht mehr auf den Abgang reagieren. Zudem sieht es immer blöd aus, wenn dann "ausgerechnet" er den Darmstädtern ein Schnippchen schlägt. Ich persönlich finde es nicht sonderlich schlimm.

      @Moe13 Auf der PK gestern wurde von rund 200 SVS-Fans gesprochen. Vielleicht sind im Laufe des Tages noch ein paar dazugekommen, sodass es vielleicht 250 werden?
      Dem Verein würde ich keinen großen Vorwurf machen. Gegen den KSC waren es nur rund 150.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Plant der SVS ein neues Stadion? " geschrieben. 23.02.2022

      Kleiner Schwenk in die Landeshauptstadt:
      Die Stadt Stuttgart übernimmt dort mal eben 37,5 Millionen Euro für die Modernisierung des Stadions. Des ganzen Stadions? Nein! Nur für die Haupttribüne.
      Verrückte Dimensionen, wenn man sieht, dass das Budget bei uns wohl locker für den kompletten Neubau ausreichen würde.

      (Quelle: https://www.kicker.de/stuttgart-97-milli...-890701/artikel)

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "23. Spieltag: SV Sandhausen - Hamburger SV " geschrieben. 19.02.2022

      Hier kann jeder in einem abgestecktem Rahmen posten was man will. Dafür ist das Forum da. Aber es genauso dafür da, dass andere dann auf diese Posts reagieren können. Sonst würde das Forum überhaupt keinen Mehrwert bieten. Dann könnte ich auch alles meinem Hund erzählen, der nickt auch immer alles ab.

      In dem Fall ging es mir einfach darum, dass ein Spieler kritisiert wird, konkret Diekmeier ("ich mache mir Sorgen"), obwohl es das Spiel gar nicht hergab. Das ganze mithilfe einer Statistik, die maximal die halbe Wahrheit erzählt. Dem wollte ich entgegen wirken, da er hier in letzter Zeit eh nicht besonders wohlgelitten ist.

      Das hat weder etwas mit dir persönlich zu tun @Peter_Priegel , noch finde ich jetzt jeden deiner Posts scheiße. Es ging einzig und allein um den Inhalt dieses einen Postings, nicht mehr und nicht weniger.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "23. Spieltag: SV Sandhausen - Hamburger SV " geschrieben. 19.02.2022

      Seit wann ist es hier eigentlich Mode geworden irgendwelche Statistiken kontextlos und ohne jegliche Einordnung zu posten?

      Wenn wir selbst das Spiel hätten machen wollen und auf Ballbesitz spielen wollten, dann wären 52% Passquote katastrophal.
      Der Plan sah das aber doch von Anfang an nicht vor. Wir wollten gegen einen "großen Gegner" defensiv kompakt stehen, auf Konter lauern und im Zweifel den Ball weghauen.
      Die Passquote ist in dem Fall zwangsläufig schlecht. Logisch, denn wenn ich den Ball raushaue(n muss), dann kommt der wohl seltenst beim eigenen Mann an.
      Aber das ist doch sowas von egal, wenn die Taktik aufgeht und wir einen verdienten Punkt holen?!
      Ich weiß gar nicht, warum man sich da dann über diese nichtssagende Quote aufregen muss.


      Und was die Zweikämpfe anbelangt: Es gibt nicht DIE Definition für Zweikämpfe, die behandelt jeder Anbieter anders.
      Die offizielle Bundesliga-App hat Diekmeier zum Beispiel bei acht gewonnenen Zweikämpfen, aber ohne Quote.
      Die 0% Zweikämpfe habe ich bei einem anderem Anbieter als dem Kicker übrigens auch gefunden. Die geben aber an, dass er überhaupt keinen Zweikampf geführt hat. Dafür hat er mehrere geklärte und abgefangene Bälle. Wenn ich den Zweikampf durch mein Stellungsspiel schon vorher unterbinde, dann brauche ich eben auch keine und kann so schon vorher klären. Es bedeutet also nicht, dass Diekmeier zwangsläufig ein schlechtes Spiel macht, weil er keinen gewonnene Zweikampf für sich eingetragen bekommt.
      Übrigens hat er auch eine sehr gute Passquote von über 80%! ;)


      Statistiken schön und gut, die können durchaus bei der Einordnung des gesehenen helfen oder die eigene Wahrnehmung widerlegen/unterstützen. Aber komplett ohne Zusammenhang bringen die halt auch nichts.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Kaderplanung 2021/2022" geschrieben. 04.02.2022

      Zitat von SVS_2010 im Beitrag #1288
      Zitat von SVS Päldzer im Beitrag #1287
      weder Behrens, Höler oder Förster haben in ihrer ersten Runde bei uns abgeliefert...

      Das ist unstrittig. Aber genau das ist doch das Problem, dass solche talentierten Spieler NICHT geholt wurden. Nenn mir einen Transfer aus den letzten 3 Jahren, der in deren Fußstapfen treten könnte.


      Ich traue es jedem Spieler zu, eine Leistungsexplosion hinzulegen. Bei den bei dir genannten Spielern hat man es ja auch nicht unbedingt erwartet.
      In den letzten drei Jahren sehe ich auch durchaus Spieler, die uns nachhaltig geholfen haben: Diekmeier, Zhirov (nicht umsonst für Russland nominiert gewesen), Bachmann, Biada (bei dem hat man die Entwicklung sicher nicht erwartet, leider im Moment verletzt), Fraisl, der angesprochene Behrens.
      Zudem waren auch kurzfristige Hilfen mit Kapino, Nartey, Bouhaddouz, Nauber oder Keita-Ruel dabei.

      Man sollte die Vergangenheit auch nicht zu sehr beschönigen. Da waren auch regelmäßig (viele) Spieler dabei, die uns nicht ganz so sehr geholfen haben. Siehe Zugänge aus 17/18 mit Ibrahimaj, Born, Herrmann, Wright, Aygünes, Gipson, Zejnullahu, Seegert oder 18/19 mit Guédé, Rossipal, Gouaida, Hansch, Müller. Nicht alles, was Schork gemacht hat, war gut.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Kaderplanung 2021/2022" geschrieben. 31.01.2022

      Das ist aber auch wieder alles typisch Sandhausen. Wenn nichts gemacht wird, wird gemeckert, weil man befindet sich ja auf dem Relegationsplatz, da müsste man ja was tun. Und wenn Neuzugänge kommen, wird auch gemeckert, weil das ist dann auch wieder zu viel. :D Dazu werden die Spieler schon vorher abgekanzelt, obwohl man sie nicht kennt...

      Ich finde schon, dass sie von der Position her Sinn ergeben. Schwartz ist ein Verfechter von Defensivfußball, da wären nur zwei defensive Mittelfeldspieler schon wenig gewesen. Zudem können die anderen eher offensiven nach vorne gezogen werden. Hinter der Spitze hätten wir dann also theoretisch Ritzmaier, Seufert, Gaudino oder auch Kutucu. Und auf der Außenbahn ist Conteh gegangen, der zu oft verletzt war und nun kommt Berko, der zumindest sofort eine Alternative ist (ob für die Startelf oder als Wechselspieler sei mal dahingestellt). Da macht es im Winter doch keinen Sinn einen jungen Spieler zu holen, der ran geführt werden muss. Diese Zeit haben wir aktuell nicht. Auch wenn das dann im Endeffekt nicht ganz nachhaltig ist, geht es in erster Linie um den Klassenerhalt und um nichts anderes.

      Einen aufgeblähten Kader sehe ich nicht. Wir sollten nicht vergessen, dass in der Hinrunde teilweise 2 Keeper auf dem Spielberichtsbogen standen oder die Auswechselbank nicht komplett besetzt war. Von 30 Spielern die wir auf dem Papier haben, sind zwei TW langfristig verletzt. Dazu kommen Kister und Biada, die auch noch brauchen. Außerdem gibt es das Fragezeichen mit Gaudino. Im Endeffekt gibt es im Moment 26 Spieler die einsatzfähig sind. Im Ligavergleich stechen wir mit den 30 auch nicht heraus. Aue, Rostock, Ingolstadt, Dresden, Paderborn und Düsselforf haben 30+ im Kader. Karlsruhe, Kiel, Darmstadt, St. Pauli, Nürnberg und Schalke haben 28+.

      Ich persönlich freue mich über jeden Spieler, der hier aufschlägt und sich zum SVS bekennt und gebe ihm eine Chance sich zu beweisen.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Kaderplanung 2021/2022" geschrieben. 31.01.2022

      Mit was für einem Profil wurde hier denn gerechnet?
      Schwartz hat doch eindeutig betont, dass er noch was für die Mittelfeldzentrale machen will. Dann würde das doch passen?! Außerdem wurde Sickinger abgegeben, der einziger defensiver Ersatzmann im Mittelfeld war. Bachmann, Zenga sind gesetzt. Gaudino, Seufert und Ritzmaier sind eher offensiv ausgerichtet.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Plant der SVS ein neues Stadion? " geschrieben. 26.01.2022

      Ich finde auch, dass das Projekt als solches auch überhaupt nicht überdimensioniert und in völlig abwegigen Sphären gedacht ist. Es soll ja weder ein Tempel für 50.000 Zuschauer entstehen noch soll die Kapazität deutlich erhöht werden. Es wird ein angemessenes Stadion geplant, das bei 15.000 - 16.000 Zuschauern liegen soll. Von diesen Projekten wurden hier schon zahlreiche genannt und die Vereine haben bislang damit keine Probleme gehabt. Zumindest sind öffentlich keine bekannt. Dementsprechend scheint es bislang mehr Positivbeispiele als Negativbeispiele für ein solches zu geben.
      Welche sollen denn die im Bericht angesprochenen negativen Beispiele gewesen sein? Aachen, die ihre Kapazität deutlich erhöht haben? Oder Kaiserslautern, die unbedingt Austragungsstätte für die WM 2006 werden wollten?
      Einen überbordenden Größenwahn kann ich bislang in den Plänen nicht erkennen und im Vergleich zu den anderen Stadien hätten wir hier in Sandhausen den Vorteil, dass es an der Autobahn steht - die Möglichkeiten daraus wurden ja ebenfalls schon thematisiert.

      Schade, dass sich über die Argumente zum Teil lächerlich gemacht wird. Ein internationales Spiel (Frauen oder Jugend) bietet dem Verein noch weitere Werbemöglichkeiten, da hat Herr Zimmermann mit dem Argument sicherlich nicht unrecht. Ich weiß noch, dass viele beim Frauen-Spiel damals geunkt haben, ob da überhaupt 500 Leute kommen. Letztendlich waren es genauso viele wie bei einem normalen SVS-Spiel (um die 7.000 meine ich), die sicherlich nicht alle vorher schon mal in Sandhausen waren und die man theoretisch an den Verein binden könnte.

      Und wie das ganze mit Red Bull zusammenhängt, kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Plant der SVS ein neues Stadion? " geschrieben. 24.01.2022

      Das Stadion in Ingolstadt hat 20 Mio. gekostet, das in Aue auch, das in Paderborn 25 Mio, das in Halle 17 Mio. - Es gibt also genügend Beispiele für "preiswerte" Stadien in der Kategorie, wie es hier entstehen soll.

      Ist man mit einem neuen Stadion zukünftig von weiteren Auflagen gefeit? Wahrscheinlich nicht. Für die nächsten 20-30 Jahre dürfte man davor aber sicher sein. Die Veltins-Arena auf Schalke wurde 2001 eröffnet und musste bisher das Stadion nicht mehr auf Geheiß der DFL renovieren - zumindest hab ich nichts gefunden. (ist die erste "hochmoderne Arena", die mir auf die schnelle eingefallen ist). Zumal es später dann einfacher/günstiger ist kleinere Renovierungsarbeiten vorzunehmen als komplette Tribünen einzureißen.

      Was mir hier in der Diskussion zu kurz kommt: Der Werbewert auf der Autobahnseite ist doch unabhängig von einem Abstieg. Die 130.000 Autos fahren auch vorbei, wenn wir nur in der Regionalliga spielen. Von daher dürften sich da durchaus durch langfristige Verträge konstant Einnahmen generieren lassen. Zumindest eine kleine Sicherheit für Gemeinde und Verein unabhängig vom sportlichen Abschneiden.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Plant der SVS ein neues Stadion? " geschrieben. 21.01.2022

      Konkret scheint mir die Überlegung aber nicht zu sein. Vielleicht hat er da an ein Modell wie bei den Rhein-Neckar-Löwen gedacht? Die haben sich ja auch einfach umbenannt und spielen in Mannheim/Heidelberg, das Herz mit Trainingszentrum etc. ist aber weiter in Kronau. Dort sind auch die Jugendmannschaften angesiedelt.

      Wie das rechtlich/von der Satzung her aussieht, keine Ahnung. Und auch nicht, ob sich da unsere Vereinsverantwortlichen schon Gedanken gemacht haben.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "Plant der SVS ein neues Stadion? " geschrieben. 21.01.2022

      Natürlich bezieht er sich auf den Punktabzug. Sieht man am Kontext ja ganz deutlich (das, was ich auch bei der RNZ immer predige :D)

      Bezogen auf den Punktabzug: "Das lass ich einfach mal so stehen. Es weiß jeder, was auf uns zukommt, wenn wir es nicht umsetzen. Und ob wirs brauchen könnten (den Punktabzug), sehen wir gerade im Moment an der sportlichen Situation - ich glaub eher nicht"

      Da war die ganze Zeit nur von den Sanktionen/Auflagen die Rede, nicht vom Stadion. Also bezieht sich das ganz klar auf den Punktabzug, den wir uns offensichtlich nicht leisten können.

      @Rec
      Bis zum 1. April 2022 muss das weitere Vorgehen nachgewiesen werden. Das steht so in der Auflage, die er gezeigt hat.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "19. Spieltag: SV Sandhausen - SSV Jahn Regensburg" geschrieben. 18.01.2022

      Ich fand es durchaus berechtigt, dass der Redakteur das angesprochen hat. (ich nehme an von der RNZ, da es auch dort im Bericht stand). Das ging weit über das hinaus, was Paolo hier zitiert hat. Die harten Zeilen sind sicherlich nicht zitierfähig gewesen.
      Klar, konnte natürlich nicht jeder auf der Tribüne hören, aber diejenigen, die einigermaßen in der Nähe saßen (hinter der Heimbank), die haben das ganz genau gehört. Genauso die Spieler und Trainer. Das war mehr, als ich jemals in einem Fußballstadion gehört hab. Vor allem in dieser Häufigkeit. Und nein, das Spiel am Sonntag war nicht mein erstes.

      Ein Exempel mit dem Ordnungsdienst hätte ich nicht verkehrt gefunden. Es ist halt noch mal ein Unterschied, ob ich das in einem quasi leeren oder einem vollen Stadion mache. Wenn 6.000 Leute am Hardtwald sind und es dadurch logischerweise weniger hören und vor allem die Adressaten nicht, dann kräht kein Hahn danach. Wo kein Kläger, da kein Richter. Wenn ich das aber gut hörbar mache, sodass es sogar die Presse vernimmt, dann kann ich mich nicht beschweren, wenn es Konsequenzen gibt.

      Und was die Spieler zu erwarten haben? Aus meiner Sicht ein Mindestmaß an Respekt. Hier hat keiner gesagt, dass sie für ihre Leistung Applaus hätten bekommen sollen. Aber ab der 1. Minute wie ein Verrückter rumschreien, ist halt deutlich drüber. Und bringt auf jeden Fall nichts. Ich frage mich da eher, was da dieser Mensch erwartet. Dass es dadurch besser wird? Wohl kaum.
      Die Presse und auch ich hätte sicherlich nichts gesagt, wenn die Unmutsbekundungen in einem gewissen Rahmen geblieben wären. Leider war das aber nicht der Fall.

      Darüber hinaus war es leider auch nicht nur die eine Person, die gegenüber der Mannschaft recht schnell negativ eingestellt war. Da wurde die Mannschaft verhöhnt, da wurde bei jedem Standard/Konter für Regensburg gehofft, dass ein Gegentor fällt. Natürlich war das weit weg von dem Niveau dieser einen Person, dennoch hab ich das so nicht erwartet. Ich habe gedacht, dass der Mannschaft zumindest ein bisschen Mut zugesprochen wird. Dass ein bisschen angefeuert wird. Dass nicht direkt nach dem 0:1 die Stimmung gefühlt komplett kippt. Da waren ja immerhin die treusten der Treuen - zumindest dachte ich das, war leider ein Trugschluss. :/

      Edit: Und dass Schwartz auf Nachfrage ehrlich antwortet, dem kann ich nichts schlechtes abgewinnen. Es ist ja nicht so gewesen, dass er die Niederlage von sich aus auf die Fans geschoben hat. Nein, er ist darauf erst eingegangen, als die Frage kam. Von daher kam bei mir nicht der Eindruck auf, als würde da jemand Rosinen picken wollen.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "19. Spieltag: SV Sandhausen - SSV Jahn Regensburg" geschrieben. 17.01.2022

      Zum Spiel ist eigentlich das meiste gesagt.

      Zu den Fans aus meiner Sicht aber zu wenig. Ich muss Alois Schwartz durchaus in seinem Statement zustimmen, vor allem weil er das nicht aus eigenen Stücken als Ausrede vorgeschoben hat, sondern erst auf Nachfrage darauf einging. Was gestern im Stadion ab der ersten Minute zu hören war, war weit, weit, weit unter der Gürtellinie. Man muss sich das mal vorstellen: Der Verein tut alles, um uns die Möglichkeit zu geben, ins Stadion zu gehen. (Wie das bei anderen Vereinen gehandhabt wird, wurde hier ja schon thematisiert). Da verzichten Sponsoren auf Plätze, nur damit die Fans die Mannschaft unterstützen können. Und was meinen da einige geistig umnachtete Menschen? Beleidigen und verhöhnen einzelne Spieler sowie den Trainer auf unterstem, auf dem schäbigsten Niveau. Das ging weit über das normal übliche "Fußballgepöbel" hinaus und war offenkundig für alle Beteiligten deutlichst hörbar. Manche Menschen scheinen zu vergessen, dass das Stadion kein rechtsfreier Raum ist ...
      Dann haben genau diejenigen nach dem Spiel noch gefordert, dass sich die Mannschaft von den Fans verabschiedet. Das fand ich dann wiederum weltfremd.

      Natürlich waren nicht alle Fans so drauf, ganz klar. Leider sind dann immer die Antifans die lautstärksten und auch das, was bei Mannschaft/Trainer hängenbleibt. Ich glaube zwar auch nicht, dass die Mannschaft bei der Darbietung ohne diese Chaoten besser unterstützt worden wäre, es wäre aber immerhin ruhig geblieben und keiner beschimpft/niedergemacht worden.
      Als Verein würde ich mir mehr als einmal überlegen, ob ich das Stadion in der Form noch mal öffne. Wenn solche Menschen im Stadion sind, schadet es der Mannschaft eher als dass es ihr hilft. Und damit wird gleichzeitig auch dem Verein geschadet.

    • Dauerkartenbesitzer hat einen neuen Beitrag "19. Spieltag: SV Sandhausen - SSV Jahn Regensburg" geschrieben. 11.01.2022

      Ich hab mein Ticket schon. Ging alles reibungslos ab 14 Uhr.
      Seid ihr auch über den Link rein und habt euch dann angemeldet? Im Zweifel mal im Fanshop nachfragen, vielleicht können die helfen.

Empfänger
Dauerkartenbesitzer
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz